Aufgeben oder am Ball bleiben?

Ich weiß, ich weiß - eine weitere generische Frage zum Thema Liebe auf gf.net, sorry.

Folgende Situation: ich habe vor 2 Monaten ein Mädchen kennengelernt, obwohl wir kaum Gemeinsamkeiten haben, waren wir irgendwie immer auf einer Wellenlänge, konnten uns gut unterhalten usw. - das habe ich so nie erlebt. Ich bin ziemlich, nennen wir es mal anders, ich kann mit Leuten in meinem Alter sonst irgendwie nichts anfangen.

Ich habe mir beziehungstechnisch wirklich mehr erhofft, doch aus heiteren Himmel hat sie nun plötzlich einen Freund. Ich habe erst den Kontakt abgebrochen, weil es mir irgendwie das Herz gebrochen hat, aber da ich es einfach nicht lassen konnte, habe ich dann doch mein Herz ausgeschüttet und quasi ihr das so auch erklärt.

Sie hat gesagt, dass sie auch kurz davor war Gefühle zu entwickeln und dass ich ihr sehr wichtig sei, aber wir haben uns beide darauf geeinigt, dass wir erst mal nicht mehr schreiben, weil es mir persönlich nicht so gut tut.

Sie ist etwas besonderes, ich war wohl nicht offensiv genug - nachher ist man immer schlauer.. denkt ihr, da kann sich irgendwann noch etwas draus entwickeln?

Soll ich das "wir sind so nur Freunde Spiel" mitspielen obwohl da doch irgendwie was zwischen uns ist? Es ist hier nicht mein Ziel ihr den Freund auszuspannen, aber glaubt ihr, dass aus so einer Freundschaft mehr werden könnte?

Ich möchte abschließend noch dazu sagen, dass ich kein Kind mehr bin das dass erste mal verliebt ist, dennoch habe ich einen Menschen der mich so sehr anzieht nie kennengelernt.

Liebe, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Ratschlag, verliebt
2 Antworten