Guten Kniespezialisten in Hamburg?

Hi zusammen,

ich bin Gabriel und bin 33 Jahre alt.

Leider verzweifle ich gerade bei der Suche nach einem FÄHIGEN Arzt.

Jetzt habe ich schon seit Jahren im linken Knie schmerzen, sobald ich dieses stärker belaste (z.B. beim laufen oder Fussballern), aber kein Arzt "konnte/wollte" helfen.

Ich wahr schon bei div. Ärzten, ohne Erolg. Alle verschreiben nur privat zu zahlende Behandlungen, welche mir NICHT weitergeholfen haben.

Falls jemand lange weile hat, kann er sich ja mal die Odyssee durchlesen:

Erster Besuch: "Beobachten wir mal." Nach 2 Monaten einen neuen Termin. Da heist es: "Naja, machen wir mal eine Elektrostoßterapie. 3 Monate jeden Tag 3 Mal jeweils 25Minuten. Dann schaun wa ma."

So, durchgezogen. Ich muss zugeben, dass ich nach dem Sport sonst 2-3 Tage schmerzen hatte im Knie. Dank der Elektro-geschichten tut es dann nur 1 Tag weh... (so ca zumindest).

Das eigentliche Problem wurde aber nicht erkannt und somit auch nicht behoben.

Wieder einige Monate später zum Arzt... Nachdem ich ihm gesagt habe, dass die schmerzen nach wie vor vorhanden seien, hat er mir ein "Kinesiotape" empfohlen. (Privat zu halen, versteht sich ;-))

Ich also hin und habs anbringen lassen... Resultat = Null Besserung!

Nach 1 Monat wieder hin zum Arzt. Diesesmal hab ich natürlich druck gemacht um ein MRT durchführen zu lassen. Die hat er mir dann auch zähneknirrschend verschrieben.

Resultat:

"Mediales Kmpartiment: Normale trianguläre Form des Innenmeniscus, im Hinterhorn nur ganz diskrete Signalanhebungen, kein Rupturverdacht. Der hyaline Knorpel ohne wegweisenden Befund.

Femoropatellargelenk: Die Kniescheibe relativ hoch stehend, keine pathol. Lateralisation. Nur geringe Unregelmäsigkeiten an der Knorpeloberfläche insbes. lateral, hier z.T. zweitgradige Chondropathie. Etwas verdickte Plica mediopatellaris. Signalanhebungen im Ursprungsbereich des Lig. patellae, hier die Sehne verdickt und signalgesteigert. Eine präpatellare Bursitis liegt zur Zeit nicht vor. In der Messung mit FS-Technick ist das Signal im Hoffa'schen Fettkörper nahe des caudalen Patellapols gering angehoben, keine vermehrte Flüssigkeitsansammlung in der Bursa infrapatellaris profunda.

Kreuz- und Seitenbänder: Das vordere Kreuzband etwas signalangehoben in der Gesamtkontinuität aber erhalten, Innenband und hinteres Kreuzband ohne Pathologie. Z.n. Distorsion des Außenbandes nahe des femurseitigen Ursprungs, hier ist auch eine - reizlose - exostosenartgige Ausziehung zu erkennen.

Beurteilung: Ledigliche ertgradige Degeneration im Innenmeniscushinterhorn. Fokal zweitgradige Chondropathie retropatellar bei Patellahochstand, Ursprungstendinose des Lig. patellae und leichte Reizung im Hoffa'schen Fettkörper, ein klassischens Patelaspitzensyndrom scheint aber nicht vorzuliegen, intraossär inn der Kniescheibe kein Ödem. Z.n. Außenbandzerrung. Zur eit nur ganz diskreter Gelenkerguss, kein Ganglion".

FAKT ist, ich kann kein Sport machen ohne dabei extreme schmerzen zu haben!

Jemand ne Idee?

Thx & Gruß Gabriel

...zur Frage

Ich habe GENAU das selbe Problem! Bei mir sagen die Ärzte alle "Das sind Wachstumsschmerzen". Das sehe ich aber nicht wirklich ein, weil ich diese Schmerzen schon seit 3 Jahren habe und die so extrem sind, dass ich eig schon beim Treppen laufen anfangen müsste zu weinen. Sport kann ich gar nicht machen was bei einem 15 jährigem Teenager eigentlich ziemlich wichtig ist und mit meiner Familie Spaziergänge oder Ausflüge mit kurzen Fußwegen(z.B. Museen oder Stadtbesichtigungen) machen geht gar nicht mehr.

...zur Antwort