Besitzer Hund?

Hi zusammen,

Ich bin momentan aufgeschmissen und echt verzweifelt. Folgende Situation:

Mein Freund und ich sind nun 5 Monate zusammen und ziehen nun auch zusammen. Er hatte vor mir eine langjährige Beziehung (6 Jahre) und die beiden haben sich zusammen einen Rottweiler gekauft, beide stehen auch im Vertrag drin. So da es mich aber stört, das seine Ex noch immer einen Hausschlüssel von ihm hat, damit sie mal sich den Hund holen kann, wenn sie möchte, was ich aber nicht mehr will, da nun mein Hab und Gut auch im Haus ist und es mich nervt das seine eh noch so präsent im Leben ist, hatte ich ihn angesprochen das ich nachts schlecht schlafe und ich nicht damit klar komme, das sie noch einen Schlüssel hat. In der Zeit wo wir nun zusammen sind, kümmert sie sich nicht darum, aber ist auch nicht bereit den Hund vollends meinen Freund zu überlassen, und gibt deswegen auch nicht den Schlüssel ab. Ich hatte auch zb Urlaub und war schon krank und sie taucht hier auf, um mal den Hund für 20 Minuten zu holen. Ist das vielleicht ein Fehler meiner Seite, das ich das nicht akzeptieren kann? Ich hatte ihn nun angesprochen und er sagte das er das ganze Thema auch aufschiebt, weil er seine Hündin dann verlieren würde an sie obwohl seine ex sie ja auch haben will - die aber sich nicht intensiv drum kümmert. Was soll ich jetzt machen? Vielleicht bin ich die falsche an seiner Seite, die das nicht akzeptiert? Oder habe ich so wenig Verständnis dafür? Ich habe auch einen trennungshund der bei mit lebt , wo ich die Fronten mit meinem ex klar definiert habe, das er bei mit bleibt.

Ich will einfach, das sie in unserer Beziehung nicht mehr so allgegenwärtig ist und sie keinen Schlüssel mehr hat.

Hund, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Ex Freundin, Liebe und Beziehung
9 Antworten