Nehme deiner Tochter nicht den Spaß und lass sie die kekse verteilen. Ich selber arbeite auch in einem Jugendheim der evangelischen Kirche und unsere Mäddels fangen auch an Kekse und Weckmänner für die "Chill"-Stunden zu backen. Ich denke es sind Kinder, da sollte man nicht alles sooo streng sehen.

...zur Antwort

Ja das ist normal, es gibt keine Anleitung, was man beim Sex anhaben muss. Alles was gefällt (beiderseits) ist auch erlaubt. Demnach: Make Love no War!

...zur Antwort

Kindesentzug durch das Jugendamt

Hallo, Meine Schwester (24) hat letztes Jahr eine gesunde Tochter zur Welt gebracht, seit dem lebt sie zusammen mit ihrer Tochter in einem Mutter Kind Heim. Direkt nach der Geburt hat das Jugendamt meine Schwester gefragt, ob sie das Kind behalten oder abgeben möchte, falls die sich für das Kind entscheiden würde, müsse sie vorübergehend in ein Mutter Kind Heim ziehen, meine Schwester stimmte dem zu. Nun sind aber einige Vorwürfe gegen meine Schwetser entstanden, sodass ihr das Jugendamt nun das Kind entziehen möchte und in eine Pflegefamilie unterbringen möchte. Als Hauptgrund besteht, das sie sich nicht sehr gut um ihr Kind kümmert, in dem sie es gelegentlich anschreit wenn es einfach keine Ruhe geben möchte. Das füttern und baden kriegt sie ganz gut hin, da gibt es keine Probleme. Sie schlägt das Kind nicht, weder misshandelt sie es sonst in irgendeiner Form. Das Kind hat eine gute Beziehung zum Rest der Familie und wir haben sie alle gern um uns. Das Jugendamt hat sich nun allerdings vorgenommen das Kind in eine Pflegefamilie unterzubringen, doch ich frage mich ob so einfache Anschuldigungen da reichen, um einer Mutter das Kind wegzunehmen. Meine Mutter hatte sich vorgenommen das Kind aufzunehmen, aber das soll nicht möglich sein, da mein Vater im Rollstuhl sitzt. Mein Bruder darf sie auch nicht nehmen, da er in keiner festen Beziehung ist. Es gab vor kurzem ein Gespräch mit dem Mutter Kind Heim, 2 Mitarbeitern des Jugendamts, mir und meiner Mutter, bei dem das oben geschilderte besprochen wurde. Als weiteren Grund wurde genannt, das meine Schwester einige Auflagen nicht eingehalten hätte, die sie uns aber nicht weiter erläutern wollten, da sie "sie nicht gerade parat" hätten.

Ich bin der Meinung, das zu einem Kindesentzug weit mehr gehört, als so "Kleinigkeiten", dem Kind geht es gut, hat eine gute Beziehung zur Mutter und zum Rest der Familie, deshalb ist es mir unbegreiflich wie das Jugendamt das so einfach durchsetzen kann. Eure Meinung, ist das Rechtens was da passiert?

P.S Einen Familienanwalt haben wir auch schon eingeschaltet, der ist der Meinung das überzogen ist und nicht rechtens ist, allerdings ist noch keine entgültige Entscheidung in Sicht.

Vielen Dank für hoffentlich hilfreichen Antworten!

...zur Frage

"Als weiteren Grund wurde genannt, das meine Schwester einige Auflagen nicht eingehalten hätte, die sie uns aber nicht weiter erläutern wollten, da sie "sie nicht gerade parat" hätten."

  • Ich weiß du bsit ihre Schwester und Geschwister halten zusammen- das ist auch gut so!-, aber anscheinend sind da einige Sachen im Busch von denen du nichts weißt. Es müssen ja schon Sachen vorliegen, dass sie überhaupt ins Mutter- Kind- Heim muss. Denn Grundlos wird sie dann wohl nicht dort reingegangen sein, um ihr Kind zu behalten. Wenn dazu noch beobachtet wird, das sie ihr Kind anschreit ist das je nach gewichtigkeit ein Grund das Kind abzunehmen. Gerade in den ersten 3 Jahren ist eine gesunde Bindung für das Kind das wichtigste und dies geschieht nicht durch anschreien. Also wie gesagt, ich denke das können Außenstehende wie wir nicht entscheiden, da der tatsäcliche Kontext deiner Schwester uns nicht bekannt ist.
...zur Antwort

Vielleicht Werbung und wie Werbung den Menschen beeinflusst. Warum gerade vor Weihnachten Werbung für Kinderspielzeuge gemacht werden. Wie man mit der Verpackung bestimmte Personen ansprechen kann. Musik in der Werbung und und und da gibt es soooooo viel zu entlarven ;)

...zur Antwort

0-1 Jahr-> Säugling 1- eintritt der Pubertät ->Kind/Junge Pubertät -> Teenager/Jugendlicher Austritt der Pubertät -> Mann

Aus Soziologischer Sicht von mir:

Ich hoffe in jedem Mann steckt noch ein Junge. Genauso hoffe ich auch, dass in jeder FRau ein Mädchen steckt. Naja ehrlich gesagt bin ich davon überzeugt, dass es so ist. (:

...zur Antwort

Ja kannst du, kommt natürlich immer darauf an was du schreibst. Arbeite in der Jugendarbeit und sende gerne nach Ferienspielen, Aktionen und Projekten einen kleinen Bericht an die Zeitung, um einfach mal auf dem Wege öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Mittlererweile habe ich einen direkten Ansprechpartner, aber den Weg habe ich mir einfach erbaut, indem ich auf der HP mir E-Mail Adressen etc. rausgesucht habe. Dazu muss ich sagen, dass ich der Rheinischen Post und einer weiteren regionalen Zeitung meine Artikel zusende. Ob das auf dem Wege auch bei Faz, Süddeutsche etc möglich ist musst du einfach mal durch "Connection" versuchen.

...zur Antwort

Alles in Ordnung du bist gesund :). Selbstgespräche in dem Sinne sind überhaupt nicht schlimm. Bedenklich wird es erst, wenn man eine imaginäre Person entwickelt, mit der Gespräche geführt werden. Oder eine andere Form ist die soziale Isolation, wenn man mit sich selber spricht, weil man eben sprechen möchte. Aber ich vermute das liegt bei dir nicht vor (:

...zur Antwort

Ja das ist in Ordnung, du kannst nach einer Woche noch das Fenster mit dem Bezahlungsvorgang öffnen (:

...zur Antwort

Das ist wie die Frage magst du Oliven? Der eine mag sie und der andere hasst sie ;)

Aber andere Frage: Was ist denn eine harte Brust? Ich hab in meinem Leben noch nie eine harte Brust gesehen bzw. angefasst/gefühlt. :D Sei doch froh, dass sie weich sind und ja bestimmt fühlen sich Körbchengröße F auch weich an, oder hast du da Plastikimplantate drin, dass sie sich "hart" anfühlen könnten?

...zur Antwort

Weil wir Emotionen haben!

...zur Antwort

Wer geschützen Geschlechtsverkehr haben will, der muss auch für den Schutz (Kondome) sorgen. Da gibt es kein Gesetz, ob es männlein oder weiblein mitführt!

...zur Antwort