Für alle, die auch mit dieser Frage beschäftigt sind: Ich habe die Antwort gefunden :)

Ich hatte außer Acht gelassen, dass die 1 molare Lösung einen pH-Wert von ca. 5,7 hatte.

-> Bei Gylcin liegt der isoelektrische Punkt bei 6,0 - dass heißt, dass ich bei der höheren Konzentration einfach näher an diesem Punkt war. Und am isoelektrischen Punkt ist die elektrische Leitfähigkeit bekanntlichermaßen am Geringsten :)

...zur Antwort

Wenn man jedoch in keinem der Fächer glänzt, halte ich es für gut, entweder das zu nehmen, welches mehr interessiert, oder das, was die meisten wählen.

Dadurch werden die Ansprüche einfach enorm herabgesetzt und man wirkt im Vergleich besser. Das ist besonders oft bei Bio der Fall, weil es einfach die meisten behalten. Physik ist, bei uns zumindest, schon eher Expertenfach. Bio ist auch durch lernen möglich und außerdem für viele einfach fassbarer.

...zur Antwort