In Spanien (Barcelona) arbeiten und leben?

Ich bin 21 und sehe meine Zukunft nicht in Deutschland. Obwohl ich weiß, dass die finanzielle Situation Spaniens nicht gut ist und viele gerade junge Leute ohne Arbeit dastehen möchte ich es versuchen. Man muss dazu klar sagen, dass ich kein naiver Deutscher bin. Ich habe mich um eine Stelle in Barcelona beworben, bei einem Arbeitgeber, wo ausschließlich Deutsche Muttersprachler gesucht werden. Zusätzlich werden erweiterte Kenntnisse in Englisch & Spanisch vorrausgesetzt. Anforderungen erfüllt. Nach einem Telefoninterview dachte ich mir schon, dass ich gute Chancen hätte.

Ich habe die Zusage erhalten. 17000 Euro Brutto/Jahr + Provision extra. Es ist natürlich kein gutes Gehalt, was mir aber klar war.

17.000 Brutto wären in Deutschland 1416 Euro Brutto Im Monat, was in meinem Fall hier (in Deutschland) 1040 netto wären. Hoffe, das habe ich richtig recherchiert. In Spanien bliebt immer etwas mehr netto über, das habe ich gelesen. Barcelona ist von den Mietpreisen relativ hoch, allerdings gibs auch günstige Wohnungen in kleinen Vororten bzw Stadtteilen. Es gibt auch 55qm2 Wohnungen, möbeliert etc für 270 Euro. Auch wenn man alleine drin wohnt. Wenn ich Strom, Warmwasser & Internet dazurechne würde ich sicher die 450 nicht überschreiten. Mir würden folglich sicher 600 Euro zum leben bleiben, sehe ich das richtig? Davon könnte ich leben. Habe keine großen Ansprüche. Bin/War hier Hartz4 Empfänger. Habe einen erweiterten Real & abgebrochenenes Abitur. Ich bin relativ lässig. Falls ich nicht zufrieden bin in Barcelona kann ich auch nach 1-2 Jahren zurückommen und ich habe was gelernt.

Was denkt ihr? Sehe ich das alles richtig, auch mit dem Gehalt?

...zur Frage

PS: Vielleicht kann ich auch privaten Deutsch Unterricht zusätzlich geben. Gibt dort viele Leute, die Deutsch lernen möchten.

...zur Antwort