Praktikantin ist unverschämt und gibt mir Anweisungen?

Hi,

wir haben derzeit eine Praktikantin von der Hochschule bei uns und ich finde sie benimmt sich einfach komplett unverschämt. Sie ist zwar 7 Monate älter als ich, dennoch finde ich, hat sie mir keine Anweisungen zu geben und Aufgaben zu verteilen! Denn ich bin hier angestellt und bleibe auch in diesem Unternhemen, sie ist "nur" drei Monate da. Schon an ihrem ersten Tag hier, hat sie mich im Befehlston herumkommandiert.

Das gehört sich einfach nicht, als Praktikant macht man das, was einem aufgetragen wird und zwar ohne zu meckern! Sie ist generell ziemlich negativ eingestellt und wenn in der Pause jemand was erzählt, gibt sie immer ihren Senf dazu, redet es schlecht und muss immer das letzte Wort haben. Sie ist dabei ziemlich schnippisch und hat auch total den "bitch-Blick" drauf, falls ihr versteht, was ich damit meine. So nach dem Motto. "ich weiß es besser, ich bin allwissend und was ich sage, das stimmt!"

Gestern wurde sie beauftragt, Werbegeschenke einzupacken und weil das sehr viel Arbeit ist, hat sie mich gefragt, ob ich ihr helfe. Ich hatte keine Zeit, habe ihr aber versichert, mich zu melden, falls ich später doch noch Zeit habe. Das ist dann auch so passiert und ich habe sie im Büro abgeholt. Sie meinte dann "Willst du jetzt echt noch damit anfangen?" (es war eine halbe Stunde vor Feierabend). Ich habe dann gesagt, dass wir schon mal anfangen, damit es die nächsten Tage nicht mehr so viel ist. Heute wurde ihr von der Chefin aufgetragen, mal in der Logistik nachzufragen, ob wir die fertigen Pakete dort bis zur Abholung abstellen können. Was macht sie? schreibt mir, dass ich bitte besagten Mitarbeiter anschreiben soll. Ich habe ihr geschrieben, dass ich grade keine Zeit habe und Sie meinte dann nur, dass sie grade Post mach und das ein großer Stapel ist...?!

Wie frech ist die denn bitte? Ich habe also geantwortet, dass ich es übernehme und dass sie sich nächstes Mal selbst darum kümmern soll, weil ich ihr ja nur helfe, weil die Azubine krank ist.

Soll ich das der Chefin melden? es ist nicht das erste mal, dass sie so frech mir gegenüber ist, aber ich habe Schiss, dass ich dann in schlechtem Licht dastehe, weil ich schlecht über sie rede. Zudem ist sie ja auch in ein paar Wochen wieder weg, ich habe nur keine Lust, dass sie dann ein gutes Praktikumszeugnis erhält, obwohl sie sich total daneben benimmt! Dadurch würde sie ja in ihrer Art bestätigt!

Sollte ich etwas unternehmen oder es sein lassen? Wenn ich ihr nämlich in Zukunft immer schreibe, dass sie das selber machen soll, stehe ich ja wieder schlecht da! Und was kann ich tun, sollte das mal zur Sprache kommen? Wie kann ich mich verteidigen? Ich bin selbst bis zur Ausbildung im September nur als Sachbearbeiterin hier eingestellt, habe ich ihr was zu sagen? Bzw. rechtfertigt das dann meine Handlung, oder muss ich sie "unterstützen", also in dem Fall nach ihrer Pfeife tanzen?
LG und danke im Voraus! 

Arbeit, Mobbing, Schule, Liebe und Beziehung, unverschämtheit
19 Antworten
Freundin beleidigt, wenn Sie Willen nicht durchsetzt, was tun?

Hi, sry für so viel Text, aber es muss mal von der Seele.

in meinem Freundeskreis sind 3 Paare und noch ein paar Single-Jungs.

Die eine Freundin macht immer so ein bisschen auf Anführerin und sagt, wos langgeht. Wir andren beiden Mädels sind eh meist neutral gestimmt und passen uns aus Nettigkeit an. So ist es auch weniger umständlich, ist ja logisch. Wenn nicht, sagen wir es zwar, aber am Ende setzt sich immer die Meinung der einen durch. Sie schafft es immer, die Jungs von ihrer Meinung zu überreden. Wenn es mal nicht so läuft, wie sie es will, ist sie direkt beleidigt und wird pampig.

Einige Beispiele:

Sie ist total beleidigt, wenn mal was nicht nach ihrem Plan läuft oder sich die Meinung anderer durchsetzt. Man ihre also nicht so gut findet, wie die von anderen. Zudem wird sie direkt pissig, wenn man seine Meinung nur sagt, beispielsweise ging es neulich um unser Gruppenkostüm für Fasnacht. Wir gehen als Cheerleader, was übrigens der Einfall des dritten Mädchens in unserer Gruppe war, sie hat mich dann aber direkt angerufen, als ob es ihre Idee war. Die Jungs sollen ihrer Meinung nach Jeans und Collegejacke anziehen, ich habe gesagt, dass Jeans zu sehr nach Alltag und damit langweilig aussehen und die Jungs einfach Jogginghosen anziehen sollen. Die sind bequem und passen viel besser zum Kostüm, da sie sportlich sind. Ich habe dann noch hinzugefügt, dass es mir egal ist und die Jungs einfach selbst entscheiden sollen, wollte es aber nicht missen, ihr meine Ansicht darzustellen. Sie war dann also schon leicht angepisst, weil ich ihr Kontra gegeben habe.

Hinzu kommt, dass sie dann für alle bestellen wollte und es schon im Warenkorb hatte, obwohl bisher nur 2 Jungs und wir 3 Mädels Bescheid wussten und dem Kostüm zugestimmt haben. Ausgerechnet der Freund, den sie (aus Gründen, die keiner von uns kennt) nicht leiden kann geschrieben hat, dass er es gut findet, aber selber bestellt, hat sie es direkt falsch verstanden (dass er sich eine andere Jacke holen will) und geschrieben „Ich hab halt gedacht, dass es einheitlich ist bestellen alle die selbe?!“ und als er dann erklärt hat, wie er das meint, meinte sie nur „hää, was macht das denn für einen Unterschied, aber bestellt halt selber, ich hab kein bock mehr!“ und hat die Gruppe verlassen.

Ich finde das ganze einfach lächerlich und möchte daher fragen, wie ich Sie von ihrem hohen Ross herunter bekomme? Es läuft einfach fast immer so, wenn sie dabei ist und die meisten von uns ziehen einfach nur mit, weil sie keine Lust auf Diskussion haben. Ich finde, sie kann sich auch mal zurückhalten und selber mitziehen. Ihre Vorschläge sind ja oft gut, aber eben nicht immer und es regt dann schon auf, wenn sie alles darf, aber wenn sich andere so verhalten wie sie, wird sie direkt sauer und pampig.

Was kann ich tun? Sie ansprechen ist schlecht, da dann direkt alle davon erfahren und ich wahrscheinlich dann der Arsch bin. Das muss irgendwie subtil geregelt werden... Habt ihr Tipps für mich?

Wahrheit, Freundschaft, Gemeinschaft, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Warum ist mir dauerhaft kalt?

Hi,

vielleicht kennt jemand das Problem und konnte eine Lösung finden und mir damit helfen!

Mir ist einfach immer kalt von Herbst bis Frühling, bzw immer unter 20Grad!
Ich war deswegen schon mehrmals beim Arzt und habe Blut abgenommen bekommen, Blutdruck wurde gemessen, etc. Ich ernähre mich ganz normal und esse auch genug, meine Schilddrüse ist in Ordnung und meine Blutwerte ebenso. Ich habe dann sporadisch mal Vitamin B12 Tabletten genommen, allerdings hat sich dadurch nichts verändert und mein Eisen-, sowie Vitamin B12-Haushalt sind auch beide normal.

In der Schule war es damals so, dass ich beispielsweise im Mathe- und Englischunterricht auf einmal geschwitzt habe, wenn wir Einzelarbeit gemacht haben. Wenn ich also, kurz gesagt, mein Hirn angestrengt habe.
Nun habe ich einen Bürojob und leide unter der Kälte, trotz Heizung, Tee und 4-Lagig angezogen!

Habt ihr eine Ahnung, woher das kommen könnte? Als Kind (bis ca. zur 5ten Klasse) habe ich nie gefroren, oder kann mich zumindest nicht mehr daran erinnern. Das eklige ist auch, dass ich manchmal Kaltschweiß habe und dann unter den Armen nass bin, obwohl ich total friere. Regelmäßige Bewegung habe ich im Büro auch, da sich der Drucker zwei Türen weiter befindet und ich auch sonst viel herumlaufe.  

Kennt das jemand und hat einen Rat für mich? Ich treibe regelmäßig Sport und esse, wie gesagt, ganz normal,  also nicht übergesund oder viel Fast Food und esse drei Mal am Tag...

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen! VG

kalt, frieren, Gesundheit und Medizin, Was tun
3 Antworten