Ich hatte bereits mehrere Rückfälle und der letzte war definitiv schlimmer als damals zu Beginn der Krankheit, da mein Gewicht hierbei bereits vor dem Rückfall schon ziemlich niedrig war. Da ich durch den Rückfall dann nochmal 10kg verloren habe, war mein Gewicht natürlich in einem sehr kritischen Bereich und ich habe gleichzeitig gemerkt, dass sich auch die "Essstörungsgedanken" deutlich verstärkt haben. Ich entschied mich für einen Klinikaufenthalt und seitdem geht es mir sehr gut.

Sobald du merkst, dass du rückfällig geworden bist, würde ich dir Raten mit einem Arzt oder Therapeuten zu sprechen, damit du das schlimmste verhindern kannst. LG und alles Gute :-)

...zur Antwort

Ich würde die Situation an deiner Stelle sehr im Auge behalten und wenn du dich zu sehr sorgst eine Vertrauensperson oder ihre Eltern ansprechen und mit ihnen gemeinsam eine Lösung suchen. Du solltest jedoch vorsichtig damit sein, deine Freundin direkt darauf anzusprechen, da sie dies eventuell etwas bedrängen könnte. Du kannst ihr aber sagen, dass du sicherlich immer für sie da bist und sie immer mit dir reden kann. Wenn sie deine Hilfe braucht wird sie darauf sicherlich zurück kommen! Ich wünsche euch alles gute♥

...zur Antwort

Cola Light, Wasser bzw. Getränke mit Kohlensäure, zuckerfreier Kaugummi & ansonsten einfach essen... ;-)

...zur Antwort

Ich kann deine Situation und deine Angst sehr gut nachvollziehen, da ich schon mehrmals in der selben Lage war. Klar ist, du musst deine Angst überwinden. Jeder Körper reagiert anders auf die zugefügte Nahrungsmenge. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich nachdem ich von 400 Kalorien täglich auf 800 Kalorien täglich gesteigert habe, nicht zugenommen habe. Nach ca. 10 Tagen habe ich weiter auf 1000-1200 Kalorien täglich gesteigert. In den ersten 3 Tagen habe ich dann ca. 400g zugenommen, was sich allerdings nach einer Woche wieder ausgeglichen hat... Solltest du es schaffen bis dahin zu steigern empfehle ich dir anschließend jede Woche um 100 Kalorien zu steigern - das ist nicht viel, aber genug um langsam kleine Fortschritte zu machen und dass du dich daran gewöhnen kannst. Sprich aber auf jeden Fall auch einmal mit einem Therapeuten darüber und sei ehrlich zu dir selbst - nur so wirst du es schaffen. Alles Liebe & ganz viel Glück♥

...zur Antwort

Hallo :-) erst mal ein riesen Kompliment an dich, dass du dich entschieden hast deine ernährung wieder zu steigern! Ich würde es an deiner Stelle langsam machen, pro Woche etwa 100 Kalorien mehr. Wenn du siehst dass du immernoch abnimmst kann es auch schon einmal etwas mehr sein. Wichtig ist, dass du nichts überstürtzt damit du dich wieder langsam daran gewöhnen kannst und nicht irgendwann an einem Punkt ankommst, an dem du alles bereust. Versuche dich viel abzulenken, vor allem nach dem Essen um dich mit einem eventuellen schlechten Gewissen nicht lange auseinander setzen zu müssen. Das was du tust ist garantiert der Beste weg und ich wünsche dir dafür nur das aller Beste. LG Love2dance♥

...zur Antwort

Hallo, erst mal Respekt dass du dich dazu entschieden hast, in eine Klinik zu gehen, ich hoffe sie können dir dort helfen. Ich weiß leider nicht viel über die Klinik, aber eine Freundin von mir ist momentan dort und ich habe bis jetzt nur positives von ihr gehört. Das Thema Essen steht dort nicht so im Vordergrund, viel mehr geht es dort um die Therapie, die wirklich den ganzen Tag stattfinden soll. Ich weiß, dass es nur 3 Hauptmahlzeiten gibt und da alle das selbe zu essen bekommen, nimmt man nicht zu, muss man anderweitig irgendwo mehr essen. Das wird aber dann von den Ärzten angeordnet. Ansonsten kann ich nur sagen, dass meine Freundin wirklich zufrieden ist und die Klinik auch viel besser findet als welche, in denen sie bereits vorher war. Ich hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen. LG und alles Gute♥

...zur Antwort

1 Leibniz Butterkeks hat 22 Kalorien und sie sind leichter als die Vollkornkekse, deswegen haben sie auch weniger. Die Vollkornkekse haben pro Stück 29 Kalorien.. ;-) Bei den Zoo Tieren kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Tut mir leid!

...zur Antwort

Es kann schon sein, dass durch deine Mangelernährung damals dein Wachstum gestoppt hat, weil dies bei Essstörungen häufig der Fall ist. Wenn du dich ab nun aber wieder ausgewogen und reichlich ernährst könntest du wenn du Glück hast noch etwas wachsen..Wenn du genau wissen möchtest ob du noch wächst oder nicht, kannst du es beim Arzt durch ein Röntgen bestimmen lassen. Ich muss dazu sagen, dass ich deine Größe wirklich perfekt finde, also mach dir keine Sorgen. LG, love2dance.. ;-)

...zur Antwort

Bei Jungs in deinem Alter und deiner Größe ist es häufig so, dass sie sehr mager aussehen. Wenn du zunehmen möchtest, versuche es entweder durch Muskelaufbau im Fitness Studio oder durch eine höhere Kalorienzufuhr! Aber bitte nicht ausschließlich durch Süßigkeiten, sondern achte schon darauf dass du dich bewusst gesund ernährst. Ansonsten könntest du es vielleicht auch mal mit weight gainer probieren, wobei ich dem eine "normale Ernährung" vorziehen würde. Viel Glück dabei :)

...zur Antwort