Wie merkt man an einer Frau, dass sie lange keinen Sex hatte?

Hallo, in einem Land, wo FKK seit der DDr bekannt ist, sollte es kein Problem sein für mich persönlich diese Frage zu stellen!

Mein Nachbar meinte mehrmals zu mir, dass die Typen die mich ansprechen, es merken, dass ich schon lange nicht mehr....

Dieser Mann kennt auch meine Lebensgeschichte, und das ich mich eigentlich aufgespart habe bis fast 22 J....

War letztes Jahr 2018 im Sommer GNR Konzert allein und da hat mich ein Typ angesprochen. Habe ihm alles erzählt und der Typ wollte sich nach etlichen Telefonaten, mit mir treffen. Habe irgendwann mich mit ihm gestritten, weil er auch nicht mein Typ war und sich das von meinem alten Nachbarn eingeprägt hat, die Typen wollen dich nur poppen...

Habe dem alten Nachbarn auch von meinem Össi, Traumtypen erzählt. Der mit mir zsm ziehen wollte 2013. Dem ich bis letztes Jahr betrunken geschrieben habe. Er antwortete mir einmal, my Mama didnt like you von Justin Bieber!!! Was ein Teen ist und nicht seine Psychologenmutter, was ihm seine Unterhosen in die Dusche gelegt hat sollte mich mögen, sondern er mich lieben und zu mir stehen!

Mein alter Nachbar meinte, er wollte nur das eine von mir und wollte nicht mit mir zsm ziehen...Dann frage ich jetzt hier anonym und plump, obwohl es nicht Ladylike ist, was ist das besondere an meiner Pussy, wenn er mir die Fahrt bequem mit ICE bezahlt hat, als ich zurückfuhr? Er könnte mit seiner charmanten österreichischen Art jede haben! Warum mich dann? Laut meines alten Nachbarn?

Warum macht mir mein Nachbar alle schlecht?

Liebe, Männer, Freundschaft, Beziehung, ex Freund, Liebe und Beziehung, Erfahrungen
5 Antworten
Wie erfolgreich ist eine Verhaltenstherapie bei mir?

Hallo, dank ein paar Leute, wegen der letzten Frage, habe ich nach einer Lösung für all meine Probleme gesucht. Eine Psychotherapie zu machen, bei Psychotherapeuten, die auf meine Probleme spezialisiert sind. Und zwar, Sucht, Mobbing, Depression, Sozialphobie etc.

Jetzt zu mir, ich wurde seid der Jugend gemobbt. Hatte zwar schöne Jahre im Ausland, die aber nur ein Tropfen auf dem Stein sind. Ich habe immer noch Alpträume, auch Psychosen, die von der Schule in der Jugend handeln. Wenn ich sehr viel trinke, träume ich rein gar nichts und wache neutral morgens auf mit Kater und bereue was ich meinem Körper antue, versuche dann durch viel Obst essen es wieder gut zu machen.

War 2012 das erste Mal in der Klapse und dann hatte es sich ständig wiederholt, weil ich gekifft habe auf Reisen, das letzte Mal, als ich mit einer von der ich dachte wäre , ins Ausland geman kann nur Party mit ihr machen getrampt bin. Die mich in der Schweiz, vor Ihrem ExStecher bloßgestellt hat, ausgelacht, auch mein Geld geklaut hat, während ich auf Toilette war. Die kannte ich seid der Jugend und sie hat die Jungs sicher hinter meinem Rücken anminiert mich zu mobben. Und von denen ich wirklich dachte waren, Freundinnen fürs Leben, haben mich nach und nach verlassen, als ich das erste Mal in der Klapse war.

Wenn ich versucht habe, selbst aufzuhören, habe ich höchst vier Tage ausgehalten und die Nachrichten geschaut. Dachte bin eine Hexe, wie die Jungs mich in der Jugend nannten und wäre dafür verantwortlich. Habe dann die Psychosen bzw. meinen Kopf durch den Alk ertränkt. Am nächsten Tag, dachte ich nur, Gott sei Dank, es war nur eine Paranoia.

Habe leztens eine Sendung geschaut, über die Straße in Frankfurt/ Main und haben Mädels, die eine andere Sucht haben als ich, gesagt es ist besser als ein Orgasmus...Manche werden von Männern schlecht behandelt, weil sie eben eine Sucht haben und das diese dann denken, man könne alles mit denen machen. Und die haben mir dem Alk, halt eben aus der Seele gesprochen...

Ich bin hier vor 4 Jahren eingezogen und hatte ein weißes Kleid an aus Mexico. Dann meinte ein Opa, ich hätte keinen Schlüppa an und man könne durch die Sonne alles sehen. Hab zu ihm gesagt, alles wichtige ist verdeckt. Und er hat dann gesagt, oh die hat das gehört und haben mich zu dritt ausgelacht...Das ging hin bis vor nem halben Jahr, das mich mein Nachbar angefangen hat zu würgen und ich dann, nicht er in der Ausnüchterungszelle gelandet, sondern ich. Obwohl ich ihm nur verbal contra gab...

Mittlerweile, selbst wenn ich wieder 34/36 hätte, würde ich es nicht mehr tragen...

Was sagt ihr? Habt ihr Erfahrungen mit Verhaltenstherapien? Wie erfolgreich wäre diese bei mir? Wie gelangt man als Kassenpatient schneller an einen Therapieplatz?

Mobbing, Menschen, Sucht, Psychologie, psychose, Alkoholsucht, Gesundheit und Medizin, Psychotherapie, Sozialphobie
1 Antwort
Habe ich noch eine Chance aufzuhören it dem Alkohol...?

Hi, ich habe es nicht anders gelernt, als meine Probleme im Alk zu ersticken bzw. zu lösen oder drüber zu reden, seit der Jugend.

Mir wurden schlimmen Dinge zugefügt, sei es nüchtern oder mal betrunken gewesen.

Bei mir wurde eine Diagnose 2012 erstellt, mit der ich nicht klar kam. Seitdem komme ich eigentlich nicht klar. Mich haben meine Freundinnen nach und nach verlassen. Selbst meine Sisters, aber wenn ich überlege waren die immer shit zu mir...

Meine Eltern lasse ich noch zu. Zu mir reinzulassen, aber selbst wenn ich nur noch am kriechen bin, haben die an mir was auszusetzen. Wenn keinen Kontakt zu denen habe, habe ich gar keinen "Halt" mehr. Mental waren sie noch nie für mich da!

Habe die vor Monaten gefragt, ob die meine Katzen aufnehmen würden wegen Entgiftung. Mutter meinte, Vater hätte selbst mit dem Rauchen aufgehört und ich solls auch...

Mein Nachbar hat mir angeboten, sich um meine Katzen zu kümmern. Dem traue ich nicht. Da ist viel shit zwischen uns passiert bzw. er hat über mich shit erzählt...Mein Gefühl sagt mir, er will mir meine Katzen nehmen und einen Vertrag will er nicht unterschreiben.

Hab versucht selbst aufzuhören, aber dann kriege ich eine Psychose von Nachrichten und denke es gescheiht wegen mir und will mich wieder mal selbst zerstören...

Was denkst ihr?

Medizin, Gesundheit, Nachrichten, Alkohol, Diagnose, legale-drogen, Liebe und Beziehung, Paranoia, Vertrauen
7 Antworten
Kann man einen Menschen seit der Kindheit psychisch krank erziehen?

Hallo, ich möchte nicht drum rum reden. Habe vor Jahren das Kiffen ausprobiert mit meiner Ex besten Freundin. Es scheint so als ob es eine Bewusstseinerweiternde Droge ist. Da kehrt man zu seinen Wurzeln zurück im Kopf und denkt sich wow es ist gar keine Psychose, sondern die Wahrheit über sich selber.

Alles spricht für, dass ich ein ungewolltes Kind bin! Und das ich der Blitzableiter für alles bin, dass wird mir selbst von fremden Menschen bestätigt, die mich beim Einkaufen anglotzen wie fehl ich am Platz bin (Reha Werkstatt, Einkaufen, Joggen). Rar kann ich mich nicht machen, habe meine Bedürfnisse eh schon eingestellt, sowas wie Karriere machen etc was halt normal ist.

Selbst als ich "normal" gearbeitet habe, haben die Leute mich wie den letzten Dreck behandelt und nicht respektiert. Habe in einer Disko gekellnert und Männer haben mich am Po gegrabscht oder am Busen...Das ist nur eins von vielen Bsp was für ein Shitleben ich habe bzw auf dem "Buckel".

Hab es meiner Sis erzählt, sie entschuldigte sich für die Männer, sie waren ja schließlich betrunken und die eigentlichen Opfer (meine Ergänzug)! Am Ende eines langen Gesprächs hat sie mich beleidigt, dass ich eine Hündin bin, weil ich über Ihren besoffenen Ausfall geredet haben soll mit Mutter, was Quatsch ist!

Ich musste schon vieles ertragen von Menschen mit denen ich zu tun hatte, vor allen von meinen Eltern! Bin dankbar dass sie mich besuchen und trotzdem denke ich mir hey es sind deine Eltern, aber denen kannst du nicht vertrauen, schließlich bist du die einzige die seit Kindheit so ist und die anderen drei normal! Ernst nehmen tun sie mich nicht, ist egal was ich erzähle bin schuld an allem oder mein Alkkonsum. Wenn ich denen sage, habe vor Jahren nicht getrunken und bei euch gelebt, trotzdem wurde ich respektlos behandelt, erzählte ihnen die Situation, ignorieren es.

Frage mich oft nach meinem Sinn des Lebens? Ein Psychologe hat mal zitiert wenn ein Elephant an Ketten gebunden wird seit Kindheit, wird er nie lernen FREI zu sein, die haben auch ein gutes Gedächtnis!

Habe mir oft genug mit Tabletten versucht das Leben zu nehmen und Alk, klappte nicht, einfach einschlafen! Das war vor ca 2 Jahren wo Nachbarn mir unterstellten was ich nicht bin und mich beleidigten!

Was ist das Problem? Nur weil ich der Menschheit nicht hilfreich bin?Was will die Menschheit von mir?

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Menschheit, THC, Vergangenheit
1 Antwort
Wie kann ich wieder ein normales Leben führen und mit meiner Vergangenheit abschließen?

Hi, bin neu hier. Mein Leben geriet vor Jahren aus den Fugen. Hatte immer Karriere im Kopf, aber überall neigen die Leute dazu Gerüchte über mich zu erfinden die nicht stimmen, dass hasse ich, weil ehe man denen Menschenpersönlich kennt, irgendwas erfunden wird!

Mein Problem mittlerweile ist, dass mich selbst Menschen in einer Rehawerkstatt nich akzeptieren bzw respektieren. Bsp. eine hat mich die ganze Zeit mit einem bösen Blick angeguckt am ersten Tag. Meine Reaktion darauf nett lächeln..Am nächsten Tag sitzt sie neben mir und packt einfach so meine Haare an! Ich schnauzte sie an und sie hat mich nicht anzupacken!

Da war da noch ein Typ, der aus meinem Heimatland kommt. Er nervte mich die ganze Zeit, wie hübsch ich bin und vor allem die Mädels die aus "seinem Land kommen". Ich habe ihm die ganze Zeit Abfuhren erteilt, aber er kapierte es nicht!

Er kam auch nicht mit mit meiner Einstellung klar, dass ich drei Katzen habe und falls mit denen was ist, ich zum Mediziner muss und für meine Rente.

Er ist mir nach dem Probearbeiten hinterhergelaufen und wollte mir seine Meinung aufdrängen. "Ich wäre zu jung mich mit Katzen abzufinden..." Eine alte Oma mit Katzen könne er verstehen..." Aber er wolle ja Kinder haben. Er war erstaunt über meinen tollen Lebenslauf.und habe am Ende gesagt Kinder wollte ich nie haben, nur Karriere, die in den Sumpf geraten ist (habe ich ihm net gesagt). Er hat nach meiner Nr gefragt, habe sie ihm aus Mitleid gegeben. Aber am Ende des Tages gesagt er soll meine Nr löschen.

Wollte ihm eigentlich Mut machen, wie er an eine Frau kommt, als Alkoholiker, die mit ihm Kinder haben möchte...Ich bins nicht!

Bin ich jetzt eine Bitch, weil ich meine Tele gegeben habe?

Kann ich mein Gesicht da noch zeigen oder sollte ich mir was anderes suchen?

Arbeit, Männer, Menschen, Frauen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Ruf, Mentalitaet
3 Antworten