Das kann man leicht ausrechnen. Es kommt fast immer 1 heraus.

...zur Antwort

Gefunden bei wikipedia: Bei der Zucht von Hunden ist die Zahlung eines Deckentgelts üblich. Die entsprechenden Vereinbarungen werden vom Besitzer der Hündin und dem Deckrüdenbesitzer getroffen und sind diesen weitgehend freigestellt. Bei Züchtern innerhalb der FCI gibt die Zuchtordnung entsprechende Regelungen vor für den Fall, dass „nationales Recht, Verordnungen der Landesverbände und deren Rassezuchtvereine und -verbände und […] besondere Vereinbarungen“[1] keine solchen treffen. In dieser Zuchtordnung ist festgelegt, dass der korrekt verlaufene Deckakt die Voraussetzung für die Deckentschädigung ist, unabhängig von einer Trächtigkeit der Hündin. Die Zuchtordnung weist auch auf Vereinbarungen hin, die für den Fall getroffen werden müssen, dass ein Welpe aus dem erwarteten Wurf als Deckgeld vereinbart wird

...zur Antwort

Seine persönlichen Essgewohnheiten sind doch kein Hinderungsgrund für diese Tätigkeit. Als Restauranttester wäre das sicher schwieriger.

...zur Antwort

Der Begriff Kumpel wird spezifisch als Synonym für „Bergmann“ gebraucht. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist er als freundschaftliche Kennzeichnung im Sinne von Kamerad, „netter Kerl“ oder „Freund“ eingegangen. Er leitet sich von Kumpan bzw. Kompagnon ab. Dieses Wort bezeichnet ursprünglich jemanden, mit dem man sein Brot teilt (lateinisch: *companio). http://de.wikipedia.org/wiki/Bergmann#SemantikdesWortes

...zur Antwort