Hallo, im Regelfall, werden solche Getriebespülungen dann durch geführt wenn es Probleme am Getriebe gegeben hat, repariert oder überholt wurden oder es getauscht wurde. Warum? Weil durch die Spülung Rückstände (Metallspäne) heraus gespült werden um eine einwandfreie Funktion des neuen oder reparierten Getriebe zu gewährleisten. Nicht alle Werkstätten bieten diesen Service an, Das muss man erfragen. Ist eine recht aufwendige und auch nicht ganz günstioge Angelegenheit, da Spezialausrüstung erforderlich ist und eine Menge Spezielöl dafür benötigt werden.

Wir hatten die Problematik bei einen Automatikgetribe bei einem Audi mit sehr hoher KM-Leistung.

...zur Antwort

Hallo, bei Dachträgern würde ich in den Fachhandel für Autoteile gehen. Es gibt da z.B. Atera und Thule als Marken-Hersteller. Es gibt ja auch gute Heckräger. Zu beachten bei Dachtägersytemen, regelmäßig auf der Fahrt die Festigkeit kontrollieren und es darf meisten nicht schneller als 130km/h gefahren werden.

...zur Antwort

Ich würde keine der Reifen anpacken. Wegen ein paar € auf meine oder die Sicherheit anderer Verkehrteilnehmer verzichten nein danke. Auf gerade trockener Straße funktionieren fasst alle Reifen, aber wichtig ist das der Reifen in Extremsituationen gut ist. Nässe, Kurven und Bremsverhalten und dahben die alle einen sehr schlechten Wert.

...zur Antwort

Hallo, wenn es original Opel-Felgen sind no way, zu aufwendig. Sollten es Zubehör Felgen sein (gehe ich mal davon aus da Zentrieringe vorhanden) , hier im Internet nach dem Gutachten suchen (Herstellerseite) und und schauen ob deine Auto drin steht und mit welchen Auflagen. Solltest Du nicht klar kommen, schreibe nochmal oder gehe zu einen Reifenfachhändler der kann dir im Regelfall auch helfen und das richtige Gutachten(ABE) heraussuchen

...zur Antwort

Hallo , das kann man so nicht beantworten. Es kommt auf die Felge drauf an, Einpresstiefe. Wende dich an einen Reifenfachhändler der mit Verbreiterungen Erfahrung hat. Am besten ist der Hersteller von Verbreiterungen H&R die haben am meisten Erfahrungen in der Kombination mit Felgen. Es geht nicht nur darum wie es aussieht sondern was zulässign und unter welchem Aufwand und Auflagen. Mit 195/45 R 16 bist du schon ziemlich am möglichen dran.

...zur Antwort

Wenn du ein direktes System hast, musst du Sensoren umbauen, ist aber jedesmal ein kleiner Act, da mann das mit spezillen Werkzeug machen sollte, wegen Drehmoment usw, des weiteren sollten jedesmal die Dichtungen getauscht werden.

Ich würde dann aber lieber 4 Sensoren dazu bestllen und habe dann meine Ruhe.

Einlesen können die neuen Sensoren im Regelfall die meisten Reifenfachwerkstätten.(Vergölst)

Hast du ein VW hast du ein indirektes Sytem (ablesen über ABS-Sensor) dann brauchst du keine Sensoren.


...zur Antwort

Ich würde das mal prüfen lassen, evtl Reifen abmontieren um zu schauen das die Felge keinen Riss hat. Der Reifen muss ja auch ganz einen Schlag ab bekommen haben.

Wenn im innern Fasern gerissen sind bildet sich eine Beule, die dann zum Karkassenbruch führt.

Aus meiner Erfahrung passiert bei den meisten Schäden wenig , aber die Gefahr für einen Ausfall ist da, und bei Fahrten auf Landstraße oder Autobahn ist das kein Vergnügen, dies gefärhrdet dein Leben und das der anderen Verkehrsteilnehmer.

...zur Antwort


K1c Die Radabdeckung an Achse 1 ist durch Ausstellen d er Frontschürze und des Kotflügels oder durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserietei len im Bereich 30° vor bis 50° hinter Radmitte herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkom bination muss, unter Beachtung des maximal möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben genannten Bereich abgedeckt sein



K56 Durch Nacharbeit der Heckschürze am Übergang zum R adhausausschnitt ist eine ausreichende Freigängigkeit der Rad-Reifenkombinati on herzustellen.

Eigentlich glaube ich musst du nichts machen. Das wird die Montage zeigen, oftmals schreiben das die Felgenhersteller zu Ihrer Sicherheit rein, damit die Auflagen erfüllt sind.



...zur Antwort

Hallo, egal ob Stahlfelge oder Alufelge, die Felge muss geprüft sein für dein Auto.

Du kannst nicht einfach eine Felge drauf machen die den Lochkreis 4x100 hat und halbwegs draufpasst auch wenn die ET stimmt.

Also eine VW-Felge auf einen Opel geht gar nicht auch wenn diese passen würde, da die Felge nicht für dein Fahrzeug zugelassen ist.

Ich gebe dir mal folgenden Link, dort kannst du dich übergreifend informieren was es so für Felgen für dein Auto gibt.

Am besten du hast deinen Fahrzeugschein zur Hand um Schlnr. 2.1 und 2.2 einzugeben, da geht es am einfachsten.

https://continental-cokis.de/de\_DE/b2c/continental/vehicle-selection.html

...zur Antwort

Hallo, du kannst breitere Reifen fahren , aber nicht 235/45 R 17 siehe folgenden Link da kannst du sehen welche Reifen für das Fahrzeug zugelassen (225/45 R 17) sind ohne Auflagen, wenn die Felge dazu eine ABE besitzt, also geprüft wurde ohne Auflagen.

Da gibt es genug Auswahl, ich würde mich bei einem Reifenfachhändler beraten lassen, dann passieren keine Fehler und Du hast alles au einer Hand.

Die Regel im Winter schmäler als im Sommer gilt so nicht mehr. Da sich in den letzten Jahren die Reifentechnik enorm verbessert hat und Du durch breitere Reifen auch mehr Lamellen hast, die sich durch den Schnee beisen können, mehr Zähne besserer Grip.

Alles andere ist zu aufwendig und uninteressant.

https://continental-cokis.de/de\_DE/b2c/continental/vehicle-selection.html?setTemp=1

...zur Antwort

Der Link ist zwar gut gemeint gilt aber nicht unbedingt für deine Felge Z6015 sagt nur aus das es das Model Z in 6x15 ist. Du brauchst die restliche Nummer auch noch.

Frag einfach nach was auf der Innenseite der Felge steht, da steht ET und Lochkreis

...zur Antwort

Hallo, können tut man alles ich würde es aber nicht tun.

Die Motoren ab 2000 sind allgemein auf mehr Leistung und effizienter getrimmt. Ein 10W40 muss alle 10.000 KM gewechselt werden.

Das vorgeschriebene 5w30 alle 30.000 km. Die Motorenöle wurden speziell für die neuen Motoren entwickelt.

Du sparst nicht sehr viel und tust deinem Motor nichts gutes. Lieber 30,-€ mehr für Öl ausgegeben , als irgendwann mal einen Motorschaden riskieren.

http://applications.castrol.com/oilselector/de\_de/c/recommendation?vehicleType=pkw&manufacturer=mini&model=mini-r56-%282005-2014%29&modelType=mini-one-%282006-2010%29

Muss ja nicht Castrol sein, aber die Freigabe sollte es haben.

...zur Antwort

Hall, wie es aussieht spielt keine Rolle.Fülle den vorgeschrieben Reifenluftdruck der in der Tür-Türrahmen oder Tankdeckel oder Gebrauchsanweisung steht ein.

Unterschieden wird zwische beladenen Zustand und unbeladenen Zustand.

Fahren sich die Reifen gelichmäßig ab alles gut.

Fahren sie sich in der mitte stärker ab als außen; zuviel Luftdruck.

Fahren sie sich außen stärker ab als mittig ; zu wenig Luftdruck.

Fahren sie sich einseitig ab, Spur und Sturz kontrollieren und ggf. einstellen lassen.

Gruß Claus

P.S bis zu 0,2 mehr Bar schaden nicht

...zur Antwort

Ein Reifen wird in einer Form gebacken, dort wirken Temperaturen von 400-600° auf den Reifen ein. Eine termische Überlastung bei richtigem Reifendruck kann selbst bei 45° Außentemperatur und viel höhere Asphaltemperatur nicht passieren.

Dies ist nur der Fall wenn der Reifen mit zu niedrigen Luftdruck gefahren wird oder der Reifen zu weit abgefahren ist.

Das nennt man walken und der Reifen erhitzt sich zu stark an der Flanke durch das reiben. Auch ein plötzlicher Luftverlust führt zum platzen, da die Reifenflanke ohne genügend Luftdruck das schwächste Glied am Reifen ist.

Du hast dir bestimmt etwas reigefahren dadurch kam es zum Luftverlust und der Überlastung durch Reibung und der enstehenden Hitze.

...zur Antwort

Hallo, die Faustformel hier für heisst ca 6,5 Umdrehungen muss die Schraube in das Gewinde fassen, ohne dabei irgendwo anzustoßen. Außerdem steht im Gutachten (bei Nachrüstfelgen) die Gewindelänge.

...zur Antwort

Hallo, durch das wechseln von Rädern geht kein Sensor kaputt, des kann nur passieren wenn der Reifen von oder auf die Felge montiert wird und das sollte dann ein Fachmann machen. Soweit ich weiss kannst du selber wechseln und musst dann evtl nur über deinen Bordcomputer neu einstellen . dies steht aber in dein Handbuch drin wie es geht. Zu einem Vorschreiber , du wirst in Zukunft keine neuen Autos ab 2014 bekommen die ohne RDKS ausgestatten sind, da es Pflicht ist in der EU

...zur Antwort

Es gibt für dieses Fahrzeug mehrere Größen die möglich sind. Wie meine Vorgänger schon geschrieben haben mal im KFZ-Schein nachschauen oder Schlnr. 2.1 und 2.2 unter https://continental-cokis.de/de_DE/b2c/continental/vehicle-selection.html heraus suchen. Natürlich kommt es auch drauf an welche Felgen du für die Winterreifen hast oder benutzen willst.

...zur Antwort

Warum denn Pneumant? Nehm doch einfach einen Semperit Uniroyal oder auch Hankook, liegen alle im mittleren Preisfeld und du hast keine Probleme damit. Benz ist bekannt das die nicht mit jedem Reifen so gut klar kommen. Deswegen einen von den dreien und du machst keinen Fehler

...zur Antwort

Hallo Bine, es gibt im internett gewisse Felgenkonfigutrotren z.B. gehe auf die Seite www.reifen-wagner.com dort gibt es den Button cokis , dort gehst du drauf akzeptierts die AGB`S die sind nur dafür da das Continental keine Haftuung für die absolute Richtigkeit übernimmt. Dort kannst Du mit deiner Schlüsselnr oder deinem Auto Dir Felgen aussuchen und du weisst was du verbauen kannst und hast schon mal ne Auswahl. Für den Puma ist es nicht so einfach da gibts nicht soviel Auswahl die Felgen müssen einen Lochkreis von 4/108 habenvon 13 bis 17 Zoll gibt es schon verschiedene Modelle, allerdings sind die Auflagen zu beachten bei 17`` könnten Karosseriearbeiten notwendig sein. In 16 Zoll gibt es von Alcar bzw Dotz gibt es die Mugello-Felge in 16´´ ohne besondere Auflagen nur zum eintragen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen

...zur Antwort