Verhält sich meine Freundin inkorrekt?

Meine beste Freundin verhält sich momentan komisch und ich zweifle nun an unserer Freundschaft. Ich habe das Gefühl, dass sie sich nur noch auf sich fokussieren will und ihre Karriere im Vordergrund steht. Sie hat mir sogar einmal gesagt, dass sie jetzt nicht mehr so viel Zeit für mich haben wird, weil sie ihren Abschluss schaffen muss. Aber generell, wenn ich sie frage mir was zu erklären, hat sie meistens nie Zeit oder schreibt mir erst spät abends. Wir hatten neulich in Mathe 19 Aufgaben auf und ich bin ja, sehr schlecht in Mathe und verstehe die Aufgaben nicht so schnell. Ich saß das ganze Wochenende daran und habe am Ende nur 2 Aufgaben geschafft, obwohl ich alles versucht habe. Die Aufgaben sollten benotet werden und da ich in Mathe auf 5 stehe, hätte die note vielleicht etwas bewirken können. Ich hab dann meine beste Freundin gefragt ob sie mir ein paar Aufgaben schicken könnte und sie meinte:,, Nö, mach selber. '' Am nächsten Tag hat sie mich gefragt, warum ich so wenig bearbeitet habe und ich so:,, Ja, weil ich das nicht verstanden habe und mir niemand etwas erklären wollte. '' Dann meinte sie, dass sie dachte das ich Scherze machen würde, sie mir ihre Aufgaben aber sowieso nicht geschickt hätte, weil sie so viel Arbeit und Zeit dahineingesteckt hat. Fand ich schon ein bisschen heftig, da sie um meine Situation weiß und mir nicht eine Aufgabe gesagt hat.ich dachte, außerdem das sich wagte beste Freundinnen immer unterstützen... Ich weiß nicht ob sie irgendwie dann eifersüchtig ist oder so, keine Ahnung... Aber oft auch Situationen, wenn sie z. B krank ist und ich ihr dann sage, dass sie nicht zu nah an mich rankommden soll, weil ich die Woche noch überstehen muss, kommt die extra an mich ran und hustet mich mit Absicht an. Ich find es langsam einfach nur noch assozial wie sie sich mir gegenüber verhält. Wie findet ihr ihr Verhalten? Übertreibe ich oder ist meine Reaktion korrekt?

Schule, Verhalten, Freundschaft, Freundin, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Wie bekomme ich Panikattacken im Unterricht in den Griff?

Seit ich in der 10. Klasse bin, hat sich mein Zustand ziemlich verschlechtert. Ich habe mich in der Schule noch nie wirklich gemeldet oder ungerne in Gruppen zusammen gearbeitet, aber mich damals immer doch dazu überwunden. Jetzt kriege ich jedoch bei jeder Kleinigkeit einen Anfall. Sobald der Lehrer schon das Wort Gruppenarbeit sagt, fange ich an mega schnell zu atmen, zu zittern und kann mich auf nix mehr konzentrieren. Oft wenn ich mich doch überwinde, etwas im Unterricht zu sagen, es dann falsch ist oder ich mich verspreche, fange ich sofort an zu weinen und kann gar nicht mehr aufhören. Ich ärgere mich immer über mich selber, das ich bei so unnötigen Dingen immer die Fassung verlieren muss, es kann ja schließlich jedem passieren sich zu versprechen. Ich bin glaube ich einfach sehr empfindlich und denke zu viel darüber nach, was andere denken. Jedoch ist es nie gut so schnell zu atmen, bzw. zu hyperventilieren, da mir einmal schon sehr schwindelig geworden ist und ich beinahe umgekippt wäre, aber es hätte wahrscheinlich eh niemanden interessiert. Meine beste Freundin unterstützt mich da sehr, sie ist jedoch die einzige. Selbst wenn ich im Unterricht ununterbrochen weinen muss, fragt niemand aus der Klasse nach was los ist oder warum das so ist... Das ist alles so komisch, das es niemanden interessiert, nicht mal den Lehrer... und ich sitze direkt gegenüber von ihm. Mein Mathelehrer hat mich noch nie gefragt, warum ich bei ihm geweint habe, und ich habe schon mind. 15 mal im Unterricht geheult, weil ich mit seiner groben Art einfach nicht klarkomme. Jedenfalls weiß ich nicht wie ich das in den Griff bekommen kann, ich möchte keine Panikattacken mehr bekommen, so kann das doch nicht auf Dauer weitergehen...

Schule, Freundschaft, Angst, Psychologie, Liebe und Beziehung, Panikattacken
8 Antworten