Ausbildungsvorbereitung trotz Job??

Also Vollgendes Szenario

ich bin 16Jahre alt und habe im Juni meine 10. klasse beendet. Da ich mein Abi machen wollte habe ich mich an diversen Schulen beworben und wurde überall abgelehnt die letzte Ablehnung habe ich dann im April bekommen. So fing ich im April dann an Bewerbungen für ein Ausbildungsplatz zu schreiben (ich weis ist echt spät aber ich brauche keine Moral Predigten) habe keinen bekommen. Da es mitlerweile sehr unwahrscheinlich ist noch einen zu kriegen vor allem einen in einem Beruf den man auch gerne machen möchte habe ich mich entschieden nächstes Jahr meine Ausbildung zu beginnen. Nun hatte ich ein Termin bei einer Berufsberaterin und die hat mir ein anmeldebogen für die Berufsschule in pinneberg gegeben für eine sogenannte Ausbildungsvorbereitung. Nun würde ich gerne wissen ob ich da wirklich hin muss und mich anmelden muss. ( ja ich weiß ich bin Berufsschulpflichtig) aber ich habe die Möglichkeiten auf 800€ im Monat mit 20std in der Woche einen Midi Job in einem Supermarkt in der Nähe zu machen und finde das viel sinnvoller mein eines Jahr mit sowas zu überbrücken statt da zu so einer Vorbereitung zu gehen. Ich würde gerne wissen was passiert wenn ich mich nicht bis zur Anmeldefrist da bei der Berufsschule bewerbe bzw anmelde ???und bitte kommt mir echt nicht mit irgendwelchen neunmal klugen Moral Predigten.

danke im vorraus

Schule, Job, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
7 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.