Mpu und Aufbauseminar?

Hallo,

Ich hatte vor einem Jahr in der Probezeit einen Unfall. Ich bin um 3 Uhr nachts nach links über ein Stoppschild abgebogen ohne stehen zu bleiben und habe jemanden die Vorfahrt genommen, dazu habe ich mein Fahrlicht nicht eingeschaltet gehabt mir ist es wegen der guten Beleuchtung der Straße nicht aufgefallen es waren keine Drogen und oder Alkohol im spiel. Lediglich Sachschaden.

Habe dann durch einen Richter 1 Jahr sperre bekommen welche nun vorüber ist.

"Vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs"

Neulich an der Führerscheinstelle den neuen Antrag abgegeben hat die Dame mir gesagt ich müsse ein Aufbauseminar machen die Auflage kam mittlerweile per Post und eine MPU machen (kam noch nichts)

Vor ein paar Jahren musste ich mal eine mpu machen wegen fahren ohne Fahrerlaubnis mit dem Roller ich weiß nicht ob das ein Einflussfaktor ist das man die ständig erneut machen muss.

Das die alte mpu nicht mehr "Gültig" ist weiß ich aber wieso ich eine Mpu erneut ablegen soll verstehe ich nicht da das Aufbauseminar mir ja näher bringt wie man sich im Straßenverkehr verhält und mich bezüglich gefahren sensibilisiert.

Zudem meinte die Dame das wenn ich den Führerschein wieder habe ich ihn jederzeit wegen einem Punkt verlieren könnte und sofort erneut eine mpu machen muss. Einen Punkt bekommt man zb für eine defekte Glühlampe schon.

Vielen Danke für eure Zeit und hoffe auf hilfreiche Informationen und Antworten.

Mfg

MPU, Sperre, Recht, Führerschein, Aufbauseminar, Gerechtigkeit, Gutachten, Probezeit, Eignungstest, Auto und Motorrad
3 Antworten