Direkte Zusatzversicherung?

Guten Morgen liebe Leute! :)

Ich werde nächste Woche alte 23 Jahre. Leider bin ich erst jetzt auf die Idee gekommen, dass ich eine Zahnspange brauche.

Um es nebenbei zu erwähnen: Ich war auch als Kind noch beim Kieferorthopäden, welcher meinte, es sei nicht nötig.

Nun war ich gestern beim Kieferorthopäden für ein Beratungsgespräch der Invisalign Dinger. Leider wurde mir davon abgeraten, da ich ein Scherenbiss habe. Yuhuu...dass heißt: Größere kosten! Ich brauche eine Feste Zahnspange und das am besten schon gestern. Denn anscheinend ist es sehr ausgeprägt, jedoch nicht so sehr ausgeprägt, dass man es operativ machen könnte. Außer ich zahle selbst. Da es immer schwerer wird diese Fehlstellung zu korrigieren, um so älter ich werde, sollte ich mich schnell darum kümmern. Leider habe ich keine 4,500 €. Im Quartal wird gezählt, für anderthalb Jahre. Das ist immer noch eine enorme Summe. Jetzt war die Überlegung, dass ich eine private Bzw. Zusatzversicherung abschließe, allerdings welche mit sofort Hilfe und nicht erst in 8 Monaten. Den mit jedem verlorenen Tag, wird es schwierige es zu korrigieren. Man kann es nämlich jetzt schon nicjh mehr zu 100% korrigieren.

Hat einer vielleicht Tipps und Tricks für mich. Welche Zusatzversicherung da die beste ist. Wichtig ist, dass die sofort bei der ersten Zahlung meinerseits, die Spange übernehmen. Ich habe mich im Internet schon selbst schlau gemacht, jedoch bin ich zu keinem brauchbaren Ergebniss gekommen.

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

Zähne, zusatzversicherung, Gesundheit und Medizin, Kieferorthopäde, Krankenkasse, Zahnarzt, Zahnspange, privatversicherung
9 Antworten