Wie schätzt ihr die Situation ein wer verhält sich falsch?

Sohn verliert seinen besten Kumpel wegen den Eltern ? Seht ihr das auch so?

Sohn ( 13 ) mit Kumpel ( 14 ) ( B ) gehen zum Flohmarkt . Er nimmt ein Laserpointer nimmt. Der alte Herr schreit : ,, Haltet den Dieb ! '' Er rast davon ( mit Inliner ). Sohn stand nur da und tut, als ob er den Jungen nicht kennen würde.

Ein anderes mal, kommt der Sohn mit dem gleichen Kumpel ( B ) und noch einem anderen ( C ) zum Flohmarkt. Als kein Verkäufer in Sicht war ( größerer Stand ), nahm er Laserpointerbatterien mit , also steckte sie sich in die Tasche ohne zu bezahlen. Sohn sagte nichts, C war dabei und äußerte : ,, Leg das mal lieber wieder zurück ''. B tat es nicht. C sagte aber auch nichts weiter, und äußerte dass er sich nie wieder mit B treffen wird.

Sohn geht zum Tischtennisverein und B nicht. Sie sind etwas früher da als der eigentliche Beginn. Beide gehen in die Umkleide. Der B fordert besagten Sohn auf, '' Schmiere zu stehen '' - : ,, stell dich vor die Umkleide und guck nach draußen und klopf an die Tür, wenn einer reinkommt ! ''. Es ist noch die vorherige Gruppe drin. In der Umkleide klaut er aus einem Portemonnaie, welches den Trainer der Mannschaft gehört, die Bankkarte und Bargeld ( 5 € ). Mit der Bankkarte lädt er im Online-Spiel 50€ Guthaben auf ( Riot Points bei League auf Legends ). Er möchte weitere 50 € aufladen, was jedoch aufgrund von Sicherheitsgründen ( stand im Spiel ) nicht ging - es kann maximal nur 50€ aufgeladen werden pro Tag.

Von den 50€ kauft er In-Game Geschenke ( Skins , die nur mit Riot Points und somit mit Echtgeld erworben werden kann ) für den Sohn. Der Kumpel B will ihm anteilig etwas geben, von den 50€ In-game, da er schließlich Schmiere stand. Sein Bruder bemerkt, woher er die Sachen hat, und Sohn sagt dass ihm der B die geschenkt hat und sagt schließlich die Sache die passiert ist im Tischtennisverein. Als seine Eltern den Trainer fragte, gab er an, bereits Anzeige erstattet zu haben wegen Diebstahls. Die 50€ In-Game ließen sich nicht zurückerstatten weil es In-Game ausgegeben wurde. Der Trainer setzte sich mit den Eltern und B in Verbindung. B bekam Hausarrest von seinen Eltern und Computerverbot. Die Eltern erstatteten ihm 60 € ( 50 € Bankkarte, 5 € Bargeld und 5 € wegen das Sperren der Karte ) und zogen es dem B vom Taschengeld ab. Der Trainer zog den Strafantrag bei der Polizei zurück.

Außerdem hatte der B auch über einen längeren Zeitraum einer Oma hinterhergelaufen und verbal belästigt, sie erstattete Anzeige, wobei sie nach einer Entschuldigung und einer Tafel Schokolade welche der B ihr vorbeibrachte, den Strafantrag zurückzog und dann wurde das Verfahren gegen B eingestellt.

Sohn hat den B als Freund verloren aufgrund der Sache mit der Bankkarte .. Hat C richtig gehandelt ? Hat die Oma und der Trainer richtig gehandelt ? Haben die Eltern von dem Sohn richtig gehandelt ?Hätte man es anhand der Abbuchung den Täter ausfindig machen können ? Haben die Eltern von B richtig gehandelt?

Menschen, Freunde, Beziehung, Recht
9 Antworten