Pflegegrad bei COPD?

Guten Abend,

bei meinem Mann ist vor 4 Jahren die Diagnose: COPD gestellt worden.

Der Zustand hat sich dieses Jahr sehr verschlechtert. Aerosolmedikamente und Akutspray haben die Jahre gereicht. Nun hatte er im Juni die erste Exazerbation und jetzt im November ist die Atemnot so gravierend geworden, dass er vor 5 Tagen als Notfall in der Lungenklinik aufgenommen wurde.

Die letzten Monate/Wochen waren für ihn quälend und meine Nerven sind strapaziert worden, da er sich gegen einen Krankenhausaufenthalt gewehrt hatte. Die Beschwerden: jede körperliche Anstrengung, die Dämpfe beim Duschen, das flache Liegen zum Schlafen, Gehstrecken max. 18 Schritte, das An- und Auskleiden verursachten höchste Atemnot dazu kamen Ängste, die jetzt immer noch sind.

Bei der Aufnahme ergab die Blutgasanalyse einen Wert von 28%. Mit 70% Sauerstoff wurde er auf die Intensivstation verlegt. Das Wasser im Körper hatte die Lunge erreicht, dazu kommt Cor pulmonale. Der Chefarzt hat schon angekündigt, dass er zu Hause Sauerstoff bekommt.

Weitere Untersuchungen stehen noch an: Gehstrecke, Bronchoskopie, Langzeit-BGA, Echo vom Herz, Atemtherapie und...…..

Erwähnen sollte ich noch dass mein Mann 2001 einen Schlaganfall ohne bleibende Ausfälle hatte, 2003 Darmverschluss mit 60cm Dünn- und Dickdarmresektion (tgl. 6 Tabl. gegen Durchfall/ alle 4 Wo B12-Injektion), 2005 By-Pass Op. rechtes Bein ( von der Leiste bis zum Sprunggelenk), 2014 Hinterwandinfarkt mit 5 Stents, 2015/2016 2 x Stent-Op. im rechten Bein, 2018 By-Pass linkes Becken, 2019 akuter Verschluss des By-Pass li Bein, jetzt 2 Exazerbation COPD und ein 2,8cm x 3,6cm großes Aneurysma in der li Kniekehle muss noch operiert werden.

Seit der ersten By-Pass-Op ist er Marcumpflichtig. Die INR-Einstellung zeigt sich seit einiger Zeit sehr schwierig. Jetzt ist Blut noch zu dünn, um die Bronchoskopie durchzuführen.

Alles in allem geht es ihm schlecht. Auf Grund seiner Gefäßerkrankungen hat er einen GdB 70 mit dem Merkzeichen G.

Bisher hat er als Frührentner einen Nebenjob als Taxi-Fahrer ausgeübt. Ich oder wir denken. dass er diesen Job nicht mehr ausüben kann.

Steht ihm mit diesen Erkrankungen ein Pflegegrad zu und ggf. welcher?

Ich hoffe auf Antwort und liebe Grüße, Conny

Jetzt liegt er auf der normalen Station mit Sauerstoffgabe PaO2 70mm/Hg.

Schule, COPD, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Pflegegrad
2 Antworten