Volierendraht 1,9 reicht. Man darf kein gekochtes Ei durchquetschen können (Insider-tip). Dach gegen Durchhängen mit Querlatte verstärken. Draht entweder 40 cm tief eingraben, oder Kasten machen.

...zur Antwort

Ich habe mir mit 55 Jahren eine Korrektur mit Inlineschienen gegönnt. Die Korrektur hat ein Jahr gedauert. Ich bin hochzufrieden. Erst jetzt weiß ich was es heißt , herzhaft und ohne den Mund zusammenzukneifen lachen zu können.

...zur Antwort

Die Regel "gute Nachbarn" "schlechte Nachbarn" gibt es hier nicht. Die Nachbarschaft wird allein durch die Ästhetik und die Standortansprüche der einzelnen Pflanzen bestimmt. Aber ich habe schon sehr oft erlebt, dass Pflanzen, nur um einen Meter versetzt plötzlich "aufblühen" oder eben zu kränkeln anfangen. Deshalb glaube ich, dass es solche Feinseligkeiten oder Freundschaften in der gesamten Pflanzenwelt gibt. Es ist nur noch nicht erforscht.

...zur Antwort

Sehr gut hilft ein Nikotinsud: Eine Hand voll Zigarettenkippen mit 1 Liter kochendem Wasser ansetzen, 1 Tag stehen lassen dann durchseihen und Pflanzen besprühen. Diese Methode ist aber umstritten. Sie ist nicht gefährlich für die Pflanze selbst und auch nicht für den Menschen, wenn man wartet, bis die Stoffe abgebaut sind, aber eben giftig auch für andere Tiere, die an der Pflanze knabbern.

...zur Antwort

Das hört sich nach Trockenfäule an, einem Pilz. Der tritt dann auf, wegen die Blätter zu oft nass werden und nicht richtig abtrocknen können. Deshalb nie von oben Gießen. Gibt es auch bei Tomaten und Kartoffeln. Manchmal hilft es die trockenen Blätter abzuknipsen, aber bei Gurken, fürchte ich, solltest du die ganze Pflanze rausreißen und in die Mülltonne entsorgen.

...zur Antwort

Angst von zuhause rausgeworfen zu werden..

Ich bin jetzt seit kurzem 18 & fange bald eine Ausbildung an.. Na ja, zuhause habe ich öfter mal Ärger.. die Situation ist etwas schwierig. Ich wohne mit meiner Mutter, ihrem Freund & meinen kleinen Bruder in einem Haus. Das Haus gehört dem Freund meiner Mum. Vor über 3 Jahren sind wir (Mum, Bruder & ich) von unserem alten Zuhause in das Haus meiner Großeltern gezogen, da sich meine Eltern trennten. (Opa lebt noch, Oma schon länger verstorben). Dort lebten wir 2 Jahre mit meinem Opa & zogen dann im letzten Jahr erneut um. Mein Opa wohnt noch in seinem Haus. Da ich jetzt 18 bin kann ich rein theoretisch jeder Zeit rausgeworfen werden, wenn der Freund meiner Mum mich nicht mehr im Haus haben will, oder meine Mutter.. mir wird noch oft der PC weggenommen wenns Streit gab.. ich verstehe mich sehr gut mit meiner Mum, aber sie hat schon öfter gedroht, ich könnte zu Opa zurück ziehen, wenn mir was nicht passt. Noch bin ich ja abhängig von ihr, also ich mach zwar bald Ausbildung, mache momentan Führerschein & in ein paar Jahren will ich mal in 'ne WG.. aber wenn ich jetzt zu Opa ins Haus müsste, ich würde ernsthaft sterben. :/ Mein Opa ist zwar nett, aber is ein Choleriker, oder wie das heißt. Er schreit auf einmal rum, stampft & macht einem voll Angst. Man muss nur mal versehentlich 'ne Tür schmeißen & er rennt her & wirft die Tür 10x hintereinander zu & brüllt ganz laut.. Ich habe soo Angst, dass meiner Mum oder ihrem Freund iwann mal der Kragen platzt & ich zu Opa muss.. wo anders hin könnt ich momentan ja noch nicht.. Es sieht momentan ja nicht so aus, als müsst ich weg, eig. alles gut... aber ich habe oft Alpträume.. was kann ich denn machen, dass sie mich die nächsten 5 Jahre nicht rauswerfen? ://

...zur Frage

Sei doch froh, wenn du wegkommst. Du musst ja nicht zu deinem Opa ziehen. Zieh doch jetzt in eine WG oder nimm dir ein kleines Zimmer. Ich finde es schrecklich, wenn man erwachsen ist und sich noch Zuhause rumkommandieren lassen musst. Das was du in deiner Ausbildung verdienst plus Kindergeld, das dir dann zusteht, reicht es och für ne eigene Bude.

...zur Antwort