Ich hab beruflich nichts zu tun?

Ich bin jetzt 18 Jahre alt und sollte eigentlich im 3. Ausbildungsjahr sein. Stattdessen lag ich die letzten 2 Jahre auf der faulen Haut und habe viel überlegt.

Ich hatte viele Ideen und viele Vorstellungen, aber ich komme mal auf den Punkt:

Mir gefällt kein Beruf. Gar keiner. Zumindest keiner, in dem man sich ausbilden lassen könnte, oder in dem man ein Studium machen kann. Da sind wir auch bei der nächsten Sache: Ich will beides ungern machen.

Was bleibt einem Menschen also, der weder Ausbildung noch Studium machen will?

Ich hatte früher sehr lange die Idee Anwendungsentwickler zu werden, doch ich habe gemerkt, dass das nichts für mich ist. Auch kam die Idee als Polizist auf, oder Sicherheitsmann, aber auch das gefällt mir nicht. Ich hatte auch die Motivation Trainer zu werden, gefällt mir aber auch nicht. Bundeswehr würde ich auch nicht durch die Musterung kommen.

Besonders wichtig ist einfach zu erwähnen, dass ich seit klein auf programmieren wollte, erst jetzt fällt mir auf, dass es mir als Beruf gar nicht gefallen würde.

Alles andere an möglichen Ausbildungsberufen gefällt mir auch nicht. Ich wäre einfach gerne Influencer, aber das geht auch nicht einfach so.

Das Arbeitsamt hilft mir auch nicht weiter. Die Sache ist auch die, dass mir mein Leben lang gesagt wurde, dass ich zu diesen und jenen Beruf nichts tauge.

Mein Zeugnis ist schlecht, die Schule werde ich garantiert nicht nochmal besuchen.

Ich bin dazu verdammt bald zu sterben, weil ich vor lauter depressionen und Zukunftsängsten mich an nen Baum erhängen werde.

Was soll ich also tun? Außer einen Psychologen aufsuchen.

Arbeit, Beruf, Studium, Schule, Job, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
9 Antworten