Sorge um meine Beziehung...

Mein Freund konnte die letzten zwei Tage nicht gut bei mir einschlafen. Er dreht sich seit kurzem auch oft im Schlaf von mir weg (Also mit dem Rücken zu mir) und nimmt mich nicht in den Arm, wenn ich mich an ihn kuschele. Ich habe mir schon überlegt, warum das so sein könnte und da dachte ich, dass er vielleicht ein schlechtes Gewissen hat, er mir etwas verheimlicht oder ihn irgendwas beschäftigt und er es tagsüber verdrängt, aber es ihm dann Abends/Nachts keine Ruhe lässt oder dass er auf Abstand gehen will und sich von mir abwenden will, aber er sich nicht traut es zu sagen und dass er es dann aber nachts durch sein Unterbewusstsein zeigt und dass das Ganze (was auch immer es ist) dann hervorkommt. Auf der einen Seite denke ich mir, dass jeder mal Einschlafprobleme hat und dass es auch normal ist, dass er es nicht merkt, dass ich mich an ihn kuschele, wenn er tief schläft, aber auf der anderen Seite beschäftigt es mich schon, da es erst seit ein paar Wochen so ist und es davor in den ganzen 1 ½ Jahren, die wir zusammen sind noch nie so war. Ich kann mir nicht erklären, woher das kommt, denn zwischen uns ist alles so wie immer und es ist auch nichts vorgefallen und er macht auch sonst nicht den Eindruck, als ob irgendetwas nicht in Ordnung wäre oder er mir etwas verheimlicht, außer eben diese Sache mit dem Schlaf. Ich habe auch schon mit ihm darüber geredet, aber er sagt, dass nichts ist und er auch nicht weiß, woher das kommt und dass ich mir absolut keine Sorgen machen muss, aber dass er mich verstehen kann und er auch so reagieren würde, wenn es bei mir so wäre. Ich bin damit wirklich unglücklich und mache mir große Sorgen um die Beziehung Meint ihr, ich reagiere über und mache mir umsonst Gedanken? Und woher kann das Ganze kommen, dass er sich wegdreht usw...? Ich weiß nicht, was ich tun soll, denn es lässt mir keine Ruhe...

...zur Frage

ich würde mir nicht den kopf zerbechen, wenn er sich im schlaf nicht an dich kuschel. neimand kann den schlaf steuern. overthinking mach dich nicht selber fertig

...zur Antwort

Schulwechsel ? Ja oder Nein?

Also ich gehe in die neunte Klasse eines Gymnasiums ganz in meiner Nähe und fühle mich dort seit knapp nem halben Jahr ganz und gar nicht mehr wohl. Ich habe mich mit meinen damals besten Freundinnen sehr zerstritten , jetzt verstehen wir uns gut, haben aber nichts mehr miteinander zutun, was ich auch nicht will. ansonsten ist meine klasse, meine ganze stufe voller menschen, die alle gleich sind, mit dieser art von mensch will ich nichts mehr zutun haben. außerdem sind meine schulischen leistungen auch nicht mehr so gut. früher hatte ich immer ein einser zeugnis, jetzt werde ich immer schlechter obwohl ich mich wirkliich anstrenge. ein halbes jahr lang "quäle" ich mich jetzt schon durch die schulzeit, muss mich jeden tag durchringen, aufzustehen und so weiter... ich habe keine lust das noch 3 jahre so zu machen. deswegen denke ich über einen schulwechsel nach, nachdem meine mutter und ich darüber gesprochen haben. allerdings wären da auch einnige nachteile: 1. ich müsste jeden morgen zu einer bushaltestelle laufen, die allein schon weiter entfernt ist als meine jetzige schule, um dann mit dem bus zur neuen zu fahren, 2. weiß ich ja nicht wirjlich, ob es dort besser wird, vielleicht verschlimmert siich ja nur alles... 3. ich bin wiegesagt in der 9. klasse und in der 10. werden die kurse neu gemischt, vielleicht würde dann mein leben an meiner jetzigen schule besser, vielleciht aber auch nicht...

was meint ihr? habt ihr schon einmal die schule gewechselt?

danke

...zur Frage

hey ich kann dich total verstehen. mir ging es auch einmal so und habe mich wirklich genauso unwohl gefühlt.´ich kann dir nicht sagen was du machen sollst, ich habe auf jeden fall die schule gewechselt ( das war damals in der 10ten) und fühle mich seitdem viel wohler. ich habe neue freunde gefunden und meine noten wurde auch immer besser. ich fahre zwar auch eine halbe stunde zur schule, jedoch hab ich nicht jeden morgen angst zurr schule zu gehen, was echt gut ist. ich weiß, dass es beängsitgend ist, neue klasse, umfeld, neue menschen und lehrer. ich bereue es jedenfalls nicht, nach 2 wochen wurde ich aktzeptiert und habe mich schon da 1000 mal wohler gefühlt als in der alten schule. ich hoffe ich konnte dir ein bisschen bei deiner entscheidung helfen :) LG!

...zur Antwort