ich habe beides gemacht und kommt bei

a)kleinste Zahl unten ->35

b)größte Zahl -> 61 (erste Zeile 1,4,5,3,2 zweite Zeile 5,9,8,5 unterste Zeile kommt 61)

Jetzt er sagte in Aufgabe 12 Teil c verteile die Zahlen sodass ,am untersten Zeilen den Durschnitt von( 16 und 35) --> die Zahl 48 unten steht . Gibt es hier auch ein Trick dafür?

...zur Antwort

hier habe ich aus versehen satt 25 die Zahl (2) eingegeben, dann wude das Programm beendet, wegen dieses falschen Eingabe, ich muss jetzt alle Eingabe wieder eingeben,aber ich möchte nur die (2) korrigieren ,also die richtige Zahl(25)eingeben ohne alles von Anfang einzugeben.Die Frage muss man Array nutzen? ich kenn mich noch nicht mit Array gut aus , ich lerne gerade Array aber nicht fit

...zur Antwort

und noch

...zur Antwort

reicht diese

https://www.amazon.de/Anzeigen-Bildschirm-7-1024X600-Touchscreen-Raspberry/dp/B076J8ZWFF

...zur Antwort

Programm ok, aber jetzt wieder etwas hat nicht geklappt, warum bei Alter Angabe von 22 Beispiel , gibt er die Anzahl(1)? als warum führt er die if Bedingung aus, oder tritt er in if Bedingung überhaupt?

#include <stdlib.h>


int main()
{
     int alter, anzahl=0;
     double mittleAlter,summe=0.0;


     do{


    printf("Alter eingeben:");
    scanf("%d",&alter);
    anzahl=anzahl+1;
    summe=summe+alter;
       if (alter<18 || alter >100)
       summe=summe-alter;
        mittleAlter=summe/anzahl;
        printf("Die Anzahl Alter %d\n",anzahl);
        printf("MittleAlter: d\n",mittleAlter);






     }
    while(alter>=18 && alter<=70);








    return 0;
}
...zur Antwort

noch mal

Programm mit n=0 ,k=0(schnell)

#include <stdio.h>
#include <stdlib.h>
double fak(int z){
    double produkt=1;
    int i=1;
    while(i<=z){
    produkt=produkt*i;
    i=i+1;
    }
return produkt;
}
double binominal(int x, int k )
{
    int i =1;
    int d=x-k;
    double produkt =1;
    while(i<=d)
    {
        produkt=produkt*i;
        i=i+1;
    }
    return produkt;
}
int  main(){
    int n,k;
    double element, produktelement,produktzahl, binominalkoffizient;
    n=0,k=0 ;
    double produktdiffierenz;
    produktelement=1;


    printf("Ein Programm rechnet die Anzahl der Kombinationen \n");
    printf(" Anzahl der Elemnte eingenben : ");
    scanf("%d",&n);
    produktelement= fak(n);


printf("AnZahl der ausgewählten Zahlen eingben : ");
    scanf("%d",&k);
    produktzahl=fak(k);
    binominalkoffizient=produktelement/ (produktzahl*binominal(n ,k) );
    printf("Die Anzahl der Kombinationen : %.f",binominalkoffizient);
    return 0;
}

Programm ohne n=0 ,k=0(langsam)

#include <stdio.h>
#include <stdlib.h>
double fak(int z){
    double produkt=1;
    int i=1;
    while(i<=z){
    produkt=produkt*i;
    i=i+1;
    }
return produkt;
}
double binominal(int x, int k )
{
    int i =1;
    int d=x-k;
    double produkt =1;
    while(i<=d)
    {
        produkt=produkt*i;
        i=i+1;
    }
    return produkt;
}
int  main(){
    int n,k;
    double element, produktelement,produktzahl, binominalkoffizient;


    double produktdiffierenz;
    produktelement=1;


    printf("Ein Programm rechnet die Anzahl der Kombinationen \n");
    printf(" Anzahl der Elemnte eingenben : ");
    scanf("%d",&n);
    produktelement= fak(n);


printf("AnZahl der ausgewählten Zahlen eingben : ");
    scanf("%d",&k);
    produktzahl=fak(k);
    binominalkoffizient=produktelement/ (produktzahl*binominal(n ,k) );
    printf("Die Anzahl der Kombinationen : %.f",binominalkoffizient);
    return 0;
}


...zur Antwort

jetzt alles ok

#include <stdlib.h>
double fak(int z){
    double produkt=1;
    int i=1;




    while(i<=z){
    produkt=produkt*i;
    i=i+1;
    }
return produkt;
}
int  main(){
    int n,k, i;
    double element, produktelement,produktzahl, binominalkoffizient,produktdifferenz;


    i=1,n=0,k=0 ;
    double produktdiffierenz;
    produktelement=1;


    printf("Ein Programm rechnet die Anzahl der Kombinationen \n");
    printf(" Anzahl der Elemnte eingenben : ");
    scanf("%d",&n);


    produktelement= fak(n);




printf("AnZahl der ausgewählten Zahlen eingben : ");
    scanf("%d",&k);


   produktzahl=fak(k);
     produktzahl=1;


    produktdifferenz=1;


    produktdifferenz=fak(n-k);
    binominalkoffizient=1;


    binominalkoffizient=produktelement/(produktzahl*produktdifferenz) ;
    printf("Die Anzahl der Kombinationen : %.f",binominalkoffizient);
    return 0;
}


...zur Antwort

das bild

...zur Antwort

Bild 1 HDMI war dek

jetzt habe mit rechstmause aktive angeklickt( akivieren) jetzt

funktioniert beide PC gut mit vga und auch mit dispayport-hdmi.

Jetzt nur eine sache noch das Problem wenn ich Monitor 1 (gross öffne) geht normal, aber wenn ich chrom auf monitor 2 öffne dan öffne ich wieder Mnitor 1, als ich aknn nicht chromm auf monitor 2 öffne, aber wenn wor dexploer öffne oder word oder excle mit mönitor 2 geht schon aber mit chrom nicht

...zur Antwort

Bild noch

ich habe die drei Geräte mit rechtsklick getestet, nur no 3 (lautsprecher)

konnt testen und den Ton hören konnte , bei andere Taste ist nicht aktiv

...zur Antwort

noch ein

...zur Antwort

noch Bild

...zur Antwort

jetzt funktioniert, aber warum wenn ich f9 anklicke um die konsole zu zeigen. dauer es fast 30 Sekunden bis überhaupt sich die Konsole zeigen lässt, dann noch 10 sekunden oder mehr bis bis sich der Satz( Ein Programm rechnet die Anzahl der Kombination) auf die Konsole zeigen lässt 1 warum zu lange?

...zur Antwort