Muss ich nun meinen Termin absagen?

Hallo ihr Lieben,

ich brauche ganz dringend einen Rat bezüglich meiner Arbeitssituation.

Aufgrund einer längeren Erkrankung (4 Wochen) fiel ich auf der Arbeit aus. Als Teilzeitkraft arbeiten wir ganze Tage und haben dafür andere Tage frei. Nun bin ich aus meiner Krankheit zurück und mein Abteilungsleiter verlangt nun recht spontan, dass ich ZUSÄTZLICH zu meinen normalen Arbeitstagen dieses Wochenende arbeiten komme, obwohl ich seit Monaten laut Arbeitsplan dieses WE frei habe. Ich bin natürlich davon ausgegangen tatsächlich frei zu haben und habe meinen Notartermin auf diesen Tag gelegt. Da mein Abteilungsleiter aber dringend verlangt, dass ich am Samstag arbeiten komme, habe ich alles in Bewegung gesetzt und mit Mühe und Not den Termin auf einen Tag früher verlegen können (Freitag).

Also habe ich meinem Chef vorgeschlagen, am Samstag arbeiten zu kommen und anstatt des Samstags dann den Freitag frei bräuchte.

Er ist jedoch auch damit nicht einverstanden. Stattdessen unterstellt er mir indirekt das es eine Lüge sei.

Ich bin fassungslos und weiß absolut nicht wie ich reagieren soll, da dieser Termin sehr wichtig ist. -> Wer schonmal einen Termin bezüglich eines Hauskaufs bei einem Notar hatte, kennt die Wichtigkeit.

Ich brauche dringend einen Rat wie ich nun reagieren soll? Bzw. was ich tun soll? Ist sowas schon ein Fall für den Betriebsrat?

Arbeit, Arbeitsrecht, Betriebsrat, Termin, Beruf und Büro
1 Antwort