Sei froh, solange du noch ohne rumlaufen musst. Ich habe mich als Kind auch total gefreut, nach 2 Tagen habe ich nichts mehr gehasst als meine Zahnspange.

...zur Antwort

Also folgendes:

Es gibt mehrere Bibelübersetzungen, das ist klar. Diese haben an unterschiedlichen Stellen unterschiedliche Fehler in ihrer Übersetzung. Allerdings würde ich immer am ehesten zur Einheitsübersetzung greifen, denn diese wurde von Theologen und Philologen übersetzt, was man von der Lutherbibel nicht sagen kann, denn diese wurde von einem Mann mit mittelmäßigen Griechisch und Hebräischkenntnissen übersetzt. Außerdem ist sie oft fehlerhaft, vom Sinn her falsch getroffen und in einem schwer verständlichen Deutsch.

Allerdings muss man wissen, dass jedes Buch in seiner Originalsprache am besten klingt. Seit ich meinen Nestle-Aland besitze, schaue ich nicht mehr in die deutsche Einheitsübersetzung. Die Vulgata kommt dem Original schon ziemlich nahe, aber die Taten Jesu in der Originalsprache zu lesen, kann ich jedem mit ausreichend Griechisch-Skills nur empfehlen.

Wenigstens ist die Welt noch nicht verloren und ließt immer noch in der heiligen Schrift. Die Bibel ist seit meiner Kinheit mein absolutes Lieblingsbuch. Aber kauf dir eine Einheitsübersetzung und du bist, falls du kein Griechisch kannst, gut bedient.

...zur Antwort

Es bringt überhaupt nichts, zu diskutieren und sich nutzlose Vorsätze zu machen. Heutzutage ist so etwas in beinahe jeder Klasse der Fall, früher bei mir gab es so etwas nicht.

Ihr könnt imgrunde nichts ändern, um eure Klassengemeinschaft zu stärken, denn es liegt wohl bei jedem einzelnen tief in der Seele verankert. Allerdings ist es meistens der Fall, dass alle mitmachen und einer ist der Anführer. Wenn der Lehrer diese Person ordentlich bestraft, sollte das Mobbing geschwächt sein. Allerdings wird dadurch nicht die Klassengemeinschaft gestärkt. Wenn die Grundeinstellung mancher diese ist, sich zu hassen, dann ist das schwer zu ändern. Gegebenenfalls solltet ihr mal den Schulpsychologen aufsuchen und ein Gespräch vereinbaren.

Es gibt Menschen, die sind von Natur aus böse. Das ist eine Folge an der schlechten Erzihung. Man wurde von den Eltern als Kind windelweich geprügelt und muss es nun an anderen rauslassen. Man hat bereits die Veranlagung dazu, andere zu mobben. Oft werden auch Leute gemobbt, weil andere neidisch auf diese sind.

Ein Tipp für einen Ausflug wäre -ich bin kein Nazi-, Auschwitz zu besuchen. Dort bekommt man den Holocaust mit, wie er war und dieses Erlebnis sollte Menschen von Grund auf ändern können. Ich war auch dort und habe für mein Leben gelernt. Eventuell könnte dieser traurige Ort das Mobbing etwas schwächen.

Aber was ich auf keinen Fall empfehlen kann. sind nutzlose Veranstaltungen, die die Klassengemeinschaft stärken sollen. Klassen mit guter Klassengemeinschaft verbessern dadurch diese, welche mit schlechter verschlechtern sie.

Oder, vorausgesetzt der Rest der Klasse, der nicht mobbt, könnte eine gute Klassengemeinschaft bilden, könntet ihr euch zusammentun und stark gegen euren Fall vorgehen.

...zur Antwort