Wann gilt eine drone zb dji spark als gewerblich bzw UAS und wann als privat?

Da ich jetzt auch mal den Weg ins dronen Geschäft gefunden habe und mir nach ein bisschen rum fliegen auf ein paar wiesen beim Main Taunus Zentrum die laut dfs nicht zum kontrollierten luftraum gehören habe ich mir gedacht man könnte ja her gehen und die Kamera einfach mitlaufen lassen und den reinen Flug zeigen ohne irgendwelche YouTube heinis nach machen zu wollen ala Cinematic und den ganzen Kram. Is die Frage ob ich beim veröffentlichen dieser Aufnahmen (mit Gema freier Musik unterlegt is ja klar) noch als Privatmann der einfach nur seinen ( wie es im Gesetz so schön formuliert is) freizeitgestaltungen nachgeht oder ob ich her gehe und muss a ne gewerbliche Lizenz (aufstiegserlaubnis) inklusive Versicherung dazu haben ? Da das ganze ja gewerblich heißt muss man laut meinem Verständnis auch ein Gewerbe dafür haben is ja eigentlich ganz logisch aber da kommen dann nochmal kosten auf mich zu die ich durch YouTube Einnahmen keinesfalls decken will da ich selbst falls ich " monitarisiert" werden sollte ( sprich als werbebeehrwürdig angesehen werde) die Werbung deaktivieren werde da es ein Hobby werden bzw auch bleiben soll is nun die Frage was is da privat was gewerblich ;)

Is übrigens ne dji spark und ja ich habe das schildchen und ne Versicherung die sich jederzeit ( mit entsprechenden Mehrkosten) auf eine gewerbliche ausdehnen ließe

Danke für eure antworten im vorraus MfG Blindeye

Kamera, Recht, Gesetz, Flugsport, Drohne, Dronen, Verordnung, dji
1 Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.