Meine arbeitslose Mutter ist depressiv?

Meine Mutter ist seit meiner Geburt an arbeitslos. Sie ist auch depressiv und in schlimmen Phasen schlägt sie um sich und macht Sachen kaputt. Oft beleidigt sie sich selbst und alle Menschen um sie herum. Eben hat sie wieder eine Absage bekommen einer Bewerbung. Sie sagt immer: das hat hier eh keinen Sinn. Wir müssen umziehen. Hier gibts keine gute Arbeit. In der DDR war das besser usw. Schiebt alles auf andere.

Immer wenn das Arbeitsamt sich meldet bekommt sie solche depressiven 'Anfälle', sie hasst auch ihre eigene Familie, beleidigt sie immer und sich selbst. Sie sagt sie war nie das gewollte Kind und hasst ihre Schwester (meine Tante).

Ich würde mich wirklich gerne vertragen mit allen .. aber es geht nicht. Ich kann auch nicht zu ihnen gehen sonst sagt meine Mutter ich würde eher zu ihnen halten als zu ihr.

Sie redet oft davon wie sie sich umbringen will, dass sie hofft dass sie jetzt an Corona stirbt usw. Sie ist auch in psychologischer Behandlung aber das wars schon. Nach der Absage jetzt habe ich Angst dass es wd. so schlimm wird heute... . Oft ist sie auch total anders aber iwie wechselt ihre Stimmung ständig. Sie regt sich wegen totalen Kleinigkeiten vollkommen übertrieben auf!!

Ich habe das nicht ausgehalten und bin jetzt mit 18 ausgezogen. Ich bin aber oft noch hier, da ich sie nicht alleine lassen will. Ich will ihr helfen aber kann es nicht, sie will es ja nicht. Was kann ich tun?

Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung
5 Antworten