ich habe schon von Karpfen gehört die Menschen so lange unter Wasser gedrückt haben bis sie keine Luft mehr bekam . Aale wickeln sich um den Hals würgen dir die Luft ab.  Da sind wir doch Süßwasser Makrelen viel lieber, die spritzen dich nur ein bisschen nass.  Ganz ehrlich, kleiner Hypochonder wie? Ich weiß ja nicht wo du parken möchtest, in Deutschland sind jedenfalls keine gefährlichen Tiere im Wasser bekannt. Motorboote: vor den musst du dich in acht nehmen. 

...zur Antwort

Das ist eine Frage die nicht einfach mit ja nein gelb und rot zu beantworten ist. Ihr solltet euch erst einmal im Klaren sein was ihr wollt, ein festes Boot welches den Vorteil hat stabiler zu sein oder ein Faltboot beziehungsweise eins zum aufblasen. Die hoaben nun mal den Vorteil dass man sie leicht mitnehmen kann. Das ist aber Geschmackssache und liegt einfach daran welche Gewäsiser ihr befahren wollt. Ein günstiges Kanu im festen Material aus Polyethylen oder GfK kostet gebraucht mindestens 600 €,, nach meinen Erfahrungen ist alles was billiger ist Schrott. Ausnahmen bestätigen die Regel. Es gibt billige GfK Boote aus Polen, die sind aber schwer und sehr empfindlich kann ich für den Gebrauch nur von abraten. Mein bevorzugtes Material ist royalex, das wird zwar nicht mehr hergestellt aber die Firma Gatz hat noch welche im Programm. Das Material ist sehr robust und dabei leicht hat natürlich den Nachteil teuer. Andere Boote zum Beispiel von der Firma Lettmann aus Polyethylen sind noch robuster allerdings wieder schwerer. Es gibt noch jede Menge andere Materialien aber das lässt sich nicht einfach mal so eben erklären. Geht am besten mal in einem Fachhandel wie zum Beispiel die Ekü Sport und lasst euch da beraten. Euch bleibt immer noch im Internet zu gucken wo es günstige Boote gibt, gerade Ende der Saison verkauft viele Veranstalter ihre Boote da kann man manchmal ein Schnäppchen machen aber oft ist es auch Schrott.

...zur Antwort

 Und wenn ihr ganz auf Nummer sicher gehen wollt, dann sucht euch einen Veranstalter der beim BV Kanu registriert ist. Dort könnt ihr davon ausgehen dass Material und Einweisung sehr gut sind. Noch sicherer ist es wenn ihr euch einen sucht der zusätzlich das QMW Siegel hat. 

...zur Antwort

 Ja und selbst wenn man da mit mal umfällt,. Das ist kein Beinbruch. Mit dem Boot an Land schwimmen, auskippen, weiter paddeln. Bei kaltem Wetter neue Kleidung anziehen. Die sollte man auf jeden Fall dabei haben, jeder gute Veranstalter stellt dafür wasserdichte Säcke bereit.  Meinte doch nicht immer nur weil ihr noch nicht Kanu gefahren seid ist das was ganz besonderes und gefährliches. Das ist ein allgemeiner Sport. Wir als Veranstalter schicken jedes Jahr über 1000 Schüler den Fluss runter. Es kommt natürlich auf den Fluss an aber ein bisschen Verantwortung traue ich jedem Veranstalter zu. Es macht mich langsam echt kirrre, was für selten blöde Fragen auf dieser Seite hier gestellt werden.

...zur Antwort

Und außerdem ist das hier das falsche Forum um medizinische Fragen zu stellen. Ich möchte aber dem Verfasser der ersten Antwort Recht geben. Einfach abwarten, dass hört wieder auf.

...zur Antwort

Nun jammer mal nicht so, so schlimm ist Muskelkater nicht. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern jemals irgendwann mal wirklich unter Schmerzen, bei Muskelkater gelitten zu haben. Vielleicht solltest du in Zukunft hin und wieder mal ein bisschen Bewegung in deinen Körper hinein legen und weniger jammern.

...zur Antwort

Also: von dem GfK würde ich mal ganz die Finger lassen. Die beiden Materialien vertragen sich überhaupt nicht. Die Frage ist ist es an ein schatliges gehen oder ein zweischaliges PE. Bei den einschalten kannst du es in die Sonne legen wieder in Form drücken und versuchen es mit Streben dort zuhalten(wird dir aber nicht gelingen). Bei dem dreischaligem PE P (mit Schaum in der Mitte) bleibt dir auch nur es in die Sonne zu legen warten bis es warm wird und dann wieder in Form zu bringen und zu hoffen dass es da bleibt. Ansonsten empfehle ich Keile aus Kunststoffschaum unter die Sitzbänke zu stopfen wie es bei den Lettmann Trapper der Fall ist. PE ist nun einmal sehr robust, hat aber den großen Nachteil dass es ein weiches Material ist. PE Boote haben entweder ein sehr rundes Unterwasserschiff um sich zu stabilisieren oder wie schon erwähnt bei dem Trapper von Lettmann Kissen unter den Sitzbänken um das Ding in Form zu halten. Sollte es mal kaputt gehen kannst du es provisorisch mit einem angezündeten Plastikeimer wieder zu tropfen.

...zur Antwort