Schmerz ist ein Hinweis des Körpers, dass auf eine Stelle zu viel Druck ausgeübt wird, etwas zu sehr gedehnt wird, als es eigentlich sollte, eine Verletzung vorliegt. Im Grunde verfügt der ganze Körper über die dafür notwendingen "Schmerzrezeptoren".

Strengenommen wird jede Veränderung der eigenen "Körperstatik" als Schmerz empfunden. Beim Stretching tun die Muskeln weh, weil sie über ihre Grundstatik hinausgedehnt werden. Wenn deine Ferse zu lange auf eine Stelle gedrückt wird, empfindest du auch Schmerz. Wenn beim Sex Schmerzen entstehen ist das ein Zeichen dafür, das die Gefahr einer möglichen Verletzung gegeben ist. Die Empfindung von Schmerz schützt den Körper davor, über seine möglichen Grenzen hinauszugehen.

Empfindet die Frau einen Druckschmerz ist man i.d.R. zu tief eingedrungen und stößt vor den Gebärmutterhals. Da der Penis dort eigentlich nicht hingehört, werden Schmerzen signalisiert.

Ist der Penis zu groß, kommt es zu einem reißenden (Dehnungsschmerz) Schmerz. Hier verschafft vorheriges Dehnen Abhilfe.

Ist der Schmerz stechen/wund/reißend kann es sein, dass sie zu trocken ist und die Vagina wund gescheuert, bzw. im schlimmsten Fall zerkratzt wird. Da hilft Gleitgel.

Der Mann empfindet beim Verkehr z.B. den Dehnungsschmerz aus dem Grund nicht, weil nicht er es ist, der gerade gedehnt wird ;-) Daher tun manche Dinge den Frauen weh, dem Mann aber nicht.

...zur Antwort

Liebe Leutz, ich musste zwar laut loslachen, aber eigentlich war die Frage ernst gemeint ;-)

...zur Antwort

Jein! Mundwasser schützt hauptsächlich davor, dass Zucker schnell in Milchsäure umgewandelt wird, wodurch Karies entsteht. Da die meisten Mundwasser etwa 450ppm Flourid enthalten, wird einer Karies vorgebeugt. So viel zu einem der Vorteile von Mundwasser.

Das Mundwasser an sich ist nicht sehr schädlich. Allerdings wird bei starken Mundwassern mehr getötet, als es eigentlich sollte. So werden z.B. Bakterien der Mundflora zerstört, welche ebenfalls zum Schutz dieser beitragen.

Warum davon gesprochen wird, dass Mundwasser und Zahnpasta schädlich seien, liegt hauptsächlich am Flouridgehalt. Diesem wird nachgesagt, dass es krebserregend ist und zu tief ins Gewebe eindringen kann. Tatsächlich scheinen diese Aussagen zu stimmen, jedoch ist auch hier eine sehr hohe Dosis an Flourid notwendig, um eine Schädigung zu verursachen.

Während der Konsum von mehreren Tuben Zahnpasta i.d.R. tödlich endet, ist Mundwasser harmlos. Man sollte allerdings darauf achten, dass man es nicht schluckt und ggf. mit etwas Wasser nachspült; auch, wenn auf der Flasche das genaue Gegenteil steht.

...zur Antwort

Mach dir mal keinen Kopf., Es bringt dir nichts, wenn du im Wald jeden Baum gezählt hast, aber dabei den Weg nicht mehr beachtest. Manchmal haben Menschen ihre Phasen, in denen der "Filter des Hirns" nicht mehr so gut arbeitet. Plötzlich macht man sich über alles Gedanken und ist hypersensibilisiert. In der Regel geht das wieder weg.

...zur Antwort