Die Geschwindigkeit ist dem Motor ansich ziemlich egal, dem Getriebe aber nicht! Auch das Öl im Getriebe sollte Betriebstemperatur haben, von daher ist es schon mal sehr schön das du anfangs, etwas schonender fährst. Jetzt stellt sich die Frage, wie hoch dreht denn der Motor so bei 120 Km/h im 4. Gang, und warum nutzt du nicht den 5.? Letztlich dürftest du dir aber auch die 3-6 Minuten sparen können, wenn du vorsichtig Gas gibst und hohe Drehzahlen vermeidest, sollte das der Motor und das Getriebe abkönnen, bei - 10 Grad sehe das schon wieder anders aus.

Es ist übrigen auch nicht gut einem kalten Motor zu wenig Drehzahl zugeben, da er dann zu viel last hat. Gib einfach vorsichtig Gas und versuch den Motor nicht über 2000-2500 Umdrehungen zu drehn, dann sollte das passen. Wenn du dir die extra Runden vor der Autobahn gönnen willst und es dir so lieber ist, mach das ruhig, es schdet ja nicht.

Die 90° beziehen sich übrigens auf die Kühlwassertemperatur, das hat mit dem Öl wie du schon richtig erkannt hast, nichts zutun.

...zur Antwort

Beim 520i von 03 handelt es sich um die Baureihe E39, und beim 520i von 05,eventuell um den Nachvolger E60. Der E60 ist eine völlig neue Fahrzeuggeneration, bei der nur sehr wenige Teile vom Vorgänger übernommen wurden. Die gesammte Karosserie, der Innenraum, die Fahrwerkskonstruktion, und die Getriebe, sind völlig unterschiedlich von einander. Was beide 5er Generationen aber gemeinsam haben ist der M54B22 Motor, ein 2,2L Reihensechszylindermotor mit variabler Ventilsteuerung (VANOS).

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_E39

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_E60

...zur Antwort

rotesand du kennst mich,und weißt,das ich im Zweifel er zu BMW tendiere.In dem Fall ist die Sache aber eindeutig.Das bessere Auto ist ganz klar der E39.Im Gegensatz zum W210,hat er bei guter Pflege,kaum Rostprobleme,einzig und allein die Heckklappe/Kofferraumklappe sind betroffen.Auch Elekrtonikprobleme sind ihm fremd.Außnahme hier Fensterheber und Pixelfehler in der Bordcomputeranzeige.Das sieht beim W210,ganz anders aus,da spinnt die Elektrik gerne mal komplett.Probleme machen heufig auch das Automatikgetriebe und die Steuerkette,gibt es beim E39 so nicht.Typisch beim 5er ist halt das anfällige Fahrwerk,kennst du aber,ist halt BMW.Leider ist das bei der E-Klasse im wesentlichen,auch nicht besser.Na ja und die Laufruhe und Langlebigkeit der alten BMW 6 Zylinder,ist nun mal legendär.

Ansonsten kann man natürlich mit jedem alten Auto Pech haben,und böse Überraschungen erleben,das deutlich bessere Gefühl,hätte ich aber beim E39.

...zur Antwort

Bei modernen Turbomotoren mit solch komplizierten und variablen Einspritzsystemen,würde ich immer zu 102 Oktan raten.Nicht unbedingt wegen mehr Leistung oder weniger Verbrauch,sondern vorallem wegen der Langlebigkeit der Injektoren.

...zur Antwort

Bei BMW steht das E für Entwicklungsgeneration,z.B.E36,E46 (3er BMW),und beschreibt die unterschiedlichen Generationen einer Modellreihe z.B.1er,2er,3er,4er,... .

Bei Mercedes sind die Modellreihen mit Buchstaben gekenzeichnet,z.B.A-Klasse,B-Klasse,C-Klasse,E-Klasse,... .

Bei BMW stand das E am Ende der Modellbezeichnung in den 80er Jahen,aber auch für elektronische Einspritzung,z.B.325e.


...zur Antwort

Der E36,hatt nicht viele Schwächen,wenn du dich über alles informiert hast,dürften dir alle relevanten Dinge bekannt sein.In der Hauptsache sind es halt,Rost (besonders bei Vor-facelift-Modellen),Faherwerk (vorallem vorn),Bremsen.Etwas seltener aber auch gerne mal kaputt,Fensterheber,Vanos,Kurbelwellensensor,Luftmassenmesser,aber auch ABS-Sensor,oder Airbag (Sensoren in den Sitzen).Auch mit einem kaputten Klimakompressor,oder Pixelfehlern im Bordcomputer,kann man rechnen.

Das sind so die heufigsten Dinge,die einem beim E36,erwarten können.Alles andere kann auf Grund des hohen Alters Probleme machen.Kabel,Schläuche,Pumpen,Thermostate,haben oft schon einige Jahre ihnter sich.

Weitere Probleme,können durch einer schlechten Pflege und Wartung entstehen.

...zur Antwort
Andere

Da hast du dir auf jeden Fall,schöne Farben ausgesucht.Bis auf Wein-rot,sehen die auf dem Wagen,alle bome aus.Du würdes also mit keiner der Faben,was falsch machen.Da ich selbst sowohl mit Schwarz,Weis,Lila,und Silber gut leben könnte,stimme ich einfach mal für Andere,und werfe noch Monaco Blau,und Stahl-Blau in den Topf!

...zur Antwort

Also wenn es sich um ein Projekt handeln sollte,das auch realisiert werden soll,dann würde ich auch er einen Subaru WRX Motor empfehlen.Nun kann ich nichts über Probleme bei der Umsetzung sagen,aber der Motor wäre relativ gut verfügbar,er wäre nich all zu teuer,es wäre ein Boxermotor,was zum Käfer passt,und er hatt eine gute Performance,die sich bei Bedarf,noch steigern ließe.

...zur Antwort

Also um dir da mal ne Antwort aus Sicht eines BMW freaks zugeben.Es ist uns relativ egal,ob die Leistung,optimal auf die Straße gebracht wird,Fahrspaß misst man nicht allein an Hand des Beschleunigungswertes,oder der Gripverältnisse.Viel mehr spielt das Fahrgefühl eine Rolle,das sich in der von uns gewünschten Form,nur mit Hinterradantrieb realisieren lässt.Zudem ist das Konzept,durchaus performant,nur halt nicht so performant,wie der Antrieb über alle Räder! ^^

...zur Antwort

Es ist schwer zusagen,um welchen Motor,es sich bei deinem Wagen handelt.Beim 318i sowie beim 320i,kamen jeweils zwei verschiedene Motoren zum Einsatz.Der N43B20 und der N46NB20.Beide wurden zugleich im 318i und im 320i verbaut.Das bedeutet aber auch,das in beiden Fällen,im 318i,eine gedrosselte Variante,des 320i Motors verbaut wurde.

Wie genau die Drossellung zustande kommt,kann ich dir allerdings nicht sagen.Fakt ist,diese Drossellung,wird sich irgendwie aufheben Lassen.Ich vermute mal,über eine andere Motorsoftware.Denkbar währe hier aber auch ein anderer Durchmesser der Drosselklappe.Vieleicht mal direkt bei der BMW Vertragswerkstatt nachfragen,die dürften es dir ganz genau sagen können.

Da die Art der Drossellung nicht klar ist,lässt sich auch nicht sagen,wie effektiv,ein Chiptuning,also eine softwareoptimierung ist.Das kann nur 5 PS mehr bringen,aber auch mehr als die 25 PS,die beim 318i,auf den 320i fehlen.

Was lässt sich theoretisch,aus dem Motor,herausholen?

Theoretisch,jede Menge.Das ist halt eine Kostenfrage.Wenn du es möglichst günstig haben willst,landen wir ebend bei den 5 bis 25 PS +,dank der Softwareoptimierung.Das würde wahrscheinlich,so um die 350 bis 1800 € kosten,je nach Szenario
Da könnten zusätzlich noch,Kosten für Anpassungen,wie eine andere Bremsanlage,andere Reifen,...,auf dich zukommen. Nach oben,ist die Grenze sehr weit offen.Da wird es aber dann,auch ziemlich teurer.Mit einem Turboumbau,und dafür noch zusätzlich erforderlichen Umbauten,währen wohl auch 200,300,oder 400 PS möglich.Da bewegen wir uns dan aber in einem Kostenbereich,von 12 000 bis 20 000 €.

...zur Antwort

Bei einer verschlissenen Kupplung,kommt der Schleifpunkt in der Regel früher,da der Weg der Kupplungsschebe kürzer ist.Der Kupplungsbelag ist dünner,und der Kontakt der Kupplungsschebe mit dem Schwungrad endet,schon nach einem kürzeren Pedalweg.

...zur Antwort

Du meinst ein Air ride.Oder Luftfahrwerk.Ja sowas gibt es für fast jedes Auto,oder jedenfalls für viele Autos.Sowas muss eingetragen werden.Hier kommt es halt auf das Fahrwerk an,ob der TÜV es einträgt oder nicht.Was man aber wissen muss,die Dinger,sind oft sehr anfällig,und gehen gerne kaputt.Zusammen mit den relativ hohen Kaufpreis,und den Kosten für den Einbau,und TÜV Abmahme,ein teurer Spass!

...zur Antwort

Ja klar mit einem Sportendschalldämpfer.Was hier natürlich klar sein muss.Aus einem Diesel,lässt sich kein besonders sportlicher oder kernigen Klang rausholen.Aber lauter und etwas dumpfer,geht schon.

...zur Antwort

Ja schon allein weil der Reifendurchschnitt,bei 19 Zöllern,geringer sein dürfte,als bei 18 Zöllern.Da ist also weniger Reifen,zwischen Strasse und Felge,und das dämmpft natürlich weniger.

Breitere Reifen,bieten mehr Gripp auf trockener Fahrbahn.Das kann gerade beim Beschleunigen aus dem Stand,einen Vortreil bringen.Auch die Seitenfürung,ist besser.Im besten Fall,lassen sich so höhere Kurvengeschwindigkeiten erreichen.Das nützt einem durchschnittlichen Autofahrer im Alltag,aber nur wenig.

Negativ ist,das Verhalten auf nasser oder rutschiger Fahrbahn.Durch die größere Auflagefläche,erhöht sich auch das Aquaplaning.Auch der Rollwiederstand erhöht sich,was zu einem höheren Sprittverbrauch führt.

Am Ende ist es aber auch Geschmackssache.Ich persönlich,fahre besonders gene sehr breite Reifen.Das Fahrzeug,fährt sich direkter,und hat eine bessere Kurvenlage.Komfort,ist für mich er zweitrangig.

...zur Antwort

Also der 206 ist kein schlechtes Auto.Er ist nicht zuverlässiger als andere Autos in diesem Alter,aber auch unzuverlässiger.Ja die Elektronik ist oft das Problem bei Franzosen.Gerade die Lichttehnik ist sehr anfällig.Auch Fahrwerk oder Bremsen,sind Scwachstellen.Schwachstellen,haben andere Autos aber auch.Dafür fährt der 206 sich gut (besser als der 207),und rostet vergleichsweise wenig.

...zur Antwort

Das kommt auf die Umstände,oder die Situation an.Der Evo 10,hat recht viel Leistung,ist aber auch sehr schwer.Auf einer Strecke,mit vielen Geraden,ist der wohl am schnellsten.Auf einem engen Handlingkurs,würde ich aber er auf den Evo 7 tippen.Der hat ein gutes Leistungsgewicht,und das Aktive Differenzial,welches in ihm,zum ersten Mal,zum Einsatz kamm,wirkt bei ihm am besten!Der ist von allen Evos,der kompromissloseste.Es ist auch der einzigste,von dem,eine zivilere Version,gebaut wurde!

...zur Antwort

Der 316i,ist dafür ungeeignet.Ihm fehlt es an Leistung.Der Fahrer im Video,wird einiges an Drifterfahrung haben.Und wäre die Straße trocken gewesen,hätte er,das bischen Drift nicht einmal halten können.Diese Art von Drift,bekomme ich gerade mal so mit meinem 320i hin,und das ist schon hart an der Grenze.Wenn du einen E36 suchst,mit dem du ernshaft driften kannst,kommst du an dem 325i oder 328i,nicht vorbei.

...zur Antwort

Da könnte sich ganz einfach nur die Drosselklappe verklemmpt haben.Wenn ja,ausbauen,und reinigen.

...zur Antwort

Erst einmal sind E46 und E87,zwei unterschiedliche Fahrzeugklassen.Der E46 gehört zur unteren Mittelklasse,und der E87 zur Kompaktklasse.Der E46 bietet etws mehr Platz im Innenraum und Kofferraum.Zudem,ist die Ausstattung bei vielen Modellen besser.

Beim Anschaffungspreis,sind E46 allgemein günstiger,was daran liegt,das die Baureihe um einiges älter ist.Man bekommt also mehr Auto,für weniger Geld.Für sehr gut ausgestattete Modelle der neueren Baujahre 2005-2007,kann man aber auch mehr zahlen,als für vergleichbare frühe E87 Modelle von 2004 oder 2005.

Große Unterschiede bei den Unterhalskosten,gibt es nicht.Hier ist vorallen die Motorisierung entscheident.Man kann sagen,um so größer der Motor,des so teurer das Fahrzeug.Da es für den E87 die moderneren Motoren gibt,und er kleiner und leichter ist,verbraucht der E87,in der Regel weniger,als der E46.

Die Motoren sind dann leider auch der große Schwachpunkt des E87.Die Motoren N42,N43,N45 und N47/d20,fallen oft durch Probleme,mit der Steuerkette auf.Der N42 und N47/d20 Motor,findet sich aber auch im 316i/ti und mit mehr Hubraum,im 318i/ti E46,und hat dort die gleichen Probleme.

Dagegen abzolut empfehlenswert,sind die Sechszylindermotoren beider Baureihen.Im 135i E87,so gar mit BiTurbolaufladund.

Während beim E87 hin und wieder Elektronikprobleme auftreten,sind diese beim E46 er selten.Beim E46,sind allerdings Fahrwerksprobleme und Probleme mit den Bremsen recht häufig.

Unterm Strich,ist der E46,die langlebigere und zuverlässigere Baureihe der beiden.Probleme etstehen er duch fehlender Wartung und Pflege,als durch schlechter Technik.

...zur Antwort