Sebstmordgedanken + Panische Angst vor dem Tod

Hallo,

ich (fast 16) habe schon seit über einem Jahr immer wieder phasenweise Selbstmordgedanken. Mal stärker (24h am Tag bis zum Abschiedsbrief schreiben) und mal weniger stark (nur ab und zu daran gedacht). Dazu eben noch eine Reihe psychischer Probleme wie Depression, Selbstverletzung, Essstörung, Angststörung, Schlafstörung. Ich will nur das Der Schmerz aufhört.

Die letzten Monate ging es mir eher besser und ich dachte kaum an Selbstmord. Dafür habe ich panische Angst vor dem Tod entwickelt, was vor allem daran liegt, dass ich bis vor 2 Jahren wegen meiner streng gläubigen Mutter auch an Gott glaubte, aber als meine ganzen Probleme anfingen, entwickelte ich mehr und mehr eine atheistische Lebenseinstellung.

Aus atheistischer Sicht habe ich keine Angst vor dem Tod, ein einfaches Nichts, das macht ja nichts. Aber dann kommt der Gedanke:,,Und wenn es Gott doch gibt und dann wegen meinem atheischen Leben ewig leiden müsste?" Deshalb entwickelte sich auch eine immer schlimmer werdende Angst, durch eine Krankheit oder einen Unfall zu sterben.

Im letzten Monat kamen die Selbstmordgedanken zurück (glücklicherweise nur leicht), aber die Angst vor dem Tod ist trotzdem da. Ich weiß einfach nicht, was ich denken oder machen soll, ich bin so durcheinander! Vor allem weil kein Mensch zum Thema ,,Gibt es Gott" unparteiisch ist, sodass ich mit diesem darüber reden könnte, die einen sagen klar ja, die anderen klar nein.

Ich weiß nicht, was ich machen soll.

...zur Frage

Ich höre immer wieder von vielen Menschen, dass man am Ende des Lebens keine Angst mehr vor dem Tod hat, wenn man sein Leben gelebt und sich seine Wünsche erfüllt hat. ;)

...zur Antwort