Hey,

leider kann dir keiner vorhersagen, wie die Corona-Erkrankung bei deinem Onkel verlaufen wird. Wie bei jeder anderen Krankheit auch, kommt es da sicher sehr drauf an, wie der körperliche Zustand deines Onkels ist, sein Immunsystem, welche Behandlung er bekommt usw. Leider kannst du nur hoffen, dass er gesund wird.

Mein Tipp: Leider ist dein Onkel schon krank und das lässt sich nicht mehr ungeschehen machen (nur hoffentlich möglichst gut behandeln). Daher macht es auch keinen Sinn, sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Nimm es als gegeben hin, versuche stark zu bleiben und deinen Mut nicht zu verlieren. Wenn du ihn nicht im Krankenhaus besuchen kannst, vielleicht ist es möglich einen aufmunternden Brief zu schreiben oder eine nette Whatsapp. Gib ihm Kraft und Hoffnung und haltet zusammen!

Ich wünsche deinem Onkel und dir alles Gute und hoffe, dass alles gut wird!

...zur Antwort

Hey,

also zuerst mal tut es mir leid, dass sich deine bisherigen Freunde als falsche Freunde herausgestellt haben. Das ist echt mies und gerade jetzt im Lockdown sind Kontakte so wichtig. Aber trotzdem: Kopf hoch! Das ist eine Situation, die du früher oder später auf jeden Fall ändern kannst. Nur nicht den Mut verlieren.

Wo könntest du neue Freunde finden? Da kommt es natürlich drauf an, was du für ein Typ bist. Bist du sehr offen und gehst auf Menschen zu, dann schreib doch einfach einen Aufruf bei Facebook oder hier bei gutefrage, ob jemand in deiner Umgebung in der gleichen Situation ist und vielleicht mal Lust hätte zu schreiben oder sich auf einen Spaziergang zu treffen. Natürlich immer mit einer gewissen Vorsicht und Umsicht bei ersten persönlichen Treffen...

Wenn du eher zurückhaltender bist, würde ich empfehlen, es über gleiche Interessen zu versuchen. Vereine, Sport usw. ist ja momentan schwierig, aber vielleicht gibt es bei Facebook, Instagram, Telegram oder so Gruppen, in denen Leute mit gleichen Interessen und Hobbys sind. Vielleicht ergibt sich da ein netter Kontakt. Oder vielleicht interessierst du dich ja für ehrenamtliche Arbeit, da lernt man auch jede Menge neuer Leute kennen (manches davon geht vlt auch im Lockdown).

Spätestens wenn der Lockdown vorbei ist, kannst du dich ja wieder ins Getümmel stürzen und dort finden sich auf jeden Fall neue Kontakte, gerade nachdem die Leute so lange "eingesperrt" waren.

Ich wünsche dir alles Gute!

PS: Du kannst mich auch gerne per PN anschreiben, wenn du jemanden zum Reden oder Schreiben brauchst.

...zur Antwort

Hey,

ich habe eine längere Geschichte mit psychischen Problemen hinter mir und bin inzwischen auf einem guten Weg der Besserung. Seit 2 Jahren geht es mir super, aber die schlimmste Zeit meiner Depressionen hatte ich beim Studium. Ich habe oft gezweifelt, ob das Studium das richtige ist, hatte Angst vor der Zeit danach und wusste nichts so recht mit mir anzufangen.

Geholfen haben mir meine Hobbys, Freunde und Familie. Ich habe mich gezwungen raus zu gehen und etwas mit Freunden und Familie zu unternehmen, meine Hobbys weiter zu pflegen und vor allem an mir selbst zu arbeiten. Besser ging es mir erst, nachdem ich mein Leben und mich selbst reflektiert habe und richtig tief in mich hinein gehorcht habe... warum es mir schlecht geht, was mir im Leben fehlt, was ich erreichen möchte und was mich stresst. Als ich daran gearbeitet habe wurde es Stück für Stück besser. Natürlich kostet das Kraft, ist aber nötig. Wenn man mit etwas unzufrieden ist, bleibt einem nix übrig als es zu ändern oder mit der Unzufriedenheit zu leben (und das willst du sicher nicht dein Leben lang).

Mein Tipp: Selbstreflektion und dann anpacken und Dinge ändern. Und auf kurze Sicht aufraffen, etwas für sich selbst tun und rausgehen (klar, mit Corona schwieriger). Aber sowas wie Wandern, Fotografieren, Geocachen, Fahrradfahren, Tanzen daheim für sich, Gymnastik, Tagebuch schreiben, usw. geht auch mit Corona. Und für mich persönlich das wichtigste: Jeden Tag genießen und die kleinen, schönen Dinge im Alltag wahrnehmen und schätzen lernen. Das hat mir geholfen, mein Leben wieder in die richtige Spur zu lenken.

Packs an! Du hast ein tolles Leben vor dir! Alles Gute

...zur Antwort

Hey,

ich hab mit meiner einen Freundin beim Studium immer zusammen GNTM geschaut, einfach aus Spaß, als Trash-TV mit Pizza, Popcorn, Tee und Kuscheldecke auf dem Sofa. Als wir uns nach dem Studium nicht mehr gesehen haben, weil sie nach Berlin gezogen ist, haben wir das ganze einfach per Telefon weiter gemacht.

TV an, Popcorn, Chips usw., aufs Sofa gekuschelt und telefoniert während wir GNTM geschaut haben. Macht viel mehr Spaß wenn man alles was da passiert direkt kommentieren und ein bisschen lästern kann. Wir haben unsere GNTM-Abende echt geliebt, obwohl wir sonst sowas überhaupt nicht schauen :D

...zur Antwort

Hey,

wenn du die Sprüche kannst, ist der Rest eigentlich kein Problem mehr. Die Vorzeichen werden an der Stelle gesetzt, an der sich der zugehörige Ton befindet. Also zum Beispiel "Fis" auf der Linie vom "F", "Cis" im Zwischenraum vom "C", "As" im Zwischenraum vom "A", "Es" auf der Linie vom "E" usw. Nur das B ist etwas tricky weil es ja zum H gehört. Also "B" auf der Linie vom "H".

Voraussetzung ist natürlich, dass man weiß welche Note wo liegt (also Noten lesen kann). Dann ist der Rest einfach nur Logik. Wenn du keine Noten lesen kannst, kannst du es notfalls immer noch auswendig lernen. Die Vorzeichen sitzen immer an der gleichen Stelle, nur die Anzahl ändert sich je nach Tonart. Dafür hast du ja aber die tollen Sprüche :D

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hey,

ich finde es schon mal super, dass du daran nichts Verwerfliches findest. Wie du schon sagst, ist Masturbation was Normales und kein Grund für Streit oder Argwohn. Die Reaktion deiner Freundin ist aber trotzdem seltsam. Einerseits verstehe ich, dass sie sich vielleicht ertappt fühlt und schämt. Andererseits könnt ihr ja darüber offen sprechen und dann sollte es auch wieder gut sein. Oder ihr nehmt es mit Humor und baut es einfach mit einem Augenzwinkern in euer Liebesleben ein.

Wenn sie sich aber auch über den ersten Schreck des Entdeckt-Werdens weiter so abweisend verhält, solltest du das Gespräch mit ihr suchen. Vielleicht vermisst sie in eurer Beziehung oder eurem Liebesleben etwas, was sie bisher nicht angesprochen hat.

Mein Tipp: Vorsichtig und einfühlsam nachfragen, ob in der Beziehung alles okay ist und ein offenes und ehrliches Gespräch führen. Und ihr dabei den "Vorfall" nicht vorhalten oder vorwerfen, sondern eher die Ursachen ihres Abblockens finden.

Alles Gute und liebe Grüße

...zur Antwort

Hey,

die Gleichung sagt letztendlich einfach: Ein Radfahrer hat die Geschwindigkeit v (die wird in m/min angegeben, ähnlich wie km/h beim Auto fahren - nur umgerechnet auf die Minuten). Die Geschwindigkeit erhält er über einen Faktor 300 multipliziert mit der Zeit t, hier 9 Minuten (davon die Wurzel, weil eine Wurzelfunktion scheinbar ganz gut zum Fahrradfahren passt, keine Ahnung :D ).

Also kurz gesagt: Je länger er fährt, desto mehr Strecke legt er zurück und desto schneller wird er. Die Geschwindigkeit sieht dabei aus wie eine Wurzelfunktion, falls du nicht weißt wie die aussieht google es mal... die steigt erst schneller und dann langsamer.

Für die Lösung der Aufgaben musst du eigentlich nur die Werte einsetzen... dabei wäre es aber cool wenn man das Diagramm da rechts auf der Buchseite im Foto sehen könnte.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hey,

meine Meinung dazu ist grundsätzlich: Jeder Mensch ist gut so wie er ist. Natürlich hat jeder auch Schwächen und sicher ist niemand perfekt. Aber wenn deine Freundin eine Beziehung mit dir führt, dann sollte das aus Liebe und Respekt geschehen. Wenn du dich dabei nicht wohl fühlst, ist das ein Grund, die Beziehung zu überdenken oder zumindest ein ernstes Gespräch zu führen.

Aussagen, wie dass du hässlich bist oder dich keiner will sind absolut inakzeptabel und gehen weit unter die Gürtellinie. So etwas sollte nicht einmal im Streit gesagt werden, weil es zeigt, dass sie keinen Respekt vor dir hat. Glückliche Partner auf Augenhöhe schaffen es auch, respektvoll zu streiten.

Mein Tipp: Rede mit ihr und wenn das zu keiner Veränderung führt, überdenke die Beziehung. Du hast es nicht verdient, dass irgendjemand so etwas zu dir sagt - und schon gar nicht deine Freundin, die deine Seelenverwandte sein sollte.

Alles Gute und liebe Grüße!

...zur Antwort

Hey,

meine Cousine arbeitet als Geologin im Outback in Australien. Sie kommt aus einem kleinen Dörfchen in Thüringen, hat ihr Abitur gemacht und dann an einer deutschen Uni Physik studiert und später an einer englischen Uni ihren Master in Geophysik gemacht. Einige Praktika hat sie in Amerika, Sibirien und England gemacht. Dann ist sie - glaube ich - über ein Work und Travel nach Australien gekommen und hat dort ein Angebot von einer Firma bekommen, die Bodenproben für Unternehmen nimmt, die Bodenschätze fördern. Sie ist als Geophysikerin und Geologin angestellt. Soweit ich weiß, arbeitet sie dort 8 Tage im Outback, dann fliegt sie zurück in Ihre Wohnung an der Westküste Australiens und hat 6 Tage frei - immer so im Wechsel.

Ein abwechslungsreicher und aufregender Job mit einer super Bezahlung und definitiv eine Alternative zum Bürojob :D

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hey,

das Verhälnis zu deinem Chef klingt nicht gesund und es scheint mir auch arbeitsrechtlich zweifelhaft wenn er bei dir klingelt oder dich anderweitig unter Druck setzt. Ich empfehle dir auf jeden Fall, mal über einen Jobwechsel nachzudenken. Ansonsten kannst du dir auch Hilfe beim Betriebsrat, der Berufsgenossenschaft oder einem Anwalt holen. Auf jeden Fall ist ständige Angst vor der Arbeit keine Lösung.

Mein Tipp: Auf kurze Sicht stark bleiben und deinem Chef die Stirn bieten, nicht unterkriegen lassen. Auf lange Sicht über einen Jobwechsel nachdenken und Mobbing, Unterdrückung und ähnliches nicht weiter akzeptieren.

Alles Gute und liebe Grüße!

...zur Antwort

Hey,

klingt für mich ähnlich wie etwas, das ich lange Jahre selbst erlebt habe. Ich wusste irgendwann gar nicht mehr wie es angefangen hat, aber ich habe mir ständig um alles Sorgen gemacht, war unruhig und kam innerlich nie zur Ruhe. Ich habe über jeden Schritt und jede Kleinigkeit nachgedacht. Irgendwann wurde es so schlimm, dass ich richtige Panikattacken und Angstzustände bekommen habe. Ich konnte das Haus kaum noch verlassen und es ging mir wirklich schlecht. Ich war dann bei verschiedenen Ärzten und habe die Diagnose "Schwere Depression mit Angststörung" bekommen, kombiniert mit starken Medikamenten.

Ich kann sagen: Da wieder rauszukommen war sehr schwer und mir persönlich haben die Medikamente nicht geholfen. Dafür aber ganz viel Selbstreflektion, viele (teils sehr schwere) Veränderungen in meinem Familien- und Freundeskreis, sowie im Job. Ich habe meine Mitte gefunden und inzwischen geht es mir seit über 2 Jahren super.

Mein Tipp: in sich gehen und hinterfragen woher die negativen Gefühle und der Stress kommen (auch wenn es unangenehm ist), dann so viel es geht ändern und Sachen, die sich nicht ändern lassen, als gegeben hinnehmen und das Beste daraus machen.

Schreib mich gerne an wenn du weitere Fragen hast.

Alles Gute für dich und liebe Grüße!

...zur Antwort

Naja wenn ihr euch gut versteht und er dich öfters anschaut, könnte er Interesse an dir haben. Hast du denn auch Interesse an ihm? Dann unternehmt doch mal was zusammen und lernt euch besser kennen. Dann findest du heraus ob zwischen euch womöglich mehr als Freundschaft möglich ist :)

...zur Antwort

Hey,

konzentrier dich auf dein eigenes Leben. An der Oberflächlichkeit deiner Schulkollegen kannst du leider nichts ändern. Versuch die restliche Zeit an der Schule ohne größere Konflikte rumzukriegen. Du musst dich ja nicht mehr als nötig mit den anderen abgeben. Wenn du erst ein gutes Abitur gemacht hast, steht dir die ganze Welt offen.

Es ist gut, dass du zumindest einige Personen hast, mit denen du gut klar kommst. Mehr braucht es auch nicht. Man kann und muss sich nicht mit jeder Person gut verstehen. Wenn du später an die Uni gehst oder eine Ausbildung machst, lernst du ganz andere Leute kennen, die bestimmt etwas toleranter sind. Da findest du sicher besser Anschluss. Wer wirklich Interesse an dir hat, verurteilt dich nicht wegen Äußerlichkeiten sondern lernt dich erst einmal kennen.

...zur Antwort

Es kann sein dass du einfach eine schnelle Auffassungsgabe hast und dir das Gehörte sofort merkst. Wenn du dich im Unterricht gleich konzentrierst und gut aufpasst, musst du später weniger lernen. Das ist doch gut!

...zur Antwort

Hey,

gerade in der Schulzeit kann es häufiger mal stressig werden und ich verstehe, dass du manchmal einfach keine Lust mehr auf die ewige Lernerei hast. Leider musst du es dennoch durchziehen. Das ist wichtig für deine gesamte Zukunft. Also versuch dich zu motivieren. Setz dir ein Ziel für die Zeit nach der Schule. Was willst du nach einem erfolgreichen Abschluss unternehmen? Vielleicht verreisen, eine spannende Ausbildung machen oder studieren? Das hat mir geholfen, wenn ich eigentlich keine Lust mehr hatte.

Deine Eltern versuchen dich wahrscheinlich nur aufzumuntern, weil sie sich um dich sorgen. Mach dir da nichts draus. Mach ihnen klar dass es dir soweit gut geht und du nur etwas schlecht gelaunt bist. Wenn es dir gut tut, zieh dich zurück und konzentrier dich auf dich selbst. Du solltest dennoch versuchen dich nicht zu sehr von deinen Freunden abzukapseln. Unternimm wenigstens ab und zu was mit ihnen, auch wenn du im ersten Moment vielleicht nicht so viel Lust hast. Immerhin kommst du so mal aus deinem Schulalltag raus. Das mit dem Sportmachen ist an sich auch eine gute Idee, weil man sich mal richtig abreagieren kann.

Wenn deine Lustlosigkeit länger anhält und du dich sorgst, kannst du dich bei deinem Hausarzt mal durchchecken lassen. In deinem Alter schwanken die Hormone öfter mal und das führt zu Stimmungsschwankungen. Es könnte aber auch an irgendeinem Mangel liegen. Dein Arzt kann das sicher schnell bestätigen oder ausschließen. Wenn alles körperliche gecheckt wurde, kann man dann nachforschen ob es vielleicht psychische Ursachen hat.

Aber denk erstmal positiv. Nach jedem Tief kommt irgendwann wieder ein Hoch. Setz dir ein Ziel auf das es sich lohnt hinzuarbeiten, dann kommt die Motivation bestimmt von selbst wieder.

...zur Antwort

Ich stimme MrManu97 zu. Liebeskummer ist schlimm und tut weh, gerade wenn man auch noch betrogen oder belogen wurde. Da muss man leider durch. Du solltest dich ablenken und versuchen sie zu vergessen. Geh raus und verabrede dich mit Freunden. Es hilft auch Sport zu treiben, bei dem man sich mal richtig abreagieren kann. Vielleicht schreibst du deine Gedanken und Gefühle auch in einem Tagebuch auf. Daheim zu sitzen und zu grübeln macht es nur schlimmer.

Versuch dir ein neues Ziel zu setzen auf das du hinarbeitest. Das hilft dir täglich aufzustehen und die Tage rumzubringen. Irgendwann lässt der Schmerz nach und du kannst dich irgendwann wieder auf eine neue Beziehung einlassen. Verlier nicht den Mut, irgendwo da draußen wartet sicher deine Traumprinzessin. :)

...zur Antwort

Hey,

sei selbstbewusst. Du bist wie du bist und kannst es sowieso nicht ändern. Anstatt mega nervös dorthin zu gehen, versuch lieber etwas Selbstvertrauen zu zeigen. Das beeindruckt sie womöglich eher. Das Mädchen ist sicher genauso aufgeregt wie du und steht bestimmt ewig vor dem Spiegel um sich hübsch zu machen.

Am Ende geht es um die inneren Werte und die Sympathie zwischen euch beiden. Dann ist das Aussehen ganz schnell unwichtig. Stress dich nicht so deswegen, ist gar nicht nötig. Viel Erfolg :)

...zur Antwort

Wenn du lieber mit anderen Mädchen schreibst, passt ihr vielleicht doch nicht so gut zusammen wie du am Anfang dachtest. Sprich mit ihr und bitte sie um eine etwas bessere Ausdrucksweise. Wenn sich aber nichts ändert, überleg mal was dich sonst noch an ihr stört und ob du ohne sie - oder mit einer anderen Freundin - vielleicht glücklicher wärst.

Wenn das alles in Reallife aber total super läuft und das zwischen euch nur ein Kommunikationsproblem ist, dann überlegt doch ob ihr lieber miteinander telefoniert oder skypt anstatt zu schreiben.

...zur Antwort

Hey,

also... nicht ganz einfach in den Bildern durchzusteigen. Erstmal stelle ich fest, dass ihr garantiert noch recht jung seid und du echt extrem sehr an deinem Freund hängst. Du zerdenkst jedes Wort und jeden Kommentar den er schreibt. Das ist irgendwie bedenklich. Ich kann ja mal versuchen, das aus meiner Sicht zu analysieren:

Dass er sich länger nicht meldet (wobei "länger" Definitionssache ist, du bekommst ja schon die Krise wenn er ne halbe Stunde nicht zurückschreibt), ist ja nachvollziehbar wenn er in Berlin unterwegs ist und dort etwas unternimmt. Da schaut man normalerweise nicht alle fünf Minuten auf sein Handy und hat ne Menge anderer Sachen im Kopf.

Dass er dann pissig oder ausweichend antwortet ist auch ein Stück weit verständlich. Vielleicht braucht er einfach mal ein paar Stunden seine Ruhe und will seinen Ausflug genießen ohne dauernd aufs Handy schauen oder irgendwelche Nachrichten beantworten zu müssen.

Dass er mal seine Ruhe haben will, heißt übrigens nicht, dass er dich weniger oder nicht mehr mag. Es ist völlig normal - war es zumindest bis vor ein paar Jahren - dass man nicht den gesamten Tag Kontakt zueinander hat. Spätestens wenn ihr mal arbeitet, werdet ihr das mitkriegen. Wenn man sich den ganzen Tag Nachrichten und Bilder schickt, hat man sich abends nichts mehr zu erzählen. Dann geht man sich ultraschnell auf die Nerven und die Beziehung zerbricht leicht daran. Man freut sich wesentlich mehr den anderen zu sehen, wenn man mal ein paar Stunden Abstand hatte.

Und das mit den Herzchen würde ich sowieso nicht überbewerten oder zerdenken. Viele Jungs schreiben Herzchen und "Ich liebe dich" einfach aus Gewohnheit oder weil es von der Freundin erwartet wird. Sobald man es mal weglässt, kommt sie gleich an und fragt ob man sie nicht mehr liebt. Eigentlich sollte der Satz "Ich liebe dich" etwas besonderes sein und nur zu entsprechenden Gelegenheiten gesagt werden. - Meine persönliche Meinung. Dann wirkt er auch wieder wie er soll.

Mein Tipp: Lass ihn einfach mal in Ruhe seinen Trip genießen und sprich mit ihm wenn er wieder da ist. Diese dauernde Anhänglichkeit nervt ihn garantiert mega. Du machst dich interessanter und auch ein wenig cooler, wenn du ihm nicht dauernd digital hinterherrennst und hinterherspionierst. Eine gewisse Distanz zeigt ihm, dass du auch ohne ihn gut klar kommst und er sich schon ein wenig anstrengen muss, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Von Vertrauen will ich mal gar nicht anfangen. Wenn ihr eine vernünfitge Beziehung führt, sollte sich keiner Gedanken machen, was wohl Schreckliches passiert ist, wenn der andere mal online ist und NICHT dem Partner schreibt. Männer finden selbstbewusste und selbstständige Frauen wesentlich attraktiver als total unsichere, ängstliche und anhängliche. So meine Erfahrung.

...zur Antwort

Hey,

wieso soll das nicht möglich sein, dass er dich attraktiv findet? So groß ist euer Altersunterschied ja nun auch nicht. 13 Jahre sind zwar eine Ecke, aber schließen eine Beziehung ja nicht aus. Wenn er dir nicht mehr aus dem Kopf geht, findest du irgendwas an ihm wohl wirklich anziehend. Das mit der "Liebe auf den ersten Blick" ist so eine Sache. Meist verliebt man sich erst, wenn man den Partner näher kennen lernt, nicht beim ersten sehen. Da weißt du zwar wie er aussieht, aber ja nicht wie er sich sonst so verhält, seine Art und seinen Charakter.

Triff dich doch mal außerhalb der Lerngruppe mit ihm. Frag ihn, ob er mal einen Kaffee mit dir trinken geht. Vielleicht machst du das, nachdem du die Nachhilfestunden bei ihm beendet hast. Falls er Nein sagt, steht dann nichts Komisches zwischen euch. Prinzipiell spricht da doch aber nichts dagegen. Einfach ausprobieren, im schlimmsten Fall sagt er Nein dann weißt du Bescheid, kannst ihn aus deinem Kopf verbannen und dich wieder voll aufs Lernen konzentrieren. Viel Glück! :)

...zur Antwort