Sollte ich um eine zweite Chance kämpfen?

Hey,genau vor einer Woche hat sich mein Freund von mir getrennt. Er meinte bereits vor einem Monat, dass er nicht weiß, ob er mich noch liebt und ob das alles noch einen Sinn hat, also haben wir beschlossen, erstmals abzuwarten und zu gucken wie es weitergeht. Wir haben uns zu der Zeit immer noch mehrmals die Woche gesehen und auch viel auf Whatsapp geschrieben, er meinte auch, dass er eine Verbesserung spüren kann und hat auch manchmal von unserer gemeinsam Zukunft gesprochen. Jedoch gab es auch schlechte Tage, an denen es nicht so gut lief. Letztendlich hat er sich letzten Mittwoch von mir getrennt nach einer 1- jährigen Beziehung. Unsere Beziehung war größtenteils harmonisch und wir waren gefühlt wie Seelenverwandte, da alles einfach perfekt war. Ich muss dazu sagen, dass wir uns bis Dezemeber fast ausnahmslos jeden Tag gesehen haben und gerade mal einen Tag in der Woche für uns hatten grob zusammengerechnet. Auf jeden Fall begann ich ab November krasse Eifersuchtsprobleme zu entwickeln und hatte pausenlos nur über das Thema und alles was dazu gehört gesprochen. Klar konnte ich verstehen, dass da die Gefühle und die Lust auf eine Beziehung zurückgehen, aber in dem letzten Monat unserer Beziehung war das eigentlich gar kein Thema mehr. Trotzdem hat er sich für die Trennung entschieden. Am nächsten Morgen hatten wir in der Schule einen Kurs zusammen und ich hab ihn so gut wie gar nicht beachtet, doch nach der Stunde kam er zu mir und wollte wissen wie es mir geht und wie meine Eltern auf die Trennung reagiert haben. Ich war abweisend zu ihm, da ich nicht vernünftig, ohne in Tränen auszubrechen, mit ihm reden konnte. Das war dann auch alles an Kommunikation an diesem Tag. Am Freitag hat er mich angeschrieben und auch nochmal gefragt wie es mir geht und ob er am Samstag seine Sachen holen könnte. Dann am Smastag musste ich bei unserem Wiedersehen anfangen zu weinen und er nahm mich auch sofort in den Arm und tröstete mich. Er hat sogar vorgeschlagen dass wir uns weiterhin treffen. Das hat mich alles sehr verwirrt und am Sonntag hatten wir eigentlich gar keinen Kontakt. Am Montag und Dienstag dann auch nur in der Schule, außer, dass wir auch zusammen Bus gefahren sind und auch zusammen gelacht haben. Heute hat er mich gefragt wie es mir geht und wie ich damit zurecht komme . Er meinte, dass ihm selber ganz okay geht, aber er oft darüber nachdenkt wie sehr ich geweint habe und dass es ihm leid tut. Außerdem meinte er auch noch, dass er ein klein wenig Gefühle für mich hat. Ich bin einfach nur verwirrt und weiß nicht was ich tun soll. Was sagt ihr?

Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.