EBay - Artikel neu verkauft - jetzt angeblich defekt....

Hallo, hier sind die Juristen mal gefragt.... ich habe eine Fritzbox auf eBay verkauft. Es war ein Austauschgerät, welches mir im Rahmen einer Reklamation vom Internetanbieter ersetzt wurde. Dabei handelte es sich um ein Neugerät.

Dieses Gerät kam nie zum Einsatz und damit es nicht länger "rumsteht", habe ich es auf eBay als Privatverkäufer eingestellt. Es war OVP, die Schutzfolien (blaue Folien) waren noch alle geklebt und die Kabel befanden sich ebenfalls noch in OVP (also mit fester Papierbanderole). Es war also zu keiner Zeit installiert oder gebraucht. Diese Angaben habe ich wahrheitsgemäß gemacht (= Neugerät, OVP, Austauschgerät). Die Fotos dokumentieren auch den Neuzustand. Nach fast 6 Wochen meldet sich der Käufer und behauptet, das interne DSL-Modem sei defekt. Er wolle das Geld zurück.

  1. Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Muss ich das Gerät zurücknehmen, auch wenn ich geschrieben habe, dass keine Restgarantie besteht und ich als Privatverkäufer eine solche ausschließe?
  2. Nach so einer Zeit gehe ich davon aus, dass der Käufer das Gerät ausgepackt und installiert hat. Was, wenn der Schaden bei ihm entstanden ist (unsachgemäßer Anschluss, zwischenzeitlicher Überspannungsschaden beim Käufer)?
  3. Weiß jemand, wie eBay, bzw. PayPal in solchen Fällen entscheidet (aller Vorraussicht nach)?

Ich wäre über fachliche und fundierte Antworten sehr dankbar! LG

verkaufen, Recht, eBay, kaufen, Garantie, neuware, Onlinehandel, Rücknahme
3 Antworten
Linienflugzeug vs. Kleinflugzeug

Hallo, da ich schon mal am Fragen bin, hier noch eine Frage nach persönlichen Erfahrungen. Ich werde demnächst das erst mal mit einem Linienflugzeug (nach Mallorca) fliegen. Eigentlich hatte ich vor, NIE zu fliegen. Vor vielen Jahren war ich das erste Mal mit einer kleinen Cessna in der Luft. Es war ein toller Flug über den Rhein, wir hatten superschönes Wetter und "keine" Thermik. Ich war ganz wild darauf, dieses Erlebnis zu wiederholen. Einige Wochen später ging es dann Richtung Nordseeküste und dieses Mal hatten wir heftigste Luftlöcher. Der Flug gestaltete sich wie eine Fahrt über eine Holperpiste. Andauernd "krachten" wir einige Meter runter und das kleine Flugzeug fing sich wieder mit einem Ruck. Es machte sich eine dermaßene Panik in mir breit (Tragfläche könnte abbrechen), dass ich den Piloten irgendwann um eine Zwischenlandung bat. Ich bin dann mit dem Zug wieder nach Hause gefahren. Natürlich war ich danach richtig wütend auf mich und habe wiederum einige Wochen später einen letzten Versuch gestartet... es war erneut "schrecklich" und ich war froh, als wir unten wieder ankamen.

Was erwartet mich nun im großen Flieger, nachdem ich mir nach über zwanzig Jahen endlich einen Ruck gegeben habe, es doch noch mal "so" zu versuchen. Muss ich mir Valium oder ähnliches einflößen :) oder kann ich ganz entspannt bleiben, weil es nicht zu vergleichen ist?

Wäre wirklich sehr erfreut, wenn jemand dazu etwas erzählen kann... Danke im vorraus!

LG

Flugzeug, Cessna
4 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.