All meine freunde fahren in den Urlaub außer ich

Also, die Sommerferien haben begonnen und dieses Jahr kann ich genauso wie letztes Jahr nicht in den Urlaub fahren, obwohl wir davor die Jahre immer gefahren sind. Dieses Jahr können wir uns keinen Urlaub leisten, weil ich meinen führerschein mache und viele fahrstunden in Anspruch genommen habe. Dann musste mein Papa dieses Jahr zu seinem Heimatland fliegen, was nicht auf diesem Kontinent liegt aus privaten gründen. Letztes Jahr musste er auch dort hinfliegen, auch aus privaten gründen, die ich jetzt nicht nennen möchte. Jedenfalls fahren all meine Freunde mit denen ich am meisten zu tun hab in den Urlaub. Manche von ihnen fahren sogar drei mal weg, weil sie es sich komischerweise leisten können, obwohl sie auch ihren führerschein machen. Und dann werde ich hier ganz alleine wie letztes Jahr hier hocken. Ein Urlaub ist bei uns nicht finanziell drin, weil meine Mama einen 400 Euro Job hat, da sie die deutsche Sprache nicht beherrscht und mein Vater somit der Alleinverdiener ist, obwohl er einen guten job hat und ich geb nächstes Jahr in die 13 und habe gestern mein Zeugnis bekommen ( 2,5) was dafür sorgen wird, dass ich keinen studienplatz bekommen werde wegen dem doppeljahrgang und so. Und was mich traurig macht ist, dass meine beste freundin sich 3 urlaube in den 6 Wochen leisten kann und einen notendurschnitt von 1,2 hat und reiche Eltern. Sie wird eh das bessere leben von uns beiden führen und ich streng mich immer so sehr in der Schule an und schaffe es trotzdem nur auf einen 2,x durschnitt. Zudem kotzt es mich an, wenn ich auf facebook sehe wie Leute Posten, dass sie jetzt in den Urlaub fahren. Hinzuzufügen ist, dass ich gestern von einer ehemaligen Freundin angesprochen wurde und da habe ich erzählt, dass ich nicht in den Urlaub fahre und da meinte sie so wie hältst du das denn nur aus? Ich würd sterben... Das hat mich noch trauriger gemacht. Trotzdem bin ich dankbar dafür, dass meine Eltern mir einiges bitten können und es als Migranten so weit geschafft haben und es mir ermöglicht haben auf ein Gymnasium in den Deutschland zu gehen...

...zur Frage

hey kopf hoch. viele Kinder können nicht in den Urlaub. Du könntest dir in dieser Zeit ein neues Hobby suchen. Wie alt bist du? Du könntest die auch langsam einen Kopf machen was du später werden willst, und darauf zu arbeiten damit du dir immer einen Urlaub leisten kannst.

...zur Antwort

naja die Welt geht nicht unter diese eine kleine Schokolade ist immerhin nicht ein Glas Milch ... aber lass es sein ab jetzt

...zur Antwort

jeder lebt trauer genauso wie Freude anders aus...Ich habe auch nicht geweint wo meine Omi starb was aber schon 4 Jahre her ist....sie fehlt mir sehr oft, und ih habe so viele Erinnerungen... aber dann muss ich eher immer lächeln wie toll es mit ihr war. also ich denke es ist nicht schlimm wenn du nicht weinst es ist auch nicht schlimm wenn man weint. Lass jeden so trauern und verarbeiten wie er / sie es macht.

...zur Antwort
Figur 2
...zur Antwort

Ich bin ein Frauenschwarm! Aber eigentlich nur ein Blender...

Ich (m21) bin ein sehr seltsamer Mensch und von genau meiner Sorte gibt es unter all den Männern wohl nur ganz wenige. Ich sage gleich im Vorraus: Ich bin ein Blender. Ich habe das große Talent vielen Frauen (natürlich nicht allen) viel ''Honig um den Mund zu schmieren'', weil ich davon überzeugt bin und immer war, was die meisten hören wollen. Ich suche mir diese Frauen auch gezielt aus und agiere dann stets nach dem selben Schema. Da ich ein guter Schauspieler bin, der sein ganzes Leben schon Menschen glaubhaft etwas vorspielt, gelingt es mir jedesmal besser. Ich gebe mich bescheiden, staple tief und gestehe auch eigene Schwächen ein und verkaufe mich dadurch hoch glaubwürdig. Ich hab irgendwie die Fähigkeit, genau im richtigen Moment das zu sagen, was ''Sie'' hören will. Nach außenhin bin ich ein sehr romantischer, liebevoller Kerl, der sich schon meist nur mit seinen Worten von den meisten Männern abhebt. Ich bin ständig am Reisen, viel im Ausland unterwegs, bin Musiker (was ich wirklich bin) und nehme Frauen oft ihre Sorgen, beruhige sie, zeige ihnen meine schöne Welt. Eine Welt voller Liebe, Geborgenheit und Wärme in der sich jede beschützt fühlt. Das was ich jetzt erzähle ist nur sehr allgemein formuliert. Ich plane alles bis ins Detail durch um ihnen einfach ein Gefühl zu geben, was sie vorher noch nie hatten, ohne aber aufzufallen, ohne auch nur in irgendeiner Weise als Blender dazustehen.

Wieso sage ich eigentlich Blender? Naja in Wahrheit möchte und habe ich viele Frauen und wechsel sehr oft und hab es zu meinem Lebensmotto gemacht, so viele Frauen wie möglich zu faszinieren. Verlieben kann sich ja nicht jede, aber viele sind trotzdem fasziniert und möchten weiter Zeit mit mir verbringen. Ich mache das sogar mit Frauen, die ich persönlich gar nicht soo attraktiv finde, nur um wieder eine zu haben, die mich toll findet. Das geht natürlich nicht so schnell. Das ist immer ein längerer Prozess bis eine sich bei mir wirklich sicher und aufgehoben fühlt..Es ist eine Sucht und ich weiß nicht, ob ich jemals damit aufhören kann so zu leben. Es macht mich sogar etwas krank. Ich muss lügen, mir Sachen erfinden und jede Beziehung wird nur aufgebaut, damit ich bewundert werde...

Was kann ich tun? Therapie?

...zur Frage

schau dir mal den FIlm : Alfie mit Jude Law an. (und bete dass du nicht auf mich einmal triffst ;) ich durchschaue nämlich geeenau solche Männer und mache denen die Hölle heiß...)

...zur Antwort

Ein neues Leben beginnen

Hallo, ich bin 24 männlich und wohne in Ostwestfalen bei meinen adoptiveltern. Ich habe keine Freunde seit Jahren, das Verhältnis zu meinen adoptiveltern ist eine glatte 6, ich habe über jahre hinweg Suizid-Gedanken, die je nach Zeitraum von der intensität schwanken, ich bin ünglücklich in meiner Firma, bin seit 8 Jahre single, verlasse das Haus nicht mehr außer zum arbeiten und für Pflichten (Friseuer, Zahnarzt, mit meiner Oma einkaufen). Ich arbeite als Lagerarbeiter in einem Holzgroßhandel und habe einen berfristeteten Arbeitsvertrag. Wie gesagt, ich bin mit meiner Lebenssituation am Ende und sehe hier keine Zukunft. Deshalb möchte ich, da ich meinen Adoptiveltern, Geschwistern, meinen Omas und auch unseren Hunden es nicht antun möchte mir das Leben zu nehmen, dieses Leben trotzdem beenden jedoch ein neues beginnen und einen radikalen Schnitt machen. Also: Ich möchte unbedingt so schnell es nur geht ausziehen, jedoch möchte ich in eine andere Stadt ziehen ein Verbleib in dieser Stadt ist zu 100% ausgeschlossen, denn hier gibt es keine Zukunft. Was ich vorhabe: Ich habe eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen, mit einer 3 da ich die praktische Prüfung verhauen habe, habe einen Führerschein und Flurförderschein und bin körperlich gesund. Mein Traum war es schon seit meiner Kindheit an die Nordsee zu ziehen und dieses habe ich vor. Dabei möchte ich in eine der Städte ziehen, auch aus beruflicher Sicht weil es sich offensichtlich um Städte handelt in denen Logistik eine riesige Rolle spielt: Wilhelmshaven, Bremerhaven, Cuxhaven, Emden usw. Gerne würde ich direkt in diese Städte ziehen, wenn machbar auch außerhalb. Ich habe am Donnerstag den 05. Juli ein Gespräch mit meinem Betreuer von der Arge, welcher meine berufliche Lage besprechen will. Ursprünglich ging es darum, dass ich mich absichern wollte da ich mich arbeitssuchend gemeldet hatte weil nicht sicher war ob mein befristeter Vertrag verlängert wird. Mich quält nun von morgens bis Abends die Frage, was und wie ich meinem Betreuer erzählen soll. Ich möchte unbedingt in den nächsten Monaten diesen Schritt machen und dort hin ziehen. Ich müsste dann kündigen, mir bei einer Zeitarbeitsfirma einen Job suchen (was ich für nicht sehr schwer halte da ich ein guter Arbeiter bin), eine Wohnung suchen und dort hin ziehen. Also ich habe so viel Vorstellungen und Fragen wie das ganze ablaufen soll. Ich halte es in diesem Leben nicht mehr aus und brauche zwingend diesen Neuanfang. Ich bin 24, noch 24 und schon 24, es ist jetzt einfach die Zeit das zu machen, ich will nicht aus Angst oder Bequemlichkeit darauf verzichten. In 5, 10, 15 Jahren ist es zu spät. Und ich habe absolut nichts zu verlieren, gar nichts. Letztendlich liege ich eh irgendwann unter der Erde. Ich bin bereit alle Risiken zu tragen und auch einige Monate auf ALLES zu verzichten um diesen Weg zu gehen. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr meine Situation beurteilen könntet und evtl. Ratschläge für mich hättet.

...zur Frage

aufjedenfall weg. ausziehen. neu beginnen. lieber als regalauffüller jobben oder so als mit 24 noch immer so zu Leben.

...zur Antwort