lese relativ häufig

Wenn das lesen bei dir auch unter Zeitschriften fällt, dann lese ich relativ häufig. Da relativ aber relativ ist, muss ich sagen, das ich als Kind deutlich mehr gelesen habe. Bücher kommen mir jetzt eigentlich nur noch zwischen die Finger, wenn ich im Urlaub bin, oder wenn ein guter Freund mir etwas empfiehlt. Ich finde es auch manchmal schade, aber man sieht das auch bei vielen andern. Früher hatte in der U-Bahn fast jeder ein Buch in der Hand. Das hat sich deutlich geändert. Jetzt ist es vielleicht noch einer von 50. Die meisten daddeln mit ihrem Handy, oder hören so laut Musik, das jeder der drumherum sitzt/steht das Generve abbekommt.
Ich finde es schade, das das Medium Buch, vor allem bei den jungen Leuten, so verkommt. Doch lesen tun wir (ich zähle mich leider dazu) immer noch viel. Besonders im Internet.
So wir das Lesen nie einer Elite vorbehalten sein, sondern auch für den normalen Bürger ist das weiterhin wichtig. P.S.: zurzeit lese ich gerade das Buch 0 von Adam Fawer. Empfehlung eines Freundes!!! Sehr Anspruchsvoll, aber gut!!

...zur Antwort