ständige Oberbauchschmerzen seit 5 Jahren - brauch eure Hilfe!

Hallo,

ich bin 24 Jahre, und habe seit mindestens 5 Jahren immer wiederkehrende Oberbauchschmerzen.

Die Bauchschmerzen sind unter dem Rippenbogen in Bauchmitte und strahlen dann in den ganzen Bauch. Wenn ich so einen Schub habe, dann kommt der ca. eine halbe Stunde bis Stunde nach dem (meistens Abend-) Essen und dauert dann bis zum nächsten früh. Meist kann ich nachts überhaupt nicht schlafen oder wenn nur wenige Stunden. Es sind richtige Koliken die immer stärker werden und ich muss mich hinlegen. Weder stehend noch sitzend ist es auszuhalten. Hitzewallung, Schweißausbrüche, Kreislaufprobleme, selten muss ich mich übergeben. Beine anwinkeln, richtig heiße Wärmflasche darauf und abwarten.

Mittlerweile treten sie fast jede Woche, manchmal auch mehrmals in der Woche auf und nichts hilft dagegen. Weder Schmerztabletten, noch Buscopan noch Tee (leichte Besserung macht eine richtig heiße Wärmflasche).

Nachdem ich es anfangs nur alle paar Monate mal hatte, bin ich dann zum Arzt. Der tippte auf eine Lebensmittelunverträglichkeit. Ich habe dann eine Suchdiät gestartet. Leider nichts gefunden, gleiches Esse einmal vertragen, am nächsten Tag nicht und umgekehrt.

Also wieder zu Arzt. Beim Ultraschall nichts herausgefunden. Bluttest alles ok.

Überweisung zum Internist. Wieder Ultraschall und abtasten, alles in Ordnung. Er meint, solang kein Blut im Stuhl ist kann es nichts schlimmes sein.

Überweisung zum anderen Internisten: Bei der Magenspiegelung kam raus, dass ich Gallenflüssigkeit im Magen habe. Dann hab ich Tabletten dagegen bekommen. Haben auch nichts genützt. Laut Arzt kann es also nicht die Ursache der Schmerzen sein, da sonst die Tabletten geholfen hätten. Also Tabletten wieder abgesetzt.

Jetzt war ich zweimal beim Heilpraktiker, da ich keine andere Möglichkeit mehr sehe. Der meint, ich hätte eine Verengung oder einen Stein in der Vaterpapille. Das ist der gemeinsame Gang, der Bauspeicheldrüsensekret und Gallenflüssigkeit zum Dickdarm führt.

Dann gestern wieder zum anderen Internisten: noch mal Ultraschall. -> Wieder alles in Ordnung. Keine Verengung oder Stein in Vaterpapille (sichtbar). Außerdem hätte man das im Blut gesehen. Dazu nochmal Blut abgenommen und Termin für Darmspiegelung ausgemacht. Die steht noch aus. Termin erst in einem Monat.

Was soll ich tun, ich halte die Schmerzen nicht mehr aus. Keiner hilft mir. Jeder schiebt es auf die Psyche oder eine Lebensmittelunverträglichkeit/-allergie.

Wer kennt die Probleme?

Sorry für den langen Text aber geht nicht kürzer…

...zur Frage

Man kann einen Atem-Test im Krankenhaus machen um zu sehen welche Lebensmittel man nicht vertragen kann (Lactose,Fructose,Glucose...) hab ich auch gemacht.. Ansonsten kann ich dir auch nicht helfen.

...zur Antwort