Das ist normal nach einer psychedelischen Erfahrung, da dein Bewusstsein so in der Realität mit der Traumwelt verkoppelt war, hat der Geist den Eindruck bereits enspannt geschlafen zu haben wobei dein Körper durch die ständigen und heftigen Sinneseindrücke vollkommen überlastet und ausgeschöpft ist. Man muss sich ein psychedelischen Trip wie eine extrem tiefe Meditation vorstellen wo der Geist und Körper sich entspannt wobei beim Trippen der Körper extrem aktiv ist. Wenn du beim einschlafen wach zuckst was mir auch schon häufig passiert ist, kann das auch mit Ängsten zusammenhängen die du während deines Trips aufgebaut hast. Das passiert auch beim Alkohol- und diversen anderen Drogenkonsum, man zuckt kurz vorm Einschlafen einfach wieder wach, das sind die Nerven! Das nimmt mit der Zeit wieder ab, keine Angst! Mach solche Trips nicht in so kurzen Abständen, das kann sehr belastend für dein Körper sein und außerdem ist es wegen der hohen Toleranzbildung sowieso Schwachsinn. Wenn du dadurch generell Schlafprobleme entwickelt hast sowie ich, ich hab schon um die über 30 psychedelische Trips hinter mir mit verschiedenen Substanzen, dann empfehle ich dir einen vernünftigen Tagesrhytmus mit Sport etc. pp.! Das hat mir auch geholfen und musste nicht deswegen wie mir vom Therapeut verordnet Benzos schlucken wie sau! Sei vorsichtig mit dem was du glaubst erfahren zu haben in den Trips, gewisse Erfahrungen die man für man z.B. für eine Erleuchtung hält können Psychosen auslösen. Bedenke immer, dass du während des Trips wach träumst und hinterfrage alles was du erlebst. Es kann sonst die Möglichkeit einer Verhaftung bestehen die sich mit Flashbacks äußern!!! Viel Erfolg weiterhin und nimm kein LSD oder sonstiges um zu feiern, dass sind Substanzen mit denen man bewusst nimmt um sich selbst zu erkennen, peace out!

...zur Antwort