Kann man die Bedarfsgemeinschaft umgehen?

Guten Tag & zwar wollen mein Freund & ich zusammenziehen (beide 18 Jahre)

Wir haben alles schon mit den Jugendamt geklärt & müssen halt warten bis sich das Amt meldet wegen den ganzen Anträgen etc. Da es ja ein Probejahr gibt mit zusammenziehenden Leuten, wird es ja 1 Jahr lang nichts passieren. Ausser das jahr ist rum & das Amt will das wir eine Bedarfsgemeinschaft bilden müssen. Kann man das irgendwie umgehen? Ich will halt nicht für ihn einstehen & er auch nicht. Zu mir selber ich verdiene 592€+194€(Kindergeld) Er bekommt gerade 231€+194€(Kindergeld) aber da er dieses Jahr mit der Maßnahme fertig ist wissen wir nicht wie es dann weiter geht. Da er weder ein Abschluss hat noch eine abgeschlossene Ausbildung. Wir müssen uns erst erkundigen ob er dann halt eine überbetriebliche Ausbildung macht um überhaupt was zu haben. Wird es dann auch alles mit angerechnet,wenn ich dann nächstes Jahr fertig bin.? Hab mal auf einer Hartz4 Seite sowas gelesen: "Eine Bedarfsgemeinschaft liegt auch bei Bewohnern der gleichen Wohnung nicht vor, wenn eine getrennte Haushaltsführunggegeben ist. Danach muss jeder für sich selbst einkaufen und kochen, seine Wäsche selbst waschen, es darf kein gemeinsam angeschaffter Hausrat (Möbel und Haushaltsgegenstände) vorhanden sein und jeder muss sein Leben im wesentlichen ohne Rücksicht auf den anderen gestalten." Aber ob es stimmt weiß ich nicht.

Bedarfsgemeinschaft, umgehen, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.