Mein 4 Monate alter welpe wurde überfahren, ich kann nicht mehr mit meiner Trauer umzugehen.

Hallo vor fast 4 wochen am 03.07.2012 ist mein welpe überfahren worden und ich fühle mich so sch.... Ich war mit ihr auf der Wiese zum spielen und wollte sie wie immer oben auf dem Bürgersteig wieder festmachen und dann rannte sie einfach los. Ich bin natürlich sofort hinterher und hab sie gerufen, aber sie wurde nur schneller. Ich weiss warum sie einfach losgerannt ist, sie wollte auf die andere Wiese wo sie auch immer mit einem Welpen spielt, sie dachte er wäre wieder da. Ich bin dann sofort mit ihr richtung Tierarzt gelaufen doch der war zu, Notdienst wäre erst in 1 Stunde da gewesen und die Fahrerin von dem Auto hat mich noch zum nächsten Tierarzt gefahren(sie war echt lieb und hat keine Fahrerflucht gemacht). Doch bei dem Tierarzt war es dann zuspät, sie ist an Inneren Blutungen gestorben. Warum??? Sie hat sonst so gut gehört, doch da hatte sie einfach einen Rappel und hat ihren süßen Kopf ausgeschaltet. Ein Teil von mir ist mit gestorben. Wenn mein Freund nicht wäre der versucht mich aufzumuntern, hätte ich mich längst umgebracht. Sie war mein Ein und Alles. Das Schlimme ist, ich habe so lange meinen Freund angebettelt wegen einem Hund, nun hat er gesagt, ok wir schauen mal und haben uns am 04.05.2012 unser zukünftiges Baby geholt. Er wollte nie Haustiere haben, doch aus Liebe hat er nachgegeben. Und selbst er war so stolz auf die Kleine und hat das Gefühl und die Erfahrung mit dem Welpen genossen. Sie war der beste und intelligenteste, aufgeweckteste Welpe den man sich wünschen kann. Sie konnte schon mit 14 Wochen apportieren, weil ich so viel mit ihr trainiert habe. Sie war so eine süße, sie hat immer mit im Bett geschlafen, die Wärme fehlt mir so, die Art wie sie mit ihren Spielsachen gespielt hat fehlt mir, die Art wie sie sich auf ihr Fressen gefreut hat fehlt mir, ihr manchmal nerviges auf Schritt und Tritt folgen fehlt mir. EInfach alles. Sie kann auch kein anderer Hund ersetzen. Ich würde ihre Kaki fressen wenn ich sie damit zurückholen könnte, ich würde mein ganzes Hab und Gut hergeben und bei 0 anfangen. Ich habe meine ganze Freizeit in sie investiert und mich nur um sie gekümmert, dass ich sogar manchmal selber das Essen vergessen habe. Ich habe sie auch von anfang an nie geschont was das Spazieren gehen angeht. Es heisst ja 5 Min. pro Lebensmonat. Ich bin mit ihr von Anfang an länger gegangen um ihr halt auch was zu bieten, klar wenn sie nicht mehr konnte oder wollte hab ich sie getragen.Wir haben sie immer zum Badestrand mit Hundehänger mitgenommen.....

Jetzt ist sie weg, einfach weg ;-((((( Sie liegt hier in Berlin auf dem Tierfriedhof und wir waren sie auch schon besuchen, aber ich weiss nicht mehr wie ich mit meiner Trauer umgehen soll, ich habe mir schon viel im Internet von anderen Hundebesitzern durchgelesen und die Regenbogenbrücke kenne ich auch. Nur das macht alles schlimmer. Heute ist mein Freund wieder arbeiten und ich bin alleine, ich fühle mich grad sooo leer und mache mir ständig Vorwürfe.

...zur Frage

Hallo, ich kann deine Trauer sehr gut verstehen. Auch mir wurde vor einigen Jahren meine beste Freundin genommen, auch sie wurde von einem Auto überfahren.... Bei mir war es leider nur so, dass mein Exfreund sie - während ich noch arbeiten war - bei uns zuhause abgeholt hat und mit ihr und seinen Hunden spazieren gegangen ist. Das hatte er vorher noch nie gemacht, warum er an diesem Tag auf diese Idee kam - keine Ahnung. Er ist mit den Hunden in den Wald gefahren und hat dort alle 3 von der Leine gelassen. Seine beiden haben dann irgendwann ein Kaninchen aufgescheucht und wollten es jagen, kamen aber auf seinen Pfiff direkt zurück. Meine Kleine aber nicht.... Sie ist vorher noch nie weggelaufen und ICH konnte sie immer laufen lassen.... Er hat sie die ganze Zeit gesucht, gerufen, aber sie kam nicht wieder. Nach einer Stunde ist er dann zu uns nach Hause gekommen und hat es mir gebeichtet, wir sind direkt mit meinem Schäferhund wieder in den Wald gefahren und haben sie bis spät in die Nacht gesucht.... nichts.... Wir trafen Spaziergänger, die sie gesehen haben wollten, aber dennoch blieb sie verschwunden. Als es dunkel war, sind wir nach Hause, ich habe die ganze Nacht nur geheult und bin morgens direkt wieder früh los gefahren und habe angefangen, sie zu suchen. Und dann sah ich sie..... sie lag am Straßenrand, frisch überfahren..... Ich hab nur noch geschrien, mein Exfreund hielt an, wir gingen zu ihr, sie war sogar noch warm!!!!! Ich wusste während dieser ganzen Zeit auch nichts mehr mit mir anzufangen, saß nur noch zuhause rum, habe geweint. Meine Mutter konnte das nicht mit ansehen und hat mich in ein Auto gesetzt und wir sind zu ihrem Züchter gefahren. Ich habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, - ich wollte einfach keinen Ersatz für meine Kleine haben!!!!!! Aber dann saß ich beim Züchter und da lagen die kleinen Wonneproppen, gerade mal 14 Tage alt.... Ich weiß nicht, was passiert ist, aber mein Herz ging auf und ich hatte das Gefühl, dass meine Vicky mir ein Zeichen geben wollte. Ich hab mich direkt verliebt in die kleinste des Wurfes. Es war wohl gut, dass ich sie nicht sofort mitnehmen konnte, so hatte ich noch meine Zeit zu trauern, aber dennoch freute ich mich, dass wieder Leben ins Haus kommt. Und so war es dann auch: Vina kam ins Haus und jeder sagte, die wäre die Wiedergeburt von Vicky. Hört sich doof an, aber ich glaube daran. Ich glaube daran, dass meine Vicky mir Vina geschickt hat, damit ich nicht weiter unglücklich bin. Vina ist glückliche 15 Jahre alt geworden und sie musste ich Anfang des Jahres krankheitsbedingt einschläfern lassen. Ich habe sie verbrennen lassen und sie steht hier zuhause im Wohnzimmer in einer Urne, sie bekommt jede Woche frische Blumen und ist immer bei mir und vor allem in meinem Herzen. Und ja - ich habe mir wieder einen Welpen geholt. Denn ich bin der Meinung, dass ich so viel Liebe in mir trage, dass ich die einfach an so einen kleinen Wurm weitergeben muss. Was dir passiert ist, ist ganz fürchterlich. Aber glaub mir, auch für dich wird bald wieder die Sonne scheinen! Ich drück dir ganz doll die Daumen und glaub mir, deine Kleine ist auch immer bei dir und wartet tatsächlich an der Regenbogenbrücke auf dich..... :-)

...zur Antwort

So wie ich deine Frage verstehe, ich ein notarieller KV geschlossen worden, welcher bei einem Notar beurkundet worden ist. Anscheinend hat sich der Käufer entweder durch Vollmacht oder vollmachtlos vertreten lassen bei der Beurkundung, deshalb muss er jetzt noch den KV durch seinen (vollmachtlosen) Vertreter genehmigen, da andererseits der Vertrag bis zur Genehmigung nur schwebend wirksam ist. Die Kosten richten sich nach dem Hauptgeschäft - Wert des KV - die Gebühr ist aber niedriger. Einfach beim Notar bzw. der dortigen Angestellten fragen! ;-)

...zur Antwort

Wenn es sich um einen Mangel handelt, hat der Händler zunächst einmal das Recht nachzuerfüllen. Das wäre entweder der Fall, wenn er den Mangel behebt oder dir evtl. ein anderes Gerät mitgibt. Ein Recht auf Geldrückgabe hast du grundsätzlich erstmal nicht. Dazu müsste die Nacherfüllung min. schon 3 x fehlgeschlagen sein und du nach erfolgter Fristsetzung vom Kaufvertrag zurückgetreten sein.

...zur Antwort

Übertreib es nicht mit dem Selbstexperiment - das könnt echt in die Hose gehen! Und wie ich auf dem Foto sehe, hast du "noch" lange Haare. Ich hab das auch schon mal bis ins uferlose getrieben, meine Haare haben nachher gedampft und sind bis auf 5 cm am Hinterkopf abgebrochen. Deshalb mein Rat: geh zu einem guten Frisör und lass dich dort beraten, investiere dort lieber ein paar Euro mehr und du hast es wirklich vernünftig.

...zur Antwort

Mit §§ wirst du sie nicht beeindrucken können - die wissen selbst nicht, was drin steht. ;-)

§ 434 BGB definiert den Sachmangel, § 446 BGB den Gefahrübergang, § 437 BGB die Rechte des Käufers bei Mängeln, wichtig ist vielleicht in dem Rahmen noch die §§ des Verbrauchsgüterkaufs §§ 474 ff. BGB.

Zu finden alle unter www.dejure.org

...zur Antwort