Also ich habe eine neue Wohnung gefunden und weiß schon jetzt, 3 Monate vor Auszug (meine gesetzliche Kündigungsfrist), wo ich hinziehen werde. Meine beiden Kinder und ich. Eine Ummeldung ist erst max. 14 Tage vor eigentlichem Beginn im Mietvertrag möglich. So die mir gegebene Auskunft. Ich muss die Geburtsurkunden von uns 3en und auch alle 3 Ausweise vorlegen. Von den Kindern muss ich sogar noch die Vaterschaftsanerkennungen vorlegen, damit nachvollzogen werden kann, dass der Vater kein Sorgerecht hat, sondern ich dass alleinige Sorgerecht, also allein erziehend bin und das Recht habe, die Kinder in meinen Haushalt mit anzumelden. Dann noch den Mietvertrag, aus dem hervorgeht, ab wann das Mietverhältnis beginnt. Die Behörde entscheidet in meinem Fall, ob im Meldeschein als Mietbeginn- und Ummeldedatum das Mietvertragsbeginndatum steht oder das Datum, wo ich - sollte so 3-4 Wochen vorher sein - beginne, einzuziehen. Finde ich komisch. Ich ziehe lt. jetzigem Mietvertrag zum 30.06. aus und der neue Mietvertrag beginnt am 01.07. Die Möbel usw. verbringe ich schon ab Ende Mai in die neue Wohnung, so nach und nach. Ist gleich um die Ecke. Ich möchte schon gern, dass im Ummeldeformular als Beginn der neuen Anschrift das Datum 01.07. steht, an dem ich offiziell das Mietverhältnis beginne und nicht, wann ich beginne, umzuziehen. Ich brauche den Meldeschein für die ARGE, damit das Wohngeld weiter gezahlt wird. Melde ich mich am 01.07. - Einzugs-/Mietvertragsbeginn-Datum - um, brauchen die Monate, um die Miete an den Vermieter zu leisten... Und ich verliere womöglich deswegen die Wohnung. Warum ist es nicht möglich, sich vorab schon umzumelden zum... jew. Mietvertragsbeginn-Datum, das im Mietvertrag steht? Den lege ich doch mit vor... Die Aufkleber auf´m Ausweis, können wir uns auch bis zu 7 Tage nach Mietbeginn auch holen. Ich muss nur den Meldeschein schon bis 10.06. einreichen, sonst gibt es kein Wohngeld... :(

...zur Antwort