Nervenzusammenbruch in der Schule, es ist mir so unangenehm!

Zu meiner Situation: Ich werde dieses Jahr 18 und mache nächstes Jahr mein Abitur. Jetzt ist es so, dass ich vor kurzem von einer Art Nervenzusammenbruch in der Schule ergriffen wurde. Dieser verlief wie folgt: Ich erfuhr direkt im Unterricht, dass mein Vater einen Herzinfarkt hatte und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Daraufhin wurde ich von allen möglichen Gefühlen überschüttet und rannte mit Herzrasen in voller Panik und überschüttet von Tränen aus dem Unterrichtsraum nach draußen, irgendwohin, einfach nur weg! Irgendwann auf dem Weg zum Krankenhaus blieb ich dann stehen, sank in mich zusammen und fing fürchterlich an zu zittern. Nach einiger bemerkte ich wie sowohl meine beste Freundin, als auch meine Lehrerin hinter mir her gerannt kamen und versuchten mich zu beruhigen und zu erfahren was passiert war. Beide kümmerten sich echt lieb um mich und fuhren auf schnellstem Wege mit mir zu meinem Vater ins Krankenhaus. Dort erfuhr ich zu meiner Erleichterung, dass die Operation erfolgreich verlaufen gewesen sei und auch sein Herz keinen Schaden genommen zu haben schiene. Ich bin der Freundin und meiner Lehrerin wirklich sehr dankbar und weiß zu schätzen, was beide in diesem für mich schrecklichen Moment für mich getan haben. Solche Freundinnen sowie Lehrerinnen gibt es meiner Meinung nach wirklich viel zu selten! Ein "Problem", das mich zu diesem Zeitpunkt jedoch immer noch beschäftigt ist, dass mir der Vorfall ziemlich unangenehm war bzw. ist. Meine Lehrerin sah mich in diesem Zustand, ich war so am weinen und zittern, einfach nur fertig und hilflos! Ich bekomme einfach einen ganz bestimmten Gedanken nicht aus dem Kopf, er zwängt sich mir förmlich immer wieder auf. Ich frage mich einfach die ganze Zeit: "Bin ich einfach zu schwach? Hätte ich nicht einfach stark bleiben und nachfragen können, ob ich rausgehen dürfte?" Ich könnte es einfach nicht ertragen, wenn mich morgen alle mit diesem einen wehleidigen Blick nach dem Motto "Och du armes schwaches Kind" anschauten. Mir wird von Außenstehenden, sowie auch von Lehrern ziemlich oft gesagt, ich sei sehr reif für mein Alter sei. Das jedoch konnte ich in diesem Moment überhaupt nicht in mir wiedersehen... Meine Frage, die mich nun also schon die ganze Zeit beschäftigt: Sollte mir dieser Vorfall "peinlich" sein?

Danke!:)

...zur Frage

Auf keinen Fall! Ich will mir gar nicht vorstellen, wie ich bei so einer Nachricht mitten im Unterricht reagiert hätte, und ich finde es auch gar nicht schlimm. Jeder wird dich verstehen, auch, wenn manche Leute es vielleicht nicht zugeben. Du bist ein Mensch und du hast Gefühle, das hat nichts mit Schwach sein zu tun! Also ich denke nicht dass dir das peinlich sein muss.

...zur Antwort

Ich finde die Handlung eigentlich ziemlich gut durchdacht und der Film ist sehr spannend. Ein paar Szenen sind ein bisschen ekelig, aber z.B. in Saw 5 merken die am Ende dass alle hätten überleben können wenn sie "nach den Regeln" gespielt hätten und das ist dann so ein "Wow" Effekt. Übrigens: Morgen nacht kommt der 6. Teil auf Pro7. Überzeug dich selbst ;)

...zur Antwort