Ich hasse mein Leben?

Falls es einen Gott gibt, dann hat er mich wahrscheinlich nur als seinen peraönlich Hofnarren erschaffen. Einfach damit er sich über mich lustig machen kann.

Ich hasse alles an meinem Leben. Es hat nichts gutes zu bieten. Ich quäle mich einfach Tag nach Tag durch, ohne zu wissen was ich später machen soll. Meine Familie ist beschissen. Ich habe keine richtigen Freunde. Kein Mädchen würde jemals was von mir wollen. Das Mädchen das ich mag hält mich nur für einen Loser. Wie jeder andere auch. Ich bin in der 11. Klasse und in der Einführungsphase fürs Abi. Und ich verhaue jetzt schon fast alle Noten in fast jedem Fach. Jeder Vollpfosten schafft das Abi, aber ich nicht.

Ich bin nur ein nutzloses Stück Scheiße was keiner will. Ich glaube schon dass ich Irre werde. Ich werde immer paranoider und sehe manchmal schon Dinge die gar nicht da sind. Also für so ne Sekunde denke ich dass jemand rechts von mir ist, aber wen ich dann hingucke ist niemand da.

Ich will am liebsten sterben. Ich habe nie meine Ruhe, und will einfach so aus diesem Stress entkommen den ich immer Pausenlos habe. Ich habe nie Ruhe. Ich habe keinen Rückzugsort wie ein Zimmer. Nichts. Jeden einzelnen Tag habe ich Stress. Ich unterdrücke meine Tränen schon ununterbrochen weil ich einfach nur noch heulen könnte.

Ich werde aber nicht sterben. Ich traue mich nicht. Ich habe es mir schon überlegt, aber ich kann mich einfach nicht dazu bringen.

Was soll ich tun?

Leben, Schule, Freundschaft, Liebeskummer, Psychologie, Depression, Hass, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ich bin ein sozialer Versager?

Ich hatte nie richtige Freunde. Die wichtigste Zeit Freunde zu finden ist in der Kindheit bis Jugend. Und als ich zwischen 10 und 16 war hatte ich keine Freunde. Jetzt bin ich 17 und hänge in der Schule mit Typen rum, die mich eigentlich nur verarschen und nie was mit mir machen wollen.

Ich war den Großteil meines Lebens nur Zuhause. Nach der Schule bin ich immer alleine nach Hause gegangen. Wärend die anderen was mit Freunden unternommen haben, war ich immer alleine zuhause. Bei meinen Geburtstagspartys war auch nie jemand. Ich habe nur einen Kuchen von meinen Eltern bekommen und etwas Geld. Das wars. Andere wollten nie was von mir.

Mädchen wollen auch nie was von mir. Ich habe früher oft mitbekommen, wie sie z.B. Witze über mich gemacht haben: "Stehst du auf Paul?" "Nie im Leben! Doch nicht auf so einen Freak!" "Ja stimmt auch wieder. Ich wünschte der wäre nicht in unserer Klasse. Er nervt."

Ich hasse mich selbst. Ich bin super unsportlich und wurde deswegen oft verascht. Ich wurde immer Lauch genannt. Selbst dir Fettsäcke haben sich über mich lustig gemacht, obwohl Fett sein eigentlich schlimmer ist als dünn sein.

Ich war schon so lange alleine, dass ich gar nicht weiß wie man Soziale Kontakte knüpft. Ich weiß nicht wie man Unterhaltungen führt. Außerdem bin ich sehr schüchtern und kann keinen Augenkontakt halten.

Ich bin entweder im Internet auf Imageboards wie 4chan unterwegs, oder auf Reddit, Youtube und Twitter. Außerdem schaue ich Anime und spiele Videospiele. Mehr aber auch nicht. Man kann nichts alleine machen. Wenn niemand was mit mir tun will, dann kann ich auch wenige Hobbys haben.

Schon seit ich klein bin hatte ich Probleme Freunde zu finden. Ich habe es nie geschafft gleichwertige Freundschaften zu finden. Es war immer nur ein Typ, der gesagt hat was wir machen. Alle gleichwertigen Freundschaften haben nicht lange durchgehalten. Ich habe sie wohl vergrault, weil ich so ein Freak bin. Ich benehme mich wohl wie ein zu kindischer Geisteskranker.

Bin ich ein sozialer Versager? Was kann ich dagegen tun?

Leben, Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Soziales, Versagen
10 Antworten
Ich habe keine Motivation?

Ich bin 17 und tue nichts. Ich bin in der 11. Klasse und soll eigentlich mein Abi machen. Aber ich werde es wohl nichtmal aus der Einführungsphase rausschaffen

Ich mache im Unterricht nicht mit, und lerne nie richtig. Ich habe viele Klausuren schon verhauen. Ich könnte es eigentlich schaffen, aber ich kann mich nicht dazu bringen zu lernen.

Mittlerweile fehlt mir schon zuviel Wissen. Aber Nachhilfe kann ich mir nicht leisten.

Nach der Schule hänge ich immer alleine zuhause rum und mache nichts außer liegen und essen. Ich habe immer die Kopfhörer in meinen Ohren, damit ich mir nicht diesen Stress anhören muss. Ich habe ja auch kein eigenes Zimmer um meine Ruhe zu haben.

Ich kann mich nicht dazu bringen, irgendwas zu tun. Irgendwie ist es mir auch egal dass ich meine Noten verhaue. Ich zeige meinen Eltern nichtmal die Klausuren. Sie wissen gar nicht wie schlecht es läuft.

Ich weiß nichtmal was ich später machen soll. Ich habe keinen Sinn zu lernen. Was soll ich denn machen? Ich habe kein Ziel und keinen Lebenssinn.

Außerdem bin ich sehr oft traurig, dass ich wohl nie eine Freundin habem werde. Das zieht mich nur noch mehr runter.

Was soll ich tun? Ich blase seit Monaten trübsal und tue nichts. Ich kann ja nicht für immer nichts tun. Auch wenn ich das gerne tuen würde. Ich werde eh von allen ignoriert, dann macht es ja keinen unterschied ob ich am Leben teilhabe.

Leben, Lernen, Schule, Psychologie, Depression, Lebensinn, Liebe und Beziehung, Motivation
5 Antworten
Ich weiß nicht ob ich zum Arzt soll?

Das ist mir extrem peinlich. Deswegen habe ich hier extra einen Account erstellt. Ich weiß sonst nicht wen ich fragen soll.

Ich bin 17 Jahre alt. Ich habe an meinem Penis an der linken Seite so eine Harte Stelle. Ich kann das nicht genau definieren. Wenn mein Penis steif ist, ist er gerade. Aber wenn er schlapp ist, knickt er immer leicht nach links. Wenn er sich auch gerade aufrichtet wenn er steif wird, dann knickt er meistens nach links und richtet sich dann von links auf. Außerdem tut die Stelle öfters weh und ich habe da so ein komisches Gefühl. Meistens tut es aber weh wenn ich masturbiert habe. Deswegen habe ich mir das so weit es geht abgewöhnt.

Ich habe das schon seit ner Ewigkeit. So lange schon, dass ich nicht weiß wie lange. Ich glaub mal so 1-2 Jahre. Aber meistens konnte ich das ignorieren.

Ich traue mich aber nicht zum Arzt. Mein Penis hat nämlich noch ein anderes Problem. Er ist sehr klein. 8cm wenn er steif ist und auch nicht dicker als mein Daumen. Dazu ist er meistens um die 4cm lang wenn er schlapp ist. Außerdem ist es allgemein peinlich wegen dem Penis zum Arzt zu gehen. Und ich traue mich auch nicht meinen Eltern davon zu erzählen.

Außerdem ging ich bis vor ein paar Monaten noch zum Kinderarzt. Jetzt bin ich zum Hausarzt gewechselt, aber ich war noch nicht da. Und ich wil nicht, dass das erste weswegen ich zu ihm gehe mein Penis ist.

Gesundheit, Krankheit, Penis, Arzt, Gesundheit und Medizin, Penisgrösse
6 Antworten