Speicherung von Variablen in Python, Expertenfrage?

Eine Frage zu dem Übergeben, bzw. Verknüpfen von Variablen.

Gibt es in Python etwas sowas wie Pointer, die nicht für den Nutzer verfügbar sind sondern nur innertechnisch existieren?

Das Problem: ich habe eine Objekt1 wo eine Position einer von einem anderen Objekt2, aber gleiche Klasse, übergeben wird (nur im __init__) und diese Variable in dem Obejekt1 gespeichert wird. Ich zeichne dann aus den beiden Objekten einen Punkt anhand der gespeicherten Positions-Vektoren. Nun das Problem: wenn ich die Variable des Objekt2 "ändere", "ändert" sich auch der Wert des Objekt1 obwohl ich den übergebenen Positionswert NIE mehr aktualisiert habe, somit überschneiden sich die beiden Punkte...

Nun das kuriose: wenn ich bei der Übergabe der Positionsvariable vom Objekt2 zu Objekt1 bei der SPeicherung nicht self.pos = pos SONDERN self.pos = pos+pygame.math.Vector2(0,0) sage, ändert sich dafür der Positionswert des Objekt1 NICHT MEHR... Genau das will ich ja.

Nun meine Theorie warum das so sein könnte... Wen ich self.pos = pos sage speichere ich die Speicheradresse von der Variable des Objekt2, ich referiere quasi darauf. Immer wenn er die Variable im Objekt1 braucht geht er zur Speicheradresse und zieht die Variable aus dem RAM raus. Wenn ich aber self.pos = pos+pygame.math.Vector2(0,0) sage, erzwinge ich durch +pygame.math.Vector2(0,0), dass er die Variabel speichert und nicht nur die Speicheradresse...

Ist meine Thorie richtig? Wenn ja, gibt es noch andere Wege nicht nur die Speicheradresse sondern den Variablen Wert zu speichern?

Danke an jeden der sich das durchgelesen hat xD

LG

Computer, Technik, Programmieren, Informatik, Python, Technologie, Python 3