Würde es etwas bringen wenn man sich anonym über einen Professor beim z.b. Landesschulrat beschwert?

Ein Professor hat sich mir gegenüber unprofessionell und unhöflich verhalten. Die Geschichte ist jedoch 1 Jahr alt, ich bin zwar nicht nachtragend aber das ist trotzdem nicht schön. Ist sowas verjährt? nach 1 Jahr beschweren? Irgendwann im August letzten Jahres hat dieser Professor mir 25 minuten lang nach der Schule (mich hat er da behalten im Klassenzimmer) einen Vortrag gehalten und mir den Wert der Frau in Österreich erklärt. Einfach so , plötzlich an diesem Tag. Ich war recht schockiert und empört, dass er einen integrierten Ausländer gegenüber sowas sagen konnte. Er hat **ununterbrochen** mir Vorurteile entgegengeschmettert, und da mein Deutsch(beim Reden bin ich unsicher) und mich mit einen frauenfeindlichen z.b. Araber gleichgestellt. Das hat mich sehr verletzt, dass er geglaubt hat, ich hätte etwas gegen Frauen, weil ich immer so weit weg von Mädchen & Jungs alleine in der Ecke sitze ( ich bin eher ein Alleingänger). Zum Schluss meinte er : (Luftholend:) Ja "mein Name", ich weiß, dass in Japan Frauen schlecht behandelt werden, aber die Lage in Österreich musst du akzeptieren... usw. Ich war einfach nur beleidigt, dass er gesagt hat, in Japan würden Frauen schlecht behandelt werden. :( Ich könnte die Sache vergessen, aber ja, den Prof. sehe ich die nächsten Jahre ja auch noch, und ich kanns irgendwie... nicht vergessen. (Weicht von Frage ab) Ich denke, eine Beschwerde ist jetzt noch sinnlos. Was meint ihr? MfG

Schule, Freundschaft, Japan, Psychologie, Liebe und Beziehung, Professor, Vorurteile, unprofessionell
5 Antworten