Ich habe mich in der Grundschule immer als einer der Jungs wahrgenommen, dann als ich aufs gymi kam (ohne irgendwelche freunde) konnte ich keine Freunde finden da ich wie andere Jungs in der "Mädchen sind eklig" phase war

Im Kindergarten hatte ich auch nur Klamotten von meinem bruder an und kurze haare, aber als man älter wurde hab ich mich versucht anzupassen um freunde zu bekommen

Als ich in der 5. Gemobbt wurde weil ich anders war, und die klasse gewechselt hab, hab ich versucht die Mädchen zu kopieren um nicht aufzufallen

Ging Trotzdem nicht

Gemerkt dass ich trans bin hab ich mit 13, akzeptiert mit 14 und mich ca nach. 1,5 Jahren nach dem merken geoutet

Man kann sich keine Zukunft als Mädchen vorstellen, bezeichnet sich nicht so, kann es nicht ab wenn jmd einen Mädchen, den alten Namen oder das Falsche Pronomen benutzt

Man will einfach nur raus aus dem Körper und hält es nicht aus

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.