Gefühlstot und Verzweifelt, hilfe?

Hey. Also, ich möchte erstmal sagen dass ich erst 14 bin. Seit fast einem Jahr geht es mir sehr schlecht, ich habe kaum bis keine Gefühle, alles wirkt so falsch auf mich, und will nicht mehr leben. Ich verletze mich auch selbst, auf mehrere Weisen, weil ich ständig den Drang dazu habe und ich mich dann ganz kurz so fühle als könnte ich tief Luft holen. Meine Eltern wissen durch einen dummen Zufall Bescheid und ich nehme Antidepressiva, das mir nicht hilft. Allerdings habe ich keine richtige Diagnose. Mir geht es auch körperlich nicht so gut, ich bin immer müde und erschöpft, habe in letzter Zeit weniger Appetit und ich ziehe mich extrem zurück, ohne dass es mir richtig bewusst ist. Allerdings habe ichnur sehr selten Schlafprobleme, und mir wurde gesagt dass alle depressiven Menschen Schlafprobleme haben, deswegen bin ich noch verunsicherter. Es gibt Situationen, in denen ich ehrlich lachen kann, wenn jemand etwas lustiges erzählt zum Beispiel, aber meistens freue ich mich nicht wirklich. Das ergibt absolut keinen Sinn aber so ist es nun mal. Mir macht generell nichts mehr richtig Freude.

Ein was möchte ich noch sagen. Ich weiß, dass es sehr, sehr Viele in meinem Alter gibt, die sich "ritzen" (ekelhaftes Wort), weil sie Liebeskummer oder Streit haben oder was auch immer, und ich kann nicht sagen warum, aber das macht mich unglaublich wütend. Ich fühle mich dadurch einfach nur verspottet und ich denke nicht, dass es bei mir das Selbe ist wie bei solchen Leuten. Ich will einfach nur wissen was mit mir los ist und ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann, oder mir ungefähr sagen kann was mit mir nicht stimmt, auch wenn die Meisten hier keine Psychiologen sind.

Freundschaft, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, verzweifelt
7 Antworten