Sohn 6 Jahre will aus Angst nichts mehr Essen

Hallo! Ich bin ganz neu hier und habe ein problem. Mein jüngster Sohn (6 Jahre) macht uns zur Zeit richtig probleme. Zur Anfangsgeschichte. Er hat sich in den letzten Monaten so 4 - 5 mal so verschluckt das er keine Luft mehr bekommen hat. (Er war ca. 1 Jahr in Logop. behandlung wegen sprache, durch die Nase ahtmen und schlucken) Jetzt hat er sich am Dienstag 23.4.13 wieder extrem verschluckt und hat da schon etwas blaue lippen gehabt. Er hustet da aber nicht um es raus zu bekommen sondern würgt es hoch. Ich habe ihm dann leicht auf den rücken geklopft. Nun zu dem Problem. Seit diesem vorfall will er nichts mehr essen. Weder Joghurt noch sonst etwas. Wir waren dann am Donnerstag beim Kinderarzt der sagte er soll mal 2 Tage suppe essen. Tja wenn das mal so einfach wäre. Wir haben es jetzt geschafft das er 5 - 6 kleine löffel mit Buchstabensuppe isst oder mal etwas vom Pudding aber mehr möchte er einfach nicht. Das ist nicht Typisch für ihn. Er ist ein guter esser gewesen und hat seine guten reserven. Er hat auch Hunger man merkt es wenn er zb wie heute sagt: "mmmhmmm lecker Becker, Mama kann ich was vom Becker bekommen? Oh nee doch nicht!" So seine Aussage. Er klagt auch seit dem immer über Bauchweh wo ich denke das es vom Hunger kommt. Er Trinkt gott sei dank, viel mehr wie vorher. So ist sein gemüht recht gut. Er spielt und tobt rum nur sobald es ums essen geht fängt er an mit zittern und weinen an. Was soll ich jetzt machen? Hat mir jemand einen Typ? Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe. LG Samira

...zur Frage

Danke für die schnellen Tips, jetzt hoffe ich mal das ich irgendwo her einen schnellen termin bei einem psychologen auftreiben kann. Man muss dann ja eine Überweisung vom Kinderarzt haben oder?

...zur Antwort

Sohn 6 Jahre will aus Angst nichts mehr Essen

Hallo! Ich bin ganz neu hier und habe ein problem. Mein jüngster Sohn (6 Jahre) macht uns zur Zeit richtig probleme. Zur Anfangsgeschichte. Er hat sich in den letzten Monaten so 4 - 5 mal so verschluckt das er keine Luft mehr bekommen hat. (Er war ca. 1 Jahr in Logop. behandlung wegen sprache, durch die Nase ahtmen und schlucken) Jetzt hat er sich am Dienstag 23.4.13 wieder extrem verschluckt und hat da schon etwas blaue lippen gehabt. Er hustet da aber nicht um es raus zu bekommen sondern würgt es hoch. Ich habe ihm dann leicht auf den rücken geklopft. Nun zu dem Problem. Seit diesem vorfall will er nichts mehr essen. Weder Joghurt noch sonst etwas. Wir waren dann am Donnerstag beim Kinderarzt der sagte er soll mal 2 Tage suppe essen. Tja wenn das mal so einfach wäre. Wir haben es jetzt geschafft das er 5 - 6 kleine löffel mit Buchstabensuppe isst oder mal etwas vom Pudding aber mehr möchte er einfach nicht. Das ist nicht Typisch für ihn. Er ist ein guter esser gewesen und hat seine guten reserven. Er hat auch Hunger man merkt es wenn er zb wie heute sagt: "mmmhmmm lecker Becker, Mama kann ich was vom Becker bekommen? Oh nee doch nicht!" So seine Aussage. Er klagt auch seit dem immer über Bauchweh wo ich denke das es vom Hunger kommt. Er Trinkt gott sei dank, viel mehr wie vorher. So ist sein gemüht recht gut. Er spielt und tobt rum nur sobald es ums essen geht fängt er an mit zittern und weinen an. Was soll ich jetzt machen? Hat mir jemand einen Typ? Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe. LG Samira

...zur Frage

Wir haben schon versucht ihm zu erklären das wir da sind und ihm helfen können wenn er sich mal wieder verschluckt. Er hat mal von einem Brot abgbissen und ich musste ihm sagen wie lange er kauen muss aber runter schlucken konnte er es dann nicht er hat es ausgespuckt. Wir haben auch gemalt wie es ungefähr aussieht wenn mal was stecken bleibt und es raus kommt wenn man dolle hustet. Wir haben auch schon den dicken Opa und Papa gegessen also am Mittag den Opa und am Abend den Papa (Buchstabensuppe) Das ist das einzige was er essen will immer etwas Buchstabensuppe. Aber nur ca. eine halbe schüssel mehr nicht. Ich hab angst das es ihn irgendwann umhaut

...zur Antwort