ich bin fertig mit meinem leben, und wie bekomm ich es wieder hin?

Mhh, wie soll ich anfangen...

ich bin 18 jahre alt männlich und wohne in einer Großstadt. Meine Kindheit verlief eigentlich ganz normal, aber als Jugendlicher habe ich schon direkt gemerkt, dass ich Menschen hasse bzw sogar verabscheue, aber das war bei mir noch nicht suo ausgeprägt.So 2017 fing ich mit meiner Ausbildung an, zum GaLa-Bauer, der hat mir anfangs sogar spaß gemacht, aber irgendwie macht es mich zu sehr körperlich sowie psychisch fertig. Ich mache seitdem auch den Führerschein, und irgendwie kommt die Fahrschule mit mir nicht klar, sowie umkehert. Werde nur anbrüllt, dass ich nichts kann bla bla bla. In meiner Liebesbeziehung lief es auch nicht gerade super-duper. Die erste hat mit mir Schluß gemacht, weil ich zu klein sei (172cm), die zweite hat mit mir schluss gemacht, weil ich angeblich sie nicht geliebt habe, aber von anfang an in einen anderen Kerl verliebt war, so die 3. wollte nichts mehr von mir, weil ihre freundinnen gesagt haben, ich sei ein schlechter Mann(warum auch immer, sie gab aufjedenfall kein weiteren grund ein). Meine Familei ist auch keine Familie mehr, sie haben sich alle doof zerstritten, wegen jeder Kleinigkeit und Lästerung usw. Meine ELtern unterstützen mich so gut wie nie, ich kenne Liebe nicht mal wirklich oder mal eine Gute Umarmung, und irgendwie merke ich auch langsam, dass mir sowas fehlt und mir mal einer mal sagt/persönlich: " es wird alles gut, ich bin für dich da"

Kurzgesagt: Ich bin jetzt schon durch mit meinen 18 jahren und ich will was ändern, aber irgendwie blockt mich etwas, und ich meine es sei einfach die Umgebung.

Leben, Arbeit, Schule, Familie, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung
10 Antworten