Statt eines Tropfölers würde ich hierfür eine Staufferbüchse empfehlen. Dann hast Du keine Schmiererei mit Ölflecken unter der Kette bzw. im Gehäuse.

...zur Antwort

Haram und halali haben im deutschen Bankenwesen keine Bedeutung.

Wenn ein Moslem Geld braucht und keine Zinsen zahlen will, soll er sich um einen Kredit im Morgenland bemühen.

...zur Antwort

Vielleicht ist der Thermostat schwergängig und bleibt hängen.

...zur Antwort

Was bedeutet das Kennwort "Männer" in Deiner Fragestellung?

Männer haben eine Frau oder Freundin und spielen nicht an ihrem Zipfelchen herum. Das besorgt die Frau oder Freundin mit dem, was die Natur ihr gegeben hat.

...zur Antwort

Wie die Engländer zu sagen pflegen:

Don't f...k in you own office.

Das gilt generell für "Beziehungen" am Arbeitsplatz.

Und wie kommst Du auf das schmale Brett, a) in eine Beziehung eindringen zu können, bei der b) die sexuelle Orientierung Deines Lustobjektes mit Deiner inkompatibel ist?

...zur Antwort

Es handelt sich doch nur und ausschließlich um Taschengeldabzocke.

Strohdoofen Teenies kann man alles vormachen - die glauben jeden Müll.

Und wenn händlerseitig behauptet wird, daß "black Friday" ein besonders günstiger Tag zum Einkauf von Teenie-Spielzeug ist, dann läuft der Laden. Egal, was für Preise an diesem "black Friday" gefordert werden.

...zur Antwort

Richtige Werte wie Freundschaft, Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und daß das Gute über das Böse siegt, kommt bei Jugendlichen heutzutage nicht mehr an.

Die Spiel-und-Spaß-Fratzenbuch-Generation erwartet "Action" und natürlich auch erotische Elemente.

Dabei müssen die Inhalte aber so präsentiert werden, daß die Aufmerksamkeitsspanne eines durchschnittlichen Jugendlichen nicht übermäßig strapaziert wird. Länger als maximal 20 Sekunden darf eine Kameraeinstellung nicht dauern, weil der Jugendliche sonst bereits irritiert wird.

Daher eigenen sich Anime und Zeichentrick-Trash am besten für die Jugendunterhaltung.

Die Fernsehsender liefern nur das, was ihr dumpfes Publikum verlangt.

...zur Antwort

Das ist ein durchaus ausbaufähiger Beruf.

Der Regalaffe, der wie die Hilfsschüler bei Edeka Kartons in die Regale entleert und einräumt, ist ein Auslaufmodell.

Moderne Intralogistik sieht anders aus als ein Kommissionierer, der noch mit einem Handscanner im Lager herumsucht und seine Absortieraufträge manuell zusammenstellt.

In ein paar Jahren sitzt so ein Mann -nachdem er sich durch entsprechende Lehrgänge dafür qualifiziert hat- in seiner Schaltwarte und steuert die Regalbedienungsgeräte.

Halte ich für lebensnäher und interessanter als Bürokaufmann, was heutzutage jeder Trottel werden will und jeder zweite Trottel auch wird.

...zur Antwort

Verhaltensauffällige Schüler sind über eine Kollektivstrafe am besten zu erziehen.

Da der Lehrer den Schüler leider nicht verprügeln darf, überläßt er das der Klasse.

Selbsterziehung ist immer noch die wirksamste Methode.

Und unterlaß doch Dein "Mobbing"-Gequatsche. Das ist nur lächerlich, Kleiner.

...zur Antwort

Telekom hilft Dir gern weiter: (0800) 3301000

...zur Antwort

www.posttip.de

...zur Antwort

Der Selbstwählferndienst der damaligen Bundespost/Telekom funktionierrte durchaus bei Verbindungen in die DDR. Es gab auch ein Vorwahlenverzeichnis der Ortsvorwahlen in der DDR.

Allerdings kamen Verbindungen oftmals nicht zustande - es ertönte lediglich ein Besetztzeichen, was mutmaßlich im Bereich der DDR ausgelöst wurde.

Anrufe aus der DDR in die BRD oder nach Westberlin waren nur theoretisch möglich. Mir sind keine Fälle bekannt, wo tatsächlich mal ein Anruf von einem DDR-Anschluß in die BRD geklappt hat.

...zur Antwort

Die Glaskanne noch einmal polstern und den Originalkarton dann in einen Umkarton stecken. Hier wiederum Polstermaterial einfügen.

...zur Antwort