Probleme mit hund und ehemalichen besitzern?

wir haben uns am samstag einen kleinen zwergpinscher welpen geholt da ich allerdings am sonntag mit einer verstopften nase und husten zu kämpfen hatte dachte ich natürlich gleich allergie und war darauf hin am montag beim arzt. Wo mir aber gesagt wurde das sei nur eine erkältung und mir geht es heuite auch schon wieder besser also habe ich definitiv keine allergie. nun war meine frau aber weider etwas vorschnell und hat die alten bersitzer während ich beim arzt war angerufen und gefragt ob sie den hun wieder holen könnten diese stimmten natürlich zu und sind zu uns gefahren. da ich telefonisch leider wegen eines defekten handys nicht erreichbar war sind die alten besitzer weider stocksauer abgezogen und wollen jetzt alles dafür tun das uns der hund weggenommen wird. zugleich weil der ehemaliger besitzer verdienstausfall geltend machen da er bei einer spedition als lkw fahrer angestellt ist und der lkw deshalb still stand. wobei auch seine frau alleine mit dem pkw hätte zu mir fahren können. als die 2 auf dem weg zu uns wahren hat meine frau dennen allerdings geschrieben das alles ok ist und sie den hund nicht holen brauchen. im nachinen hat sich auch rausgestellt das die nachbarin den hund genommen hätte was ja irrelevant ist da der kaufvertrag ja abgeschlossen wurde da geld und ware (hund) übergeben wurde.

der hund bekommt von uns ausreichend fressen und wasser und wir gehen ale 3 stunden mit dem hund raus damit ersein geschäft machen kann und in der wohnung spielen wir fast nur mit ihm wenn er nicht gerade schläft . schlafen tut der kleine tagsüber im wohnzimmer in seinem körbchen und abends kommt das körbchen neben unser bett.

nun die frage was könnte da im schlimssten falle auf ums zu kommen?

kaufvertrag schriftlich haben wir leider nicht aber geld und hund wurden übergeben.

Hund, Recht, Kaufvertrag, Vertrag, Anzeige, Vertragsrecht
3 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.