Das können wir nicht für dich entscheiden. Es ist immer schön, wenn man viele Sprachen lernen/sprechen kann. Wenn du aber jetzt schon merkst, dass es dir zu anstrengend ist, und wenn du nicht so wirklich Lust auf eine dritte Fremdsprache hast, dann wählst du's halt wieder ab.

...zur Antwort

Nein, günstiger gibt es solche Schienen leider nicht. Das teure sind bei den Schienen nicht die Termine, sondern die Schienen (bzw. das Labor). Die einzige Möglichkeit ist also sparen (oder Geld leihen, z.B. zinsfrei von den Eltern).

...zur Antwort

Zahnspange „spontan“ entfernen?

Hallo,

also Ich trage seit 3.5 Jahren eine Zahnspange und bin bald 20 Jahre alt und habe mit dem Studium angefangen. Ich bereue es sehr, dass ich zu diesem Kieferorthopäden gegangen bin, da dieser sehr unprofessional ist und nicht vorausschauend arbeitet. Mir kommt es so vor als würde dieser die Behandlung in die Länge ziehen, denn die eingeschätzte Behandlungsdauer wurde schon lange überschritten und oft habe ich ihn darauf angesprochen woraufhin er mir auch Termine für die Entfernung der Spange gab. Als es so weit war, hieß es plötzlich „ oh da haben sich aber lücken gebildet“ oder „du hast ja hier noch was“ . Das ist das 3.Mal und ich hatte nicht einmal eine Zahnkrümmung oder Fehlstellung, ich hatte nur Lücken die seit 3.5 Jahren immer noch nicht geschlossen sind. Beim letzten Termin hatte ich genug und wir hatten abgemacht das die Spange entfernt wird. Dann war er mit der Assistenz 2 Minuten vor der Tür, und als diese reinkam versuchte sie mich zu überreden und fragte mich ob es mein Ernst sei etc. Also kurzgefasst: Er zieht die Behandlung in die Länge, trotz mehrmaligem Ansprechen.
Ich bin für das Studium umgezogen(300km) und mir wurde trotzdem gesagt ich könne ja samstags vorbeikommen da haben sie ja auch geöffnet.
Letzten Freitag habe ich 14 (!!!) mal angerufen und es ging keiner ran, Samstag war ich dort und es hing ein Schild an der Tür, geschlossen. Heute morgen war ich da und habe auch erklärt das ich von weiter weg komme und der Doc mir gesagt hat ich könne spontan vorbeikommen. Ich habe gesagt, dass ich die Zahnspange entfernt haben will, woraufhin mir gesagt wurde ich soll nicht ohne Termin kommen!!! Es war 7.30 und die Praxis war leer, dort war keiner außer mir! Ich will die Behandlung abbrechen, und mir die Spange entfernen lassen da dieser unprofessionelle doc es eh nicht hinbekommt. Glaubt ihr es lohnt sich gleich nach der Mittagspause von 14.30-19.30 zu warten? Ich meine irgendwo muss doch eine Lücke sein wo man mich zwischen schieben kann. Ich habe echt die Schnauze voll (wortwörtlich) und habe es satt noch länger warten zu müssen

Was kann ich tun oder wie kann ich vorgehen?

...zur Frage

Das Entfernen einer festen Spange ist keine Sache von 5 Minuten und einfach dazwischen kann man das nicht machen. Es wäre unprofessionell, die Spange einfach so spontan zu entfernen, ohne über die Nachbehandlung (oder das weitere Procedere) zu sprechen. Lass dir einen Termin für das Entfernen der festen Spange geben - wenn du dich bislang immer hast umstimmen lassen, wirst du die paar Tage bis zum regulären Termin auch noch durchhalten.

...zur Antwort

Meistens spannt man irgendwann im Verlauf noch Gummis schräg von oben rechts nach unten links (oder halt genau umgekehrt, je nach dem in welche Richtung man was schieben will). Damit kriegt man ein bisschen mehr Rotation hin als mit den Federn/Lücken alleine.

...zur Antwort

Das kann man leider nur sehr schwer einschätzen. Manchmal lassen sich die Zähne sehr schnell bewegen, manchmal brauchen sie gefühlt ewig. Meine haben von der Anschlingung bis zur perfekten Einreihung etwa zwei Jahre gebraucht. Schlussendlich bleibt euch aber nichts übrig ausser abwarten und Geduld haben...

...zur Antwort

Das geht schon, aber natürlich nur, wenn lediglich die zwei Zähne "betroffen" sind. Für den Lückenschluss werden zwei vermutlich ausreichen. Für alles sonst empfiehtl man üblicherweise die "social six" (also Eckzahn bis Eckzahn).

...zur Antwort

Zahnretainer zersplittert, was tun?

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Leute die sich mit festen Zahnretainern (nach Abschluss der Behandlung mit einer festen Zahnspange) auskennen. Ich habe nach Behandlungsende der "aktiven" Phase (schätzungsweise 2016) im Ober- sowie Unterkiefer feste Metallretainer hinter den Schneidezähnen eingesetzt bekommen.

Mir wurde damals zwar gesagt das ich mich melden soll, falls es ein Problem gibt, dazu kam es jedoch bis jetzt nicht. Mir wäre nicht bewusst das man den Retainer regelmäßig kontrollieren lassen muss...? Jedenfalls spürte ich vor einigen Monaten am oberen Retainer eine spitze Stelle und dachte der Retainer hätte sich einseitig gelöst, das Problem war aber nach dem Zähneputzen verschwunden, ich dachte das sich eventuell etwas hinter dem Retainer verklemmt hatte.

Heute wieder die selbe Geschichte, jedoch am Unterkiefer. Bei genauerer Betrachtung mit dem Spiegel, fiel mir auf das der Retainer der Stelle zwischen den Zähnen beginnt zu splittern, brechen o.ä.. Nach kurzem Abtasten mit einem Taschentuch hatte ich dann auf einmal ein kleines, abgebrochenes Stück Metall vom Retainer in der Hand. Allem Anschein nach sind beide Retainer jetzt so langsam quasi an allen Stellen wo sie nicht vom Kleber bedeckt sind, dabei zu zerbersten / auszufransen. Ich konnte allein an 3 Stellen leicht von den Retainern abstehende Metallstreifen erkennen. Ich gehe davon aus das sich durchaus eventuell auch bereits vorher solche "Stückchen" gelöst haben könnten und ihren Weg in den Magen etc. gefunden haben.

Ist eine Begutachtung vom zahnärztlichen Notdienst sinnvoll oder sollte ich nur schnellstmöglich versuchen einen Termin bei meinem ehemaligen K/O zu bekommen?

...zur Frage

Das ist nichts für den zahnärztlichen Notdienst. Ruf am Montag bei deinem Kieferorthopäden an und lass dir einen Termin geben. Von ausfransenden Retainern hab ich noch nie gehört. Es gibt zwar geflochtene Retainer, aber die haben normalerweise auch eine sehr gute Haltbarkeit.

...zur Antwort

Kiefer ausgerenkt/ Luxation! Was ist jetzt richtig?

Der Befund steht als Antwort unter dieser Frage

Hallo ihr Lieben!

ich habe seit vielen Jahren Probleme mit dem Kiefer. Hat mich nie wirklich gestört. Jetzt habe ich sehr viel Stress und es wurde mehr seit Anfang des Jahres.

Da bin ich zum Zahnarzt und habe Physio und eine Schiene bekommen.

Diagnose: CMD

Physio war darauf spezialisiert und hat dennoch irgendwann gesagt, dass ich zur Kieferklinik soll, er meine, dass es nicht nur an Muskel und Gewohnheiten liegt. Er könne den Kiefer nicht halten wenn ich den Mund öffne. Dann springt er.

Es wurde schlechter und schlechter und ich konnte irgendwann nix mehr. Dazu kamen andere Beschwerden in Knie, Rücken und der Hüfte.

Irgendwann hab ich es akzeptiert und die Kieferchirurgin schickte mich zum mrt

Dann ist mir vorletzte Woche zum ersten Mal der Kiefer ganz rausgesprungen. Keine Chance mehr einzurenken für mich und der Mund stand auf. Sonst immer höchstens 5 Minuten.

Abends dann von Notaufnahme zu Notaufnahme, bis sich ein Chirurg fand, der das machen wollte und schon mal gemacht hatte. Es hat sechs versuche gebraucht. Danach war es natürlich schlechter und ich ängstlich. Ich hab nix gemacht. Nur gesprochen als es passierte.

Hatte dann ein mrt und muss zum MKG Chirurgen. Da warte ich jetzt auf Termine.

Ach so: ich hatte als Kind mal einen Unfall. Dabei habe ich einen Schneidezahn verloren (jetzt Implantat) und hatte diverse Verletzungen im Mund.

Jetzt habe ich den Befund vom MRT und hoffe echt, dass mir jemand was dazu sagen kann. Bei einem MKG-Chirurgen war ich schon. Und das fand ich merkwürdig! Er las den Befund nicht richtig, wollte ihn nicht haben und sagte, dass ich eine Korrekturschiene brauche. Seine Frau mache die und es koste 600€

Ich bin zur Zeit absolut pleite. Aber ich wollte auch eine zweite Meinung! Er sagte selber, dass es nicht immer hilft.

kann mir bitte jemand was sagen? Aus Erfahrung vielleicht?

ganz liebe Grüße

...zur Frage

Tatsächlich ist eine konservative Behandlung mit Physiotherapie und einer Schiene (z.B. Michigan-Schiene) das Vorgehen der Wahl. Erst wenn das nicht funktioniert, kann man über eine OP nachdenken (zunächst eine Gelenkspiegelung). Operationen am Kiefergelenk sind schwierig und haben auch leider keine Erfolgsgarantie. Zudem wirst du auch mit einer OP kaum um eine Schiene herumkommen.

Dein Kieferchirurg kann einen Kostenvoranschlag an deine Krankenkasse (oder Unfallversicherung, falls man davon ausgeht, dass die Beschwerden im Zusammenhang mit dem Unfall stehen) schicken. Häufig werden die Kosten für die Behandlung übernommen, inklusive der Schiene.

...zur Antwort

Headgears tagsüber sind ziemlich out. Die wenigsten Patienten wollen so was tragen, und die unauffälligeren Alternativen sind meistens effektiver und angenehmer für den Patienten. Ich würde auf gar keinen Fall einen Headgear ausserhalb meiner Wohnung anziehen, nicht mal wenn es medizinisch sinnvoll wäre.

Wenn dein Kieferorthopäde schon mit der ersten Behandlung keinen Erfolg hatte, solltest du dir vielleicht eine zweite Meinung einholen.

...zur Antwort

Das "Gestell" nennt sich Headgear. Die ersten Tage sind - wie mit jeder Art von Zahnspange - erstmal unangenehm. Man gewöhnt sich aber an alles. Nach einigen Nächten stört der Headgear schon fast gar nicht mehr. Wichtig ist, dass du ihn wie vorgeschrieben trägst (Anzahl Stunden pro Nacht).

...zur Antwort

Klar, du kannst ja nicht nach Ägypten pendeln. In solchen Fällen ist es meistens gar kein Problem, einen Kieferorthopäden zu finden, der die angefangene Behandlung abschliesst. Am besten wäre es, wenn du dann schon vor der Abreise mit einem Kieferorthopäden an deinem neuen Wohnort in Deutschland Kontakt aufnehmen würdest. Dann kann man das alles rechtzeitig planen.

...zur Antwort

Du kannst die überall dort reinstechen, wo du genügend Unterhaut-Fettgewebe hast. Neben dem Oberschenkel bietet sich vor allem der Bauch an. Das Medikament wird über das Gewebe aufgenommen und wirkt deswegen natürlich auch im linken Fuss, wenn dus ins rechte Bein spritzt. Nach elf Tagen solltest du aber so langsam bei einem "gewöhnlichen" Bänderriss wieder so auf die Beine kommen, dass du nicht mehr ewiglang diese Spritzen brauchst.

...zur Antwort

Es gibt elektrische Zahnbürsten, die einen Timer eingebaut haben. Ich würd aber nicht nur auf die Zeit gehen. Die Chance ist hoch, dass du dann irgendwie putzt und nach 2 Minuten aufhörst, auch wenn vielleicht noch gar nicht alles sauber ist. Wenn du mit einer guten Technik und mit System putzt, brauchst du automatisch eine sinnvolle Zeit von zirka 30 Sekunden pro Quadrant.

Wenn du eine Uhr willst, dann würd ich die Zähneputz-Sanduhr empfehlen. Die kostet etwa 3 Euro, braucht keinen Strom, hält ewig. Manchmal haben Zahnärzte auch welche für Kinder als Werbegeschenke. Frag mal deinen Zahnarzt.

...zur Antwort

Das ist nicht schlimm, keine Sorge. Wegen zwei Tagen wird sich nicht gleich die ganze Behandlung verlängern. Wenn du die Gummis sonst zuverlässig trägst, dann sind diese zwei Nächte kein Problem.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Mittellinien übereinander zu kriegen. Welche man wählt, hängt insbesondere davon ab, warum die Mittellinien nicht stimmen und welche der beiden "richtiger" ist (also die im Oberkiefer oder Unterkiefer). Wenn zum Beispiel die Mittellinie im Unterkiefer schon dort steht, wo sie hinmuss (in der Gesichtsmitte) und die Mittellinie im Oberkiefer nicht stimmt, wird man mit Gummis zwischen den beiden Kiefern nicht sehr weit kommen.

...zur Antwort

Wenn du einen Praktikumsvertrag über ein Jahr unterschrieben hast, dann musst du auch ein Jahr arbeiten - auch wenn du die von der Schule verlangten 800 Stunden schon vorher zusammen hast. Mit Urlaub, Wochen mit weniger als 3 Arbeitstagen (Feiertage und so) brauchst du eh etwas länger als März.

Wenn aber die einzige Bedingung ist, dass du 800 Stunden dokumentiert haben musst, dann kannst du wohl schon künden. Bevor du das machst, klärst du's aber mit jemandem, der das in deinem konkreten Fall ganz sicher weiss.

...zur Antwort

Wenn du einen hellen Hauttyp hast, wirst du leider nicht braun, egal wie oft du dich in die Sonne oder ins Solarium legst. Du schädigst dadurch nur deine Haut. Aufgrund der hellen Haut kannst du sowieso nicht lang ins Solarium, ohne dir einen fetten Sonnenbrand zu holen.

Beim Selbstbräuner lagern sich Stoffe aus der Crème in die Haut ein, die braun sind. Du bist also tatsächlich "in der Haut" braun, aber nicht mit dem gleichen Stoff, der in der Sonne entstehen würde (wenn du ihn denn in ausreichder Zahl hättest ;)). Die Haut bräunt also nicht (und hat dadurch auch keinen höheren Sonnenschutz), sie ist einfach in ihrer obersten Schicht braun angefärbt.

Ich bin auch Team Molkerei-Rettungsschwimmer. Aber so sind halt unsere Gene. Schade, weil braune Haut nach unserem aktuellen Schönheitsideal halt "hübsch" ist. Aber ist halt so.

...zur Antwort

Zurückgeben wie entsorgen lassen? Ja, ist aber bei einer gewöhnlichen Sirupflasche nicht nötig, die kannst du wie anderes Altglas auch entsorgen.

Zurückgeben wie umtauschen lassen? Allenfalls, wenn die Flasche noch nicht angebrochen ist, du sie erst ganz kürzlich gekauft hast und dieser Sirup nicht besonders gelagert werden muss. Bei Medikamenten ist ein Umtausch oft nicht möglich.

...zur Antwort